Aikido oder Kuntaiko, was würdet Ihr als Einstieg machen?

aikidoWas findet Ihr besser als Anfänger (Kind), sollte man mit Aikido oder Kuntaiko anfangen und warum?

Ebensogut könnte man Aikido und Kuntaiko durch Äpfel und Birnen ersetzen … Zugegeben – ein blöder Vergleich aber ich frage mich, warum wir immer die Frage stellen, was wir für das Kind gut und richtig halten.

Ob Aikido oder Kuntaiko oder jede beliebige andere Kampfkunst – alles ist aus meiner Sicht gleich gut geeignet. Am Wichtigen ist letztlich vor allem, was dem Kind selbst gefällt. Darauf kommt es an.

Das Kind muss Freude an der Kampfkunst haben, es sollte sich dort wiederfinden, es sollte gemeinsam mit Gleichgesinnten trainieren können. Nur wenn das Kind Spaß und Freude an der Kampfkunst entwickelt, wird das Kampfkunsttraining auch von Nutzen sein.

Es kann sein, dass das Kind keine der beiden Kampfkünste mag und lieber etwas ganz anderes möchte. Das Kind soll sich verwirklichen können und es soll dabei seinen eigenen Weg finden.

Natürlich werden die Eltern dem Kind helfen müssen. Sicher werden auch die Eltern eine gewisse Vorauswahl treffen dürfen und müssen. Und doch geht es in der letzten Konsequenz nicht um die Wünsche der Eltern, sondern um die des Kindes.

Daher halte ich es für wesentlich sinnvoller, sich nicht auf eine spezielle Kampfkunst / Kampfsportart festzulegen, sondern besser mit dem Kind gemeinsam verschiedene Kurse, Probetrainingseinheiten und Vereine zu besuchen. Dort kann man sich als Elternteil selbst einen Eindruck verschaffen. Dort kann auch das Kind mitmachen und für sich selbst entscheiden, wo es sich am wohlsten fühlt und gern länger bleiben möchte.

geschrieben von: marco am: 27.04.2014
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Budoten Karate Shop

Samuraischwerter bei Budoten