Gesunde Ernährung vor und nach dem Training

kaese-salat-fruechte-obst„Man isst, um zu leben, man lebt nicht, um zu essen“, sagt Tobias Fendt, Betreiber des Sportnahrungsportals „My Sportnahrung“. Die Hauptbestandteile einer ausgewogenen Ernährung sind Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett. Tobias Fendt hat mehrere Tipps für Sportler, die Muskelmasse aufbauen wollen, vorbereitet. „Für einen maximalen Erfolg beim Muskelaufbau ist es sehr wichtig, dass die Nährstoffe dem Körper zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Der Körper hat zu bestimmten Zeitpunkten den Bedarf an bestimmten Nährstoffen“, sagt Fendt. Es sei nicht nur entscheidend, was man isst, sondern auch wann man es isst.

Es sei nicht nur entscheidend, dass man dem Körper genügend Kalorien zuführt, um den Kalorienbedarf zu decken. Wichtig sei, wann dies geschieht. So zum Beispiel kann Eiweiß/Protein verteilt über den ganzen Tag verzehrt werden, während Kohlenhydrate vor allem zum Frühstück und nach dem Training empfehlenswert seien. Fett kann ebenfalls verteilt über den ganzen Tag zu sich genommen werden, jedoch nicht unmittelbar vor und während des Trainings. Erst zwei Stunden später sollten Sportler wieder Fettiges essen, rät Blogbetreiber Tobias Fendt. Einem einzigen „Nahrungsmittel“ wird keine Grenze gesetzt – dem Wasser.

„ Damit der Körper nun seinen Muskel reparieren und vergrößern kann, braucht er die richtigen Nährstoffe. Da unsere Muskeln hauptsächlich aus Protein und Wasser bestehen, benötigten sie vor allem hochwertige Eiweiße, weswegen eine eiweißreiche Ernährung für Sportler unerlässlich ist“, sagt der Fitnessexperte.

Die optimale Ernährung nach dem Training, auch als Post-Workout-Nutrition bekannt, besteht aus hochwertigem Eiweiß und schnellen Kohlenhydraten. „Ein Eiweißshake nach dem Training ist deshalb ideal.
Zirka eine Stunde nach dem Training sollte eine vollwertige Mahlzeit eingenommen werden, die den Körper mit Mineralien, Vitamine, langkettigen Kohlenhydraten und Eiweiß versorgt. Ein optimales Gericht ist zum Beispiel ein mageres Putensteak, mit einem Salat und Vollkornnudeln“, weiß Tobias Fendt.

Oftmals ist man nach dem Training so erschöpft, dass man schnell und bequem etwas essen möchte. Häufig wird zu Fast Food gegriffen – einer der größten Fehler, die man als Sportler machen kann. Dadurch werden nämlich ungesunde Fette absolviert und schlecht verwertbares Protein. Das Fett verlangsamt den Stoffwechsel, so dass wichtige Eiweiße erst verspätet zu den Muskeln transportiert werden.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 15.08.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Budoten Karate Shop

Wettkampf-Artikel im Shop