Budoten … ein Drecksladen!

budoten-shopthumbnail„Der größte drecks laden den es gibt ich werde dort nie wieder was bestellen“ (Facebook-Kommentar). Wir möchten ergänzen: Wir würden Sie auch nie beliefern … Was war geschehen?

Unter der Postadresse des Verfassers obigen Statements hatten wir Ende 2012 / Anfang 2013 Bestellungen unter verschiedenen, sehr ähnlichen Namen wie Marcus B., Robert B., Matthias B., Ilse B. usw. Insgesamt handelte es sich um Bestellungen von mehr als deutlich über 1.000 EUR.

Dass wir bereits nach zwei Lieferungen an die besagte Adresse die Bearbeitung der weiteren Bestellungen einstellten hatte einen einzigen Grund: Keine der Rechnungen wurde bezahlt. Es kam vielmehr zu Rücklastschriften und auch bei den weiteren Bestellungen wurde jeweils jene Bankverbindung verwendet, bei der zuvor bereits die Lastschriften mangels Deckung platzten. Die bei der Bestellung angegebenen Telefonnummern stimmten nicht. Auf Mahnungen wurde nicht reagiert …

Unter Berücksichtigung aller Gesamtumstände stellt es sich daher für uns so dar, dass die Kunden (oder handelt es sich in Wirklichkeit nur um einen Kunden?) nicht wirklich bereit waren, ihren Teil des Kaufvertrags, nämlich die Bezahlung der Rechnung, zu erfüllen.

Ob die angegebenen Namen überhaupt korrekt sind, erscheint ebenfalls zweifelhaft. Übrigens: auch der Facebook-Kommentator hat bei mehreren Bestellungen jeweils eine andere Email-Adresse angegeben und seinen Namen leicht variiert, wohl um seine wahre Identität zu verschleiern.

Um den bereits entstandenen Schaden zu begrenzen, haben wir die weiteren im Vergleich zu den ersten beiden noch deutlich höheren Bestellungen nicht mehr ausgeliefert. Zugleich haben wir natürlich Strafanzeige wegen des dringenden Verdachts auf Betrug gestellt. Polizei und Staatsanwaltschaft prüfen jetzt die Vorgänge.

Dass der Kommentator einerseits wegen des gescheiterten Versuchs kostenlos an Waren zu gelangen nicht sehr glücklich ist und zugleich über die zwischenzeitlich eingeleiteten polizeilichen Maßnahmen und die drohende Verurteilung wenig erfreut sein dürfte, können wir uns denken.

geschrieben von: ralphp am: 6.12.2014
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Kommentare

Budoten … ein Drecksladen!
Habe den Bericht gelesen und habe da ein paar Parallelen zu einem Ebay-Verkäufer gefunden. Mein Verkäufer war:
Markus P. aus Parchim
habe bei Ihm ein Schwert gekauft, die Ware aber nie erhalten. Zur Zeit hat er keine Auktionen mehr laufen und scheint sich bei Ebay auch ruhig zu verhalten. Hat auch nie auf Mails, Mediator oder Briefe reagiert. Mein RA meinte das es wohl auch keinen Zweck hat mit einer Anzeige vor Gericht zu gehen (zu geringer Streitwert). Sollte es sich um den gleichen Vogel handeln, dann bestellt ihm einen schönen Gruß von mir und ich würde mich bei der Anzeige auch mit einklinken.
Viele Grüße von einem zufriedenen Kunden.
Rolf Schneider

Aus rechtlichen Gründen haben wir den Namen anonymisiert und bitten insoweit um Verständnis.

Tags: ,

Kategorien: Budoten Shop
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Samuraischwerter bei Budoten

Iaido und Kenjutsu