Es ist nicht vorbei: wieder Angriff in Jobcenter

Brutal abuseDie Gewalt gegen Mitarbeiter von Jobcentern geht weiter. In Leipzig schlug am vergangenen Dienstag ein Mann eine Jobcenter-Mitarbeiterin halb tot. Eigentlich hatte der Mann, der mit dem Hammer auf die wehrlose Frau einschlug, Hausverbot. Dennoch spazierte er unbehelligt in das Beratungszimmer und griff an.

Erst vor wenigen Monaten war in einem Jobcenter in Neuss eine junge Mitarbeiterin ums Leben gekommen als einer ihrer Kunden ausrastete und die junge Frau mit einem Messer tötete. Immer wieder werden Beschäftigte aus dem Öffentlichen Dienst Opfer von Gewalt und Heimtücke: „Nicht nur in den Jobcentern beobachten wir ein immer aggressiveres Verhalten, auch gegenüber Polizeibeamten kommt es schon seit Jahren zu massiven Angriffen und Anfeindungen“, sagt der Vorsitzende der dbb jugend nrw, Jano Hillnhütter. Die Liste von Angriffen ist lang. Geiselnahmen, Randale, Messerangriffe und Übergriffe mit einer Axt passierten in den letzten Jahren allein in den verschiedenen Jobcentern des Landes. Im Februar 2011 schlug ein Mann mit einer Axt dem Pförtner eines Finanzamts auf den Kopf. Er hatte sich über eine Steuernachforderung geärgert.

„Was muss noch alles passieren, damit es eine Reaktion seitens der Politik gibt?“, fragt sich Hillnhütter. Seit dem Angriff in Neuss sei leise und heimlich wieder Gras über die Sache gewachsen. Nach dem Vorfall in Leipzig schrecken jetzt alle wieder hoch. „Natürlich sollen die Behörden offen für die Bürger bleiben, aber man muss auch über geeignete Maßnahmen nachdenken, die die Arbeit an diesen Arbeitsplätzen ohne Angst möglich macht“, sagt Hillnhütter. „Unsere Forderungen stehen nach wie vor: Büros in Jobcentern, Ordnungs- und Finanzämtern brauchen Barrieren, die als Sicherheitsdistanz zwischen den Mitarbeitern und Kunden sind“, so der Chef der dbb jugend nrw.

Zudem würde sich die Situation entschärfen lassen, wenn überall Fluchtwege vorhanden wären und das Vier-Augen-Prinzip in kritischen Verwaltungsbereichen mehr Anwendung finden würde. „Wenn jemand ein Hausverbot hat, dann muss auch gewährleistet sein, dass es nicht bloß auf dem Papier steht“, moniert Hillnhütter. Angeblich hatte sich der Mann laut Medienberichten am Pförtner vorbei geschlichen. Das Hausverbot hatte er, weil er bereits in der Vergangenheit Drohungen ausgesprochen habe.

Nach Auffassung des gewerkschaftlichen Jugenddachverbandes zeigt dies die unzureichenden Zugangskontrollen in Eingangsbereichen. „Sicherlich sehen wir den schwierigen Spagat zwischen einer offenen Behörde und dem Schutz der Mitarbeiter“, räumt Jano Hillnhütter ein. „Aber es ist zu wenig, eine interne Diskussion anzustoßen und auf das nächste Unglück zu warten.“ Veraltete Gebäude, verbaute Flure und höchst unterschiedliche Bedingungen in den einzelnen Verwaltungen erschweren zwar, Abhilfe zu leisten, aber sie machen es nicht unmöglich.

Quelle: OpenPR

geschrieben von: sascha am: 25.07.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)

Kommentare

Mal ehrlich, solange die Angestellten des Jobcenters ihr Verhalten gegenüber einem Arbeitslosen, dem es ja schon dreckig geht weil er Arbeitslos ist! – nicht ändern wird sowas sicher immer wieder vorkommen.
Ich persönlich habe eine gute Schulbildung und eine sehr gute Ausbildung mit staatlicher anerkennung abgeschlossen Meine staatliche anerkennung kommt einem Meister gleich bzw. ist dem gleichzusetzen ich darf Ausbilden.
Doch ich bin trotz guter Ausbildung nur immer kurzfristig beschäftigt worden und jetzt wieder Arbeitslos.Es gibt Mitarbeiter im Jobcenter die tun als als wenn der Mensch nicht ganz Dicht ist und so wird man auch behandelt. Da könnte einem manchmal schon der Kragen platzen. Sicher sind solche Vorkommnisse nicht gut zuheißen. Doch dieser Spießrutenlauf um Sanktionen zu entgehen das ist der Wahnsinn. Das da manche Menschen die Nerven verlieren oder zu tickende Zeitbomben werden, ist für mich jedenfalls nachvollziehbar- ohne das ich dies befürworte. Ich kanns halt verstehen. Solage die Mitarbeiter des Arbeitsamtes nicht Wissen das sie es mit Menschen zutun haben, und demnach auch die Leute behandeln wird es immer wieder solche fälle geben.


Kategorien: Freizeit, Buntes
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Hapkido Shop

 
Budo International DVD Combat Hapkido Vol.2
in deutscher, französicher, englischer, spanischer, portugiesischer und italienischer Sprache, Laufzeit: ca. 65 Minuten Ein direkter Stil, schlagkräftig und modern, dank einer neuen technischen Zielsetzung, die Tritte unter der Gürtellinie, starke Blocks, statische Positionen und rechtliche Grundlagen genau unter die Lupe nimmt.Auf dieser DVD wird uns Meister Pelegrini zeigen, wie man die Techniken der Hebel, des Tra...
 
Hapkido
Format 23x15cm, 184 Seiten, viele Fotos Hapkido ist der Weg koordinierter Kraft. Eine Mischung von Aspekten des Karate, Judo und Aikido macht diese Kampfkunst so gefährlich. Dieses System wurde ausschließlich für die Selbstverteidigung konzipiert. In diesem Buch werden alle Grundtechniken sowie spezielle Selbstverteidigungstechniken besch...
 
KWON Gürtelaufnäher Hapkido
Gürtelaufnäher zum selber aufnähen.
 
Budo International DVD: Pellegrini - Combat Hapkido Street Self Defense
Ob in einem Restaurant, im Fußballstadion oder einfach bei einem Spaziergang auf der Straße mit Deiner Familie kann sich Dir jemand sowohl bei Tag als auch in der Nacht in den Weg stellen, um Dich auszurauben, anzufallen oder sogar zu töten. In dieser Arbeit zeigt Dir John Pellegrini, Gründer des Co...
 
Budo International DVD Kwang - Hapkido
Audio: deutsch, englisch, italenisch, spanisch, französisch GM Kwang Sik Myung ist Präsident der World Hapkido Federation und 10. Dan Hapkido, womit er der einzige ist, dem der Gründer des Hapkido GGM Choi Yong Sul diese hohe Graduierung verliehen hat. In seiner Arbeit über die Techniken für Angriff und Verteidigung wird man viele Aspekte kennen lernen, welc...
 
Tornado Allround - und Selbstverteidigungs Anzug
Lieferbar für Körpergrößen von 160-200 cm und in schwarz Schwarzer Anzug für Karate, Hapkido, Ju Jutsu, Allround. Robuster Anzug für höchste Ansprüche, 12 oz Segeltuch, 100 % Baumwolle, schwarz. Brust-, Schulter-, Revers-, Knieverstärkung Hose mit Gummibund. Lieferung erfolgt ohne Gürtel.
 
Budo International DVD Tae - Hapkido Kim Soeng Tae Vol.2
Laufzeit: ca. 51 Min Das vorliegende Video von Grossmeister Kim Seong Tae (9. Dan) ist das zweite einer Serie über das Hoi Jeon Moo Sool Hapkido. Darin werden Verteidigungen gegen einen oder zwei Gegner dargestellt und eine grosse Anzahl von Abwehrmassnahmen gegen Faustangriffe, die immer mit den klassischen Kontrollen,...
 
Combat Hapkido - Tactical Pressure Points Vol.1
DVD in Englisch 101 min BIn this all new, state-of-the-art, instructional DVD series, Master  - Mark Gridley presents and clearly explains the use of Pressure Points in  - Self Defense.
The Combat Hapkido Tactical Pressure Points program is  - the result of many years of study and research with the gui...
 
Budoten Fleece Mütze Bonneti C1741
warme Fleece Mütze mit Krempe, hergestellt aus 100% Polyester, Universalgröße mit einem Durchmesser von ca. 25 cm Diese Mütze wird standardmäßig in ind er Farbe Schwarz geliefert und eignet sich prima zum Besticken. Und falls Ihnen die Farbe nicht gefallen sollte können Sie uns gerne kontaktieren um uns Ihre Wunschfarbe mitzuteilen. Gerne erstellen wir Ihnen für Mützensonderfarben ein individuelles Angebot.
...