Darmträgheit und Verstopfung müssen nicht sein

krankWenn die Verdauung gestört ist und Verstopfung die Folge ist, können Abführmittel aus dem Sortiment der Versandapotheke MediHerz unterstützen.

Jeden Tag leistet das menschliche Verdauungssystem Schwerstarbeit, denn es muss die Nahrung in verwertbare Nährstoffe aufspalten. Nicht immer funktioniert dieses System jedoch reibungslos und Darmträgheit sowie Verstopfung können die Folge sein.

Welche Ursachen hat eine Verstopfung?

Die Gründe für Verstopfungen können sehr vielfältig sein. So wirkt sich nicht nur eine ballaststoffarme Ernährung und Bewegungsmangel negativ auf die Darmtätigkeit aus, sondern auch Stress oder der unterdrückte Gang zur Toilette. „Aber auch andere Erkrankungen, die Einnahme bestimmter Medikamente, Störungen im Hormonhaushalt oder aber der Missbrauch von Abführmitteln können Ursache einer Verstopfung sein“, setzt Dr. Ursula Jonas, Apothekerin in der Versandapotheke mediherz.de hinzu.

Wie macht sich eine Verstopfung bemerkbar?

Nicht immer wenn der Gang zur Toilette erfolglos bleibt, handelt es sich um eine Verstopfung. Wenn die Darmentleerung jedoch seltener als drei Mal wöchentlich erfolgt und mit starkem Pressen oder sogar Schmerzen verbunden ist, sprechen Mediziner von Verstopfung. Häufig werden Verstopfungen zudem von weiteren Symptomen wie Appetitlosigkeit, Blähungen, Völlegefühle oder Bauchschmerzen begleitet.

Langfristige Auswirkungen

Hält eine Verstopfung über mehrere Monate an, wird von chronischer Verstopfung gesprochen, die nicht nur das allgemeine Wohlbefinden stark beeinträchtigen, sondern auch gesundheitliche Folgen haben kann. So kann es durch das starke Pressen nicht nur zu Hämorrhoiden, sondern auch zu Verletzungen des Enddarms oder sogar einem Darmvorfall kommen.

Wie kann einer Verstopfung entgegengewirkt werden?

Obwohl eine Ernährungsumstellung kombiniert mit Bewegung auf Dauer die beste Methode ist, um einen trägen Darm anzuregen, kann unter bestimmten Umständen, beispielsweise bei einer akuten Verstopfung, die Einnahme eines Abführmittels wie Laxans aus der Versandapotheke mediherz.de sinnvoll sein. „Dabei hemmt der Wirkstoff dieses Mittels die Aufnahme von Wasser aus dem Darm und vergrößert so die Stuhlmenge, was die Darmtätigkeit anregt und die Stuhlentleerung erleichtert“, erklärt Dr. Ursula Jonas von der Versandapotheke mediherz.de.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 31.08.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Tags:

Kategorien: Gesund und Fit
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Europäische Schwerter

Kendo und Kenjutsu