Burnout aus ganzheitlicher Sicht. Ursachen, Erkenntnis, Heilung

stress-burnout-kopfschmerzen-probleme-arbeitBurnout ist in aller Munde. Alle reden davon, doch keiner weiß wirklich etwas Genaues. Ein offizielles Krankheitsbild gibt es noch nicht. Irgendwo angesiedelt zwischen Erschöpfungszustand und Depression. Ausgebrannt, Batterien leer, überfordert oder unterfordert– das waren wir doch alle schon einmal. Sind wir deshalb schon mittendrin im Burnout? Was genau macht denn das Burnout-Syndrom aus? Woher kommt es? Warum sind alle Bevölkerungsschichten und alle Altersgruppen davon betroffen? Und wie gehen wir damit um?

Burnout – die Krankheit für Drückeberger?

Burnout ist gesellschaftsfähig geworden; wer durch Burnout krank wird, ist ein Held der Arbeit, hat sich aufgeopfert für seine Firma, für seine Familie – für wen auch immer. Wer an Depression leidet, ist ein Außenseiter der Gesellschaft, ein Looser, der sich verweigert und sich aufgegeben hat. In vielen Symptomen ähneln sich die Krankheitsbilder jedoch.

Aber Burnout ist ein ganzheitliches Leiden der modernen Zeit. Es ist kein Virus, kein Bakterium, keine unheilbare Krankheit, keine Seuche, keine körperliche Gebrechlichkeit, keine psychische Erkrankung. Aber was ist es dann? Die Antwort: Alles und Nichts. Das eine bedingt das andere. Wer zeichnet verantwortlich dafür? Der Arbeitgeber, die Gesellschaft, die Familie, die Technisierung? Oder letztlich doch der Betroffene selbst?

Der Autor, Filmemacher und Live-Coach Wolfgang T. Müller geht seit Jahren diesen Fragen nach und hat unzählige Leute hierzu interviewt. Prominente, Experten, Ärzte, Heiler und Betroffene.

Können Burnout-Betroffene einfach nicht „NEIN“ sagen?

Er selbst war vom Burnout-Syndrom betroffen zu einer Zeit, als dieser Begriff noch nicht erfunden wurde. Seine Abwehrkräfte schwanden, er war nur noch für andere da, konnte nicht Nein sagen. Bis zum völligen seelischen, körperlichen und wirtschaftlichen Zusammenbruch. Er war nur noch ein Schatten seiner selbst und so tief gesunken, dass es irgendwann nicht mehr weiter nach unten ging. Und das war seine Chance zum Neubeginn. Es ist nun beinahe 20 Jahre her, als er diesen totalen Einbruch seines ganzen Wertesystems erlebte. Seitdem beschäftigt sich Wolfgang T. Müller sehr intensiv mit diesem Krankheitsphänomen, von dem mittlerweile ganze Berufsgruppen, besonders in dienstleistenden Berufen, betroffen sind. Über 70 % aller Ärzte, Lehrer und Manager leiden eigenen Angaben zufolge an Dauerüberforderung.

Wolfgang T. Müller hat sehr viel Material zu diesem Thema zusammengetragen und daraus einen bewegenden, jedoch Mut machenden Film produziert.
Als Keynote-Speaker und Lebenslehrer hilft er unzähligen Menschen dabei, wieder in ihre eigene Spur, in ihre selbstbestimmte Lebenskraft zurück zu finden. Dabei betrachtet er den Menschen ganzheitlich. Er macht auf alternative, sanfte Selbsthilfemethoden und Selbsterkenntnis aufmerksam und hilft den Betroffenen so, wirkungsvoll wieder in seine Selbstbestimmung zu kommen.

Wolfgang T. Müller ist authentisch, ehrlich und schonungslos offen. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, denn er weiß, wovon er spricht. Sein angeborener rheinischer Humor hilft dabei, die ernste Angelegenheit zu entschärfen. Und er kennt die Hebel und die Werkzeuge, wie man Burnout in den Griff bekommt, wie man als Phönix aus der Asche aufsteigt; sich neu erfindend.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 10.03.2015
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Artikel für Tai Chi

Kobudo Artikel bei Budoten