Die Wahrheit über Flash Speichermedien SD Karten, USB-Sticks und SSD Festplatten

Stethoskop auf Computer TastaturDie Meinungen über die Datensicherheit von Flash-Speichermedien gehen weit auseinander. Die Mehrheit der Nutzer aber geht von einer langen Lebenszeit der SD Karten und USB-Sticks aus. Denn es sind ja keine Mechanischen Teile mehr verbaut die kaputt gehen können.Erst kürzlich wurde durch einen TV Beitrag gezeigt wie unempfindlich USB-Sticks sein sollen. Die gezeigten Tests aber sind Realitätsfremd. Da wurden Sticks auf die Kochplatte gelegt. Oder man fuhr mit dem Auto darüber und da Daten waren alle noch da. Das sieht alles gut aus. Aber entspricht eben nicht der Realität.

Warum aber gehen Flash-Speicher kaputt?

Bei Intensiver Nutzung den Datenträger nach 6 Monaten tauschen.
Bei Haushaltsüblichen Gebrauch nach einem Jahr die SD Karte oder USB-Stick austauschen
Alle Flash Speichermedien wie SSD Platte und SD Karten Max zu 70% befüllen. PC Angebote mit einer SSD Platte in der Größe von 60 GB sind vollkommen unbrauchbar. Die unterste größer für das Betriebssystem liegen bei 120 GB Und auch hier muss man immer Ordnung halten, dass die Platte nicht zu voll gemacht wird.
SD Karten und USB-Sticks immer über Sicher entfernen vom Computer entfernen.
Unterlassen Sie das bearbeiten der Bilder mit der Kamera. Bilder drehen und löschen sind zu große Risikofaktoren
Speicherkarten und USB-Sticks wie ein Rohes Ei behandeln. Oftmals werden Stecker von USB-Sticks abgebrochen oder die SD Karte wird geknickt.

Wie kann man sich vor Datenverlust schützen?

Nutzen Sie zum Fotografieren immer mehrere SD Karten. Bei wichtigen Veranstaltungen oder einer Längeren Reise zwischendurch immer wieder die Karte wechseln.
USB-Stick Daten so oft wie möglich auf eine sichere Festplatte kopieren. Dazu gibt es auch Tools die das automatisch erledigen.
SSD Festplatte wird als Laufwerk C genutzt? Nutzen Sie die Software PureSync und erstellen Sie mehrfach täglich ein Backup des Datenträgers. Der Ausfall der SSD Platte kommt über kurz oder lang.
32 GB und mehr sind mittlerweile für jeden Erschwinglich. Wir Raten von diesen Speichermedien ab. 1. Nicht ausgereift. 2. Zu viele Daten auf kleinstem Raum.
Keine Micro-SD Karten mit Adapter kaufen. Diese werden ja teilweise sehr sehr günstig Angeboten. Diese gehen aber auch sehr schnell kaputt. Und eine Datenrettung ist bei diesen Karten so gut wie ausgeschlossen.

Bei SSD Festplatte wiegt der Datenverlust oftmals am schlimmsten. Denn viele Anwender nutzen diese Festplatten herkömmliche Magnetplatten. Und hier liegt das Problem. SSD Platten verkraften nur eine bestimmte Anzahl an Schreibzyklen. Die SSD Platten haben schon genug mit dem Betriebssystem und den Temporären Daten vom Betriebssystem zu tun. Werden hier jetzt noch Nutzerdaten abgelegt steigern Sie den frühen Tod der Platte. Zudem sollte man sich grundsätzlich merken. Wichtige Nutzerdaten gehören nicht auf das gleiche Laufwerk wo auch das Betriebssystem drauf ist. Auf das Laufwerk C gehört lediglich das Betriebssystem und die Anwendersoftware. Fertig! Das hat 2 Wichtige Gründe. Die SSD Platte wird nicht so sehr beansprucht. Und bei defekt der Platte oder des Betriebssystems sind die wichtigen Daten immer noch vorhanden. Diese liegen ja auf einer anderen Platte. Somit sparen Sie sich das Geld für eine Datenrettung und müssen bei defekt des Betriebssystems nur diese neu Installieren. Oder wenn die Platte defekt ist zusätzlich eine neue Festplatte kaufen. Das ist aber alles wesentlich günstiger wie eine Datenrettung Ihrer wichtigen Daten.

Noch ein Tipp. Egel welches Mailprogramm Sie nutzen. Lagern Sie den Mailordner auch auf eine andere Festplatte aus. Das hält Ihr Laufwerk C länger am Leben. Und bei Neuinstallation des Betriebssystems brauchen sie nachher nur auf den Mailordner zu verlinken. Und schon sind alle Ihre Mails und Einstellungen wieder vorhanden. Wenn Sie nicht genau wissen wie das alles funktioniert fragen Sie jemanden der sich gut mit Computer auskennt. Lassen sie sich helfen. Denn falscher Stolz kostet hier nur unnötig Geld, Nerven und oftmals auch den Verlust Ihrer Daten.

Fazit

Im Prinzip müsste man auf alle Flash-Speichermedien verzichten. Zu groß ist die Gefahr von Datenverlust. Aber der schnelle Start des Betriebssystems mit einer SSD Festplatte reizt einfach. Und Fotos kann man heute leider auch nicht mehr ohne Speicherkarten machen. Und mit USB-Sticks kann man schnell mal ein paar Dateien transportieren. Also bleibt uns nichts weiteres möglich wie die Tipps zu befolgen die hier gegeben wurden. Dann lässt sich ganz gut mit diesen billigst produzierten Flash-Medien leben. Aber auch nur dann…

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 10.10.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 1,00 von 5)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Artikel für Thaiboxing

Produktneuheiten bei Budoten