Bandscheiben-Vorfall – richtig erkennen, verstehen und behandeln

Fast jeder hat es schon einmal erlebt: Starke Schmerzen im unteren Rückenbereich, ein Symptom für einen Bandscheibenvorfall. Sollte man hier bereits Alarm schlagen? Tatsächlich werden nur ca. 3-5% der akuten Rückenschmerzen durch einen Bandscheibenvorfall verursacht. Doch was passiert eigentlich bei einem Bandscheiben-Vorfall und wie erkennt man ihn?

Bandscheiben sind elastische, etwa 5 – 20 mm dicke Knorpelscheiben und liegen zwischen den Wirbelkörpern des Rückgrats. Die Bandscheibe funktioniert wie ein Stoßdämpfer für die Wirbelkörper und schafft Raum für die Spinalnerven, die rechts und links von der Wirbelsäule austreten. Sie enthält einen gallertartigen Kern, der von einem Bindegewebsring gehalten wird. Die Bandscheibe selbst besteht zu über 90% aus Wasser. Der Kern kann altersbedingt oder durch starke Belastung verrutschen und die faserige Hülle durchbrechen. Dies wird als Bandscheibenvorfall oder fachsprachlich auch als Diskusprolaps bezeichnet. Die austretende Gallertmasse kann als Prolaps auf die Spinalnerven drücken und starke Schmerzen verursachen. Meist tritt dieses Phänomen im Lendenwirbelbereich auf, insbesondere zwischen L4 und L5 und L5 und S1.
Sollten dazu Lähmungserscheinungen in Bein und Fuß oder Sensibilitätsstörungen auftreten, weist dies auf einen Vorfall von schwererem Ausmaß hin, hier sollte so schnell wie möglich ein MRT zur Diagnostizierung vorgenommen werden.

Bandscheibenvorfälle treten häufig im Alter, in seltenen Fällen auch bei Kinder- und Jugendlichen auf. Ursache sind häufig Fehlhaltungen, Übergewicht und mangelnde Bewegung. Besonders Büroarbeiter sind besonders gefährdet, da durch das lange Sitzen der hintere Teil der Bandscheibe belastet wird. Vorbeugen lässt sich mit einem Trainingsprogramm zur Stärkung der Rücken- und Bauchmuskulatur. Viele Fitnessstudios bieten entsprechende Angebote an.

Selbst wenn ein Bandscheibenvorfall diagnostiziert werden sollte, stellt dies noch keinen Grund zur Panik dar. Die meisten sind auch ohne eine OP therapierbar. Oftmals genügt es den Rücken 2-4 Tage zu schonen, trotzdem ist es zu empfehlen sich so bald wie möglich wieder normal zu bewegen. Die Beschwerden werden durch milde bis starke Schmerzmittel gemildert. In schweren Fällen können die Nerven oder das Rückenmark durch eine Injektion betäubt werden.
Als effektiv haben sich begleitende Wärmebehandlungen und Elektrotherapien erwiesen.

Quelle. openPR

geschrieben von: sascha am: 7.12.2012
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)

Kommentare

Pauschalisieren kann man sowas leider nicht. Ich hatte einen Bandscheibenvorfall L5/S1, mit einem gequetschten Nerv (wurde erst 1 Jahr nach dem Vorfall entdeckt), dadurch Probleme beim gehen. Bei mir haben keine Schmerzmittel angeschlagen, nichts hat geholfen außer in Bewegung bleiben und Zähne zusammenbeißen. Auch Wärmebehandlung hat keine Linderung gebracht.
Es ist bei jedem sehr unterschiedlich, was hilft. Mir wurde gesagt: Sollte ich jemals mit dem Sport aufhören, kann ich meinen Körper vergessen.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Trainingsbedarf bei Budoten

 
Top Ten Handpratzenpaar TopTen Predator
Schwarz-Silbernes Handpratzenpaar TOP TEN Predator aus Kunstleder. Maße ca.: 28 cm x 20 cm x 11 cm Sehr leichte (ca. 250 g), gebogene Handpratze, ausgestattet mit einem stark schlagabsorbierenden Schaumstoffkern. Die eingearbeiteten anatomischen Handstege bieten einen hohen Griffkomfort.

Supersoftes japanisches Kunstleder aus synthetischer Mikrofaser.
 
DanRho Schlagkissen
Auch für Profi-Training geeignet Ein stabiles Schlagkissen, dass sich durch seine hervorragende Verarbeitung auszeichnet. Es ist mit einem stark dämpfenden Verbundschaum mit unterlegter schwerer Kunststoff-Folie überzogen. Durch die Doppelhalteschlaufen aus robustem Polyamidgewebe und den Überdrucklöchern ist dieses Schlagpolster a...
 
Budoland Doppelendball
Farbe: schwarz-rot, mit verstellbarer Aufhängung. Lieferung erfolgt mit Seilen. Hergestellt aus echtem Leder! Doppelt genähte Haltelaschen mit Metallösen, dazu 2 schmale verstellbare Befestigungsgurte. Maße: H 43 cm, Dm Ballhälften ca. 18 cm, Dm Mitte ca. 10 cm, Gewicht gefüllt ca. 620 gr.

Obere und untere Luftkammer sind getrennt zu befüllen.
 
Budoland Handpratzenpaar FOCUS MITT
schwrz/blau, Lieferung erfolgt paarweise, Gewicht pro Pratze 185g Diese neue superleichte (185g), gebogene Handpratze ist mit einem stark schlagabsorbierendem Schaumstoffkern ausgestattet. Anatomische Handstege sind eingearbeitet. Diese bieten einen ausgezeichneten Griffkomfort. Hergestellt aus Leder und extrem haltbarem Nubuk-Kunstleder.
 
Budoten Profi-Schlagpolster, Kunstleder, mit Krümmung,
Abmessungen: ca. 60 x 35 x 12 cm, aus stabilem Kunstleder in schwarz-rot
 
Sportimex Messer aus Gummi
Messer aus Gummi mit ca. 14 cm langer Klinge und ca. 10 cm langem, geriffelten Griff.
 
KWON Wing Chun / Kung Fu Übungsring
Übungsring für chinesische Kampfkünste, erhältlich mit 40 oder 43 cm Durchmesser Rattan-Übungsring für Wing Chun, Kung Fu, Wu Shu etc.

China-Import.
 
Tokaido Schlagkissen Kick-Shield Pro
Schwarz-Weißes Tokaido Schlagkissen Kick-Shield Pro aus robustem und langlebigem Echtleder. Maße ca. 70 x 35 x 15 cm. Schlagkissen Kick Shield Pro von Tokaido mit Griffen und gebogener Schlagfläche. Die Rückseite mit 4 stabilen Griffen ermöglicht sicheres senkrechtes und waagrechtes Halten.

Durch die gebogene Oberfläche rutschen die Kicks nicht ab. Spezielle Bauweise des Schlagkissens sorgt für ausgezeichnet...
 
DanRho Arm-Makiwara
Größe ca. 60 x 35 cm, 20 cm dick. Ein Spitzen-Makiwara der Marke DANRHO in Qualität und Verarbeitung.
Das Arm-Makiwara ist aus einem Material-Mix von Kunstleder und schwerem Baumwollsegeltuch hergestellt. Vier stabile Griffstege erlauben sowohl ein senkrechtes wie auch ein waagerechtes Halten und ist zudem auch durch zwei 2 stark...