Judo, Karate oder Jiu Jitsu?

Karate fightIch bin 14 und habe mir vor kurzem überlegt, ob ich eine oder zwei Kampfsportarten lernen soll. Meine engeren Auswahlen betreffen, wie bereits in der Überschrift angegeben, Judo, Karate und Jiu Jitsu. Was ist effektiver? Womit kann man sich am besten selbst verteidigen?

Man kann sich mit jeder der genannten Kampfsportarten gleich gut verteidigen. Einzige Voraussetzung: Man beherrscht sie.

Sicher gibt es reine Selbstverteidigungskünste, die ausschließlich für diesen Zweck konzipiert wurden. Mit diesen kann man natürlich schneller lernen sich zu verteidigen. Hier wären vor allem Kravmaga oder Wing Chun / Wing Tsun zu nennen.

Im Kampfsport spielt der Wettkampf eine nicht zu unterschätzende Rolle. Natürlich beeinflusst der Sport die Technik. Durch den Sport wird die Zahl der geübten Techniken limitiert. Alles, was durch Regeln verboten ist, wird oft auch im Training ausgeklammert, was der Kunst die Vielfalt raubt und für den Ernstfall möglicherweise den Verlust entscheidender Vorteile bedeutet. Doch das muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass Kampfsportarten für den Ernstfall völlig ungeeignet wären.

Zu den reinen Kampfsportarten gehört Judo. Karate kann – je nachdem wie es betrieben wird – zu den Kampfsportarten, aber auch zu den Kampfkünsten zählen. Gleiches gilt übrigens für Taekwondo und Kung Fu / Wushu.

Die traditionellen Kampfkünste werden hierzulande auch oft mit Kampfsportarten gleichgesetzt. Jedoch ist Kampfkunst etwas anderes als Kampfsport. In der Kampfkunst geht es nicht um Sieg oder Niederlage. Die Entwicklung des Menschen steht im Mittelpunkt.

Die Techniken der Kampfkünste sind denen des Kampfsports gleich, nur dass in den traditionellen Kampfkünsten auf keinerlei Regeln Rücksicht genommen werden muss. Die Zahl der Techniken ist daher nicht limitiert und das Trainingsspektrum, die Technikvielfalt weitaus größer.

Tatsache ist jedoch, dass in den Kampfsportarten und noch mehr in den Kampfkünsten weitaus mehr Sorgfalt auf die korrekte Technik gelegt wird, als in den reinen Selbstverteidigungskünsten. Es dauert daher länger, bis man eine Technik auch wirklich effektiv in einer Selbstverteidigungssituation einsetzen kann. Umgekehrt jedoch wird eine durch langes Training perfektionierte Technik in jeder Situation auch unter noch so hohem Stress einsetzbar sein, was für rasch erlernte, aber nicht zwingend verinnerlichte Selbstverteidigungstechniken nicht unbedingt gelten muss.

Es gibt im Ergebnis kein „effektiver“. Die Frage ist immer, was Du aus der jeweiligen Kunst machst, wie gut Du es verstehst, diese einzusetzen, die Möglichkeiten der Kampfsportart für Dich zu nutzen.

Ein wichtiger Rat jedoch zum Schluss: Du solltest Dich für eine Kampfsportart entscheiden. Ein altes Sprichwort besagt: Wer zwei Hasen nachjagt, wird am Ende keinen fangen.

geschrieben von: sascha am: 10.04.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Kommentare

Die Effektivität ist eher vom Trainer als von der kampfkunst abhängig. Also schau dir am besten die trainingseinheiten direkt an bevor du dich entscheidest.“

Der Trainer ist wichtig, jedoch kann er immer nur das Potential des Schülers wecken. In letzter Konsequenz ist es immer der Schüler selbst, der seine Fähigkeiten entdecken muss.

Effektiv ist jede der drei genannten Kampfsporarten. Es ist eben alles eine Sache des Trainings. Der Vorteil beim Jiu Jitsu ist es, dass du Techniken erlernst, die auch aus anderen Bereich wie dem Boxen oder Ringen kommen. Viel Spass!

Ich bin mir hier nicht so sicher, ob Thomas nicht etwas vermischt. Für Ju Jutsu mag die Aussage stimmen, für das japanische Jiu Jitsu aber sicher nicht, denn Jiu Jitsu hat mit Boxen und Ringen nichts gemein. Da gibt es eher schon gewisse Parallelen mit dem Aiki Jutsu, Judo, Aikido und Karate.

Wer zwei Hasen nachjagt, wird am Ende keinen fangen.- Der Spruch ist gut. Muss ich mir merken. Zum Rest des Beitrag kann ich nichts beisteuern, denn meine Meinung nach wirds immer Unterscheidliche Meinungen geben im Bezug darauf was ist effektiver Kampfkunst A oder Kampfkunst B.
Darüber kann man sich beliebig lange Unterhalten bzw. Diskutieren und würde doch zu keinem Endpunkt kommen…..

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Kendo und Kenjutsu

 
DanRho Schlaufen für Men
Echt Leder, Lieferung paarweise
 
FujiMae Kendoausrüstung
Kendoausrüstung made in Korea, Stärke 2,5 mm. Lieferbar in den Größen M, L und XL.
 
Ju-Sports Hakama gelb
erhältlich in den Größen 150-200 Hakama 100% Baumwolle mit festem Abschluss, 5 Falten vorne, 2 hinten
 
FujiMae Kendojacke blau
Kendojacke in blau, lieferbar in den Größen 160 cm - 200 cm.
 
KWON Kendo Jacke Indigo
Lieferbar für die Körpergrößen 150 - 200 cm. Gute Stabilität und Reißfestigkeit zeichnet diese indigo-farbene Jacke aus 100% Baumwolle aus.
Selbstverständlich ist sie auch für Aikidoka geeignet.
 
FujiMae Kendojacke dunkelblau
Kendojacke aus Baumwolle, Qualitativ hochwertiges Material, lieferbar in den Größen 160 cm - 200 cm. Die Farbe Blau ist bei diesem Textilartikel sehr dunkel und fast schon schwarz.
 
FujiMae Hakama schwere Ausführung
blau, Hakama in schwerer Ausführung. 100% Baumwolle. Lieferbar in den Größen 168 cm - 190 cm. Die Rückstütze besteht aus steifem Kunststoff.
 
Kwon Druck Hapkido deutsch-koreanisch
Druck Hapkido deutsch-koreanisch, ideal für die Bedruckung auf Kampfanzügen oder T-Shirts aus dem 80er Artikelnummernkreis.
 
Das Geheimnis der Asiatischen Waffen
Die DVD ist in folgenden Sprachen abspielbar: Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch. Gesamtlaufzeit: 88 Minuten Beherrschen Sie den Umgang mit den Asiatischen Waffen

Mehr als 10 Waffen werden in dieser Lern-DVD vorgestellt, z.B.: Antikes Langschwert, Doppeltes Schwert, Nunchaku, Dreistock, Wakizashi, Stock, Lanze, Tonfa, Kette, Sai...

Ein Ereignis in den Traditionellen Kampfkünsten!

Mehr ...