Hochqualifiziert, aber ungeeignet?

Three Young TeenagersVerkürzte Schul- und Studienzeiten wirken sich auf die fachliche und menschliche Kompetenz der Absolventen aus. Großer Handlungsbedarf bei den Hochschulen.

Deutsche Hochschul-Absolventen verfügen nicht mehr über die fachlichen und sozialen Fähigkeiten wie frühere Jahrgänge. Darüber ist man sich in der Industrie einig. Wie kommt es zu diesem erstaunlichen Phänomen angesichts der neuen Bachelor- und Master-Studiengänge, die doch eigentlich zu mehr Professionalität und Wettbewerbsfähigkeit verhelfen sollen?

Joachim Lang, Ingenieur und Chef des Beratungshauses consinion, erklärte in einem Interview der VDI Nachrichten die Zusammenhänge. „Die Absolventen sind heute durch verkürztes Studium, verkürzte Schulzeit und Wegfall der Wehrpflicht relativ jung. Sie können menschlich und fachlich gar nicht die Qualifikation mitbringen wie früher.“

Das Ergebnis ist: Die Unternehmen müssen immer wieder Abstriche in ihren Anforderungsprofilen machen ODER überlegen, wie sie die Integration in den Betrieb bewerkstelligen, um die passenden Mitarbeiter zu bekommen. Lang nimmt hier auch die Hochschulen in die Pflicht: „Ich empfehle, dass man das Thema Persönlichkeitsentwicklung im Studium fest integriert und bewusst vorantreibt.“

Bis dahin ist es allerdings noch ein langer Weg.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 3.06.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Tags:

Kategorien: Freizeit, Buntes
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Ninjutsu Shop