Fahndung per Internet

error011Immer öfter fahndet die Polizei nach mutmaßlichen Tätern via Internet, bspw. Facebook, und verzeichnet damit beachtliche Erfolge. Dem schließen sich auch immer mehr Privatpersonen an, denen etwas geklaut oder beschädigt wurde, sie aber ein Foto von dem Verdächtigen haben.

Zunächst: Ein Foto bspw. aus einer Überwachungskamera muss auch erst einmal zulässig entstanden sein.

Dann: Das Gesetz erlaubt nur die Veröffentlichung durch Behörden (§ 24 Kunsturhebergesetz, das die Bildrechte von Personen regelt, die auf einem Foto erkennbar sind). Eine Privatperson darf insoweit also nicht selbständig Bilder des Tatverdächtigen veröffentlichen – zumal ja nicht sichergestellt ist, dass der Abgebildete tatsächlich tatverdächtig ist. Dies geht dann schon in Richtung Selbstjustiz, die es nicht geben darf.

Aber auch die Polizei kann nicht machen, was sie will. Grundsätzlich kann nur veröffentlich werden bei Straftaten von erheblicher Bedeutung und wenn die Aufklärung der Straftat, insbesondere die Feststellung der Identität eines unbekannten Täters auf andere Weise erheblich weniger Erfolg versprechend oder wesentlich erschwert wäre (§ 131b Strafprozessordnung). Eine Verwaltungsvorschrift, die sich insbesondere an Staatsanwälte richtet, fasst das sogar noch enger: „Private Internetanbieter sollen grundsätzlich nicht eingeschaltet werden.“ (Ziffer III.2. der Anlage B der Richtlinien für das Strafverfahren und das Bußgeldverfahren, kurz: RiStBV).

Allgemein ist man sich bist dato nicht sicher, inwieweit auch die Aufrufe der Polizei via Facebook rechtlich überhaupt zulässig sind. Am unschönen Beispiel eines Mordes im norddeutschen Emden 2012 zeigt sich nämlich die Kehrseite der Medaille: Hier muss der anfänglich Tatverdächtige unter Polizeischutz gestellt werden, auch nachdem bekannt wurde, dass er nachweislich nicht der Täter gewesen sein konnte.

By the way: Auch die Herstellung eines Fotos eines Besuchers, dem Hausverbot erteilt wird, ist durch den Veranstalter grundsätzlich nicht zulässig. Wenn, dann müsste der Betroffene der Fotoaufnahme zustimmen – und zwar freiwillig und ohne “freundlichen” Zwang. Selbst die Drohung mit einer Strafanzeige ist übrigens grundsätzlich eine strafbare Nötigung! Droht der Veranstalter also unverhohlen oder subtil damit, den Betroffenen anzuzeigen, wenn er sich nicht fotografieren lässt, dann macht sich der Veranstalter selbst strafbar. Solcherlei Maßnahmen sind der Polizei vorbehalten.

Thomas Waetke
Rechtsanwalt &
Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 28.09.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Alles für den Boxsport

 
Ju-Sports Boxhandschuhe Thai Glove 6 D Pro
Der Handschuh ist aus Leder. In den Größen 10 oz oder 16 oz erhältlich. Hochwertiger gut durchdachter Leder-Sparrings Glove vor allem für Thai- und Kickboxen aber auch zum Boxtraining.

Der Boxhandschuh ist aus hochwertigem Rindsleder, der Daumen ist angenäht zum Schutz vor Umknicken. Der Crossklett-Verschluß ermöglicht ein Festziehen des Handschuhs um das Handge...
 
Kwon Professional Boxing Professional Boxing Kopfschutz
Schwarz. Lieferbar in den Größen S - XL Kopfschutz Kwon Professional Boxing
Hochwertiger Kopfschutz aus Kunstleder, perfekte Passform, sehr komfortabel zu tragen und mit hervorragenden Dämpfungseigenschaften.
 
Top Ten Kapuzenshirt TopTen WAKO
Kapuzenshirt TopTen WAKO aus 100% Light Polyester. Lieferbar in den Größen S - XXL. Hochwertiger Hoodie mit mehrfarbigen WAKO Motiven im Sublimationsdruck-Verfahren, 100% Light Polyester!

Moderner Kunstfaser-Druck! Motivtransfer erfolgt mittels Sublimation, einem hochwertigen Druckverfahren, bei dem die Farbe in den Trägerstoff eingedampft (sublimiert) wird. Dieser Druck ist...
 
PHOENIX Boxsack Anglebag gefüllt 120 cm 35 kg
in der Farbkombination blau-schwarz, ca. 120 cm lang, Breite unten ca. 30 cm unten, Breite oben ca. 40 cm Hülle aus sehr strapazierfähigem Spezialkunstleder. Gefüllt mit besonders gleichmäßig gepressten Stoffresten, vier vernähte Aufhängegurte mit Karabinerhaken.

Farbe: schwarz / blau
Länge: ca. 120 cm
Breite: ca. 30 / 40 cm
 
Top Ten Boxhose
100% Polyamid, weiß TOP TEN Boxhosen werden aus dem neuen, ultraleichten Polyamidgewebe hergestellt. Der Stoff mit seidenglänzender, eigewebter Struktur Top Ten garantiert ein extrem cooles Outfit.
 
Ju-Sports Boxbandagen elastisch
lieferbar in weiß, rot, pink, blau, schwarz, orange, grün Elastische Boxbandagen aus Baumwolle mit Daumenschlaufe und Klettverschluss, Länge ca. 3 Meter
 
Manus Boxhandschuh Manus Competition 10oz, Blau
Blauer, 10oz Boxhandschuh Manus Competition aus Echtleder. Gefertigt aus echtem Leder, gepolsterte Grip Line für sicheren Halt, verdeckter Daumen mit Bändchen, weiße Trefferfläche und WAKO - Zulassung.
Bitte beachten Sie, dass für ein Paar Handschuhe bei Bedarf 2x WAKO-Label Art-Nr.: 703055 benötigt werden !!!
 
Adidas T16 ClimaCool Woven Short Damen AJ5290, Navy Blau-Weiß
Blau-Weiße kurze, adidas ClimaCool Hose für Damen aus 100% recyceltem Polyester. Lieferbar in den Größen XXS - 4XL. Diese kurze Hose von adidas mit CLIMALITE®-Technolgie besitzt ein weiches und leichtes Gewebe für optimales Feuchtigkeitsmanagement.

Sie verfügt über zwei Eingrifftaschen und einen elastischen Taillenbund.

Langer Lebenszyklus, erhältlich bis 2020.
 
KWON Boxhandschuhe Training
Schwarz-Lilaner Boxhandschuhe Training in 8 oz oder 10 oz Ein ergonomisch geformter Boxhandschuh im Profischnitt zum Einsteigerpreis.

Aus sehr strapazierfähigem Kunstleder. Mit Ergo Foam Schaumstoffeinsatz für eine perfekte Profi-Passform.

Offizieller Vereinshandschuh der großen international erfolgreichen Kickboxschule Kampfsportzentrum Ste...