Frühjahrssport: nach Belastungen ein isotonisches Getränk

Man drinking water against blue skyDie Temperaturen steigen und die Menschen gehen wieder raus und treiben Sport. Joggen, Radfahren und andere Aktivitäten sind gut für den Körper, aber auch anstrengend. Wichtig ist es, anschließend mit isotonischen Getränken den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. Doch wo isotonisch draufsteht, ist nicht immer isotonisch drin. Die Webseite isotonisch.net informiert ausführlich über den Begriff und darüber, welche Getränke wirklich nützlich sind.

Der Begriff isotonisch bedeutet, dass Flüssigkeit und feste Bestandteile im Getränk in einem Verhältnis vorhanden sind, wie sie auch im Blut vorkommen. Ist dies der Fall, kann der Körper die Nährstoffe direkt verabreiten, die Regenerationszeit wird minimiert. Ist ein Getränk zu dünnflüssig, also hypotonisch, wird der Körper nicht optimal versorgt. Ist der Anteil fester Stoffe zu groß, das Getränk also hypertonisch, muss der Körper Flüssigkeit zuführen, um die Nährstoffe nutzen zu können. Besonders nach einer sportlichen Belastung in der Sonne ist dies häufig nicht ausreichend gut möglich.

Die Redaktion von http://isotonisch.net weist Sportler und Gesundheitsbewusste darauf hin, dass nur wenige Getränkearten wirklich isotonisch sind. Dazu zählen verdünnte Fruchtschorlen, alkoholfreies Weizenbier und spezielle mit dem begriff „ISO“ oder „isotonisch“ ausgezeichnete Getränke. In vielen Fällen seien dagegen im Handel, aber auch in einigen Fitnesscentern angebotene Sportgetränke zu süß und zu hypertonisch. Um den Flüssigkeitsverlust nach dem Sport auszugleichen, eignen sich diese Getränke in der Regel kaum. Gerade stark zuckerhaltige Flüssigkeiten entziehen dem Körper sogar noch Wasser. Der Sportler kann daher nicht ausreichend schnell regenerieren.

Auf der Seite http://isotonisch.net/isotonische-getraenke/ stellt die Redaktion der Webseite einige isotonische Getränke vor, die sich für Sportler besonders gut eignen. Diese Angebote enthalten ausreichend Kohlehydrate und genügend Mineralstoffe, um den Verlust durch das Schwitzen auszugleichen. Wichtig für viele Hobbysportler: Isotonische Getränke sind bei gelegentlichem Sport nicht notwendig. Hier reichen Wasser oder Säfte. Nur wer regelmäßig mehrfach in der Woche Sport betreibt, sollte auf ISO-Drinks zurückgreifen, um den Verlust von Elektrolyten auszugleichen.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 26.04.2014
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Budoten Karate Shop

Selbstverteidigung