Bundesverwaltungsgericht festigt Pressefreiheit

recht-urteile (4)Presserechtlicher Auskunftsanspruch unmittelbar aus dem Grundgesetz bejaht

Das Bundesverwaltungsgerichts ist ein Sieg für die Pressefreiheit. Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass der Presse ein unmittelbar aus Art. 5 Grundgesetz (GG) folgender Anspruch auf Auskunft gegenüber staatlichen Stellen zusteht, sofern es an einer Regelung des zuständigen Gesetzgebers fehlt. Der Vertreter der Bundesinteressen beim Bundesverwaltungsgericht, Ulrich Stamm, der für die Bundesregierung in dem Verfahren auftrat, hatte im Vorfeld in seinem Schriftsatz argumentiert, dass ein Anspruch der Presse auf Zugang zu Informationen bei Bundesbehörden nicht bestehe. In der mündlichen Verhandlung lenkte Stamm allerdings ein und sah einen Rückgriff auf die Verfassung als möglich an.

„Es war bisher umstritten, ob ein verfassungsunmittelbarer Auskunftsanspruch der Presse besteht. Jedenfalls das Bundesverfassungsgericht hat mit seiner Entscheidung Fernsehen im Gerichtssaal II (BVerfGE 103, 44) noch ausgeführt, dass ein Anspruch auf Eröffnung einer Informationsquelle sich weder aus der grundgesetzlich geschützten Pressefreiheit noch aus der ebenfalls grundgesetzlich geschützten Informationsfreiheit herleiten lässt. Hier hat sich das Bundesverwaltungsgericht nun auf die Seite der Pressefreiheit geschlagen.“, so der Justitiar des Deutschen Medienverbandes Carl Christian Müller.

Dem Urteil lag eine Klage eines Journalisten der Bild-Zeitung gegen die Bundesrepublik Deutschland zu Grunde. Der Journalist hatte gegenüber dem Bundesnachrichtendienst (BND) presserechtliche Auskunftsansprüche geltend gemacht. Es ging um die Frage, wie viele der Mitarbeiter des BND Mitglied der NSDAP, Gestapo und SS waren. Der Auskunftsanspruch wurde auf das Berlinische Landespressegesetz gestützt. Der BND verweigerte die Auskünfte, da die Beantwortung der gestellten Fragen einen nicht mehr vertretbaren Aufwand erfordere.

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Klage im Ergebnis zwar abgewiesen. Die Klage scheiterte jedoch nicht an einem grundsätzlich fehlenden Auskunftsanspruch der Presse gegenüber dem BND. Das Bundesverwaltungsgericht hat in der mündlichen Urteilsbegründung insoweit ausgeführt, dass den Ländern die Gesetzgebungskompetenz fehle, um Auskunftsansprüche gegenüber Bundesbehörden zu regeln und sich ein Auskunftsanspruch aus dem berlinischen Landespressegesetz aus diesem Grunde nicht herleiten ließe. Eine entsprechende presserechtliche Regelung auf Bundesebene fehlt jedoch. Dass der Bund von seiner Gesetzgebungskompetenz mit Blick auf Auskünfte seiner Behörden gegenüber der Presse keinen Gebrauch gemacht habe, schließe einen entsprechenden Auskunftsanspruch jedoch nicht aus, so der Vorsitzende Richter des 6. Senats, Werner Neumann in der mündlichen Urteilsbegründung. Fehle es an einer Regelung des zuständigen Gesetzgebers, sei wegen der überragenden Bedeutung der Pressefreiheit für die demokratische Grundordnung jedoch ein Minimalstandard an Auskunftspflichten verfassungsunmittelbar garantiert. Damit folgt nach Auffassung des Bundesverwaltungsgerichts ein klagbarer Anspruch der Presse auf Erteilung von Information unmittelbar aus Art. 5 GG.

Die Klage scheiterte letztlich daran, dass der BND nach Überzeugung des Gerichts zu den von dem Journalisten gestellten Fragen keine auskunftsfähigen Informationen zur Verfügung standen, sich der Auskunftsanspruch jedoch nur auf Informationen erstrecke, die aktuell bei der Behörde vorhanden sind und die Behörde keiner Verpflichtung unterliege, entsprechende Informationen zu beschaffen.

Auch wenn das Verfahren im Ergebnis mit einer Klageabweisung endet, bedeutet das Urteil gleichwohl eine Stärkung der Pressefreiheit, da nunmehr Klarheit darüber herrscht, dass auch Bundesbehörden trotz fehlender gesetzlicher Regelung der Presse gegenüber auskunftspflichtig sind. „Klar sein muss aber auch, dass der vom Bundesverwaltungsgericht auch gegenüber Bundesbehörden garantierte Minimalstandard an Auskunftsrechten nicht hinter das zurückfallen darf, was in den Landespressegesetzen zugunsten der Presse normiert ist. Auch muss sichergestellt sein, dass diese Auskünfte für Journalisten nicht kostenpflichtig sind. Um dies zu gewährleisten, ist ein entsprechendes Tätigwerden des Bundesgesetzgebers erforderlich.“, fordert DMV-Bundesvorsitzender Manfred Orle.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 27.12.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

  • Budo-Mart Kampfsportartikel: Trends und Kundenmeinungen
  • Kampfsport-Bestickung Spezial-Shop für Kampfsport Bestickungen
  • Katana Shop Katana, Iaito, Wakizashi und mehr … Samuraischwerter eben
  • Budo1 Die Nummer 1 für Kampfsportartikel

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Budoten Karate Shop

 
The Art of War Vol.3
In englischer Sprache (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). 46 Minuten Folgenden Inhalt hat diese DVD:
- 1986 EKB Championship - Crystal Palace
- 1986 European All Styles - Glasgow
- Funakoshi Invitational World Championship - England 1998
- Funakoshi Invitational World Championship - England 2000
- Ausschnitte von Shihan Enoeda
u.v.m.
 
Kampfkunst International Die großen Meister des Karate-Do
Maße 24 cm x 17 cm, deutsch, 255 Seiten, viele Abbildungen in schwarz-weiß und Farbe Das kriegerische Erbe des Karate ist ein außergewöhnlicher Schatz innerhalb der japanischen Tradition. Zusammen mit dem Judo gehört das Karate zu den am meisten ausgeübten östlichen Kampfkünsten im Westen.

Aber bevor das Karate seinen Namen erhielt, begründete die Faust von Okinawa in seinen...
 
Pressure Point Karate - Made Easy
englisch, DIN A4, 144 Seiten, viele Abb. ein Buch für Anfänger und Kampfsportler der jüngeren Generation. Dieses Buch erleichtert den Einstieg in die George Dillman-Methode des Pressure Point Karate. Zahlreiche Abbildungen erleichtern das Erlernen der beschriebenen Angriffs- und Verteidigungstechniken.
 
FujiMae Karateanzug Kyokushinkai Training
aus 100% Baumwolle (ca. 8 oz), in weiß, lieferbar in den Größen 110 cm - 200 cm, mit Kyokushin-Stickerei auf der linken Brust Die Hose hat einen komfortablen Gummizug mit zusätzlicher Schnürung.

Bitte bei ca. 40 Grad Celsius laut Waschanleitung vom Hersteller waschen.

Lieferung ohne Gürtel, bitte separat dazu bestellen.
 
Abanico Klassisches Kata Bunkai Teil 2 - Heian Nidan
DVD, deutsch oder englisch, ca. 59 Minuten Dieses Video befaßt sich mit der zweiten Heian und Pinan Kata und analysiert beide Kata in den 3 Bunkai-Anwendungen. Wie wird Kihon ippon kumite oder Jiyu ippon kumite mit dem Kata Bunkai verbunden, wie werden die Kata-Techniken angewendet, wenn ein Gegner hält, oder aus der nahen Distanz angreift? ...
 
Ju-Sports Ju-Jutsu-Shirt Competition weiß
Weißes Ju-Jutsu Shirt mit Druck. Lieferbar in den Kindergrößen 128 - 152 und in den Erwachsenengrößen XS - XXXL Super stylisches Shirt aus der Ju-Sports C14 Kollektion. Das Shirt besteht zu 100% aus gekämmter und gewaschener Baumwolle. Das Shirt geht daher auch kaum ein.

Es fühlt sich sehr angenehm an und hat eine gute Länge. Die Passform ist sportlich, das tolle Design ist vorne auf das Shirt gedruckt...
 
Fujimae ProWear Short Kyokushin, Schwarz-Rot
Schwarz-Rote ProWear Kyokushin-Short aus 100% Polyester. Lieferbar in den Größen S - XXL. Kyokushin-Short aus strapazierfähigem und atmungsaktiven Polyester garantiert größtmöglichen Komfort. Auch der bequeme Schnitt sorgt für gute optimale Bewegungsfreiheit.

Für den sicheren Halt sorgt der doppelte Klettverschluss und Anti-Rutsch-Bänder am unteren Teil der Taille

Bedruckt ...
 
Advanced Bo Fighting Vol.2
In englischer Sprache (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). 53 Minuten George Alexander ist einer der großten Kobudo Experten der Welt.

Folgenden Inahlt hat die DVD:
- Einleitung
- Bo Kata Chinen Shichiyanaka No Kon
- Bunkai der Kata Shichiyanaka No Kon
- Bo Staff Drills
- Lernen Sie, wie man mit dem Bo eine Kerze ausschlägt
- Bruchtests mit ...
 
DAX Hose BUSHIDO COMPETITION
Lieferbare Größen 160 - 200 cm in der Farbe weiss, aus 100% Baumwolle. Gummibund mit Kordelzug. Selbstverteidigungshose mit weitem Schnitt für optimale Bewegungsfreiheit.

Mitte der Oberschenkel wurde die Hose für den Bodenkampf verstärkt.