Kampfsport – Selbstbewusstsein und Schmerzen

„Ich interessiere mich seit langem für Kampfsportarten. Mein Problem ist, dass ich zu wenig Selbstbewusstsein habe. Außerdem möchte ich auch niemandem wehtun. Daher frage ich mich ob Kampfsport, im Besonderen Judo, überhaupt etwas für mich ist, ob ich da überhaupt eine Chance habe oder ob ich meine Träume für immer begraben muss…“ – Eine sehr interessante Fragestellung.

Selbstbewusstsein kann man durch jeden Kampfsport entwicklen – und damit selbstverständlich auch durch Judo.

Ob Du eine Chance hast, kann ich Dir nicht wirklich sagen. Aber ich weiß eines: Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. Insofern: Du musst es versuchen. Nur dann wirst Du am Ende wissen, ob Judo etwas für Dich ist.

Keinem wehtun und Kampfsport betreiben, ist ein Widerspruch in sich. Das geht eigentlich gar nicht, denn im Kampfsport geht es ja gerade darum, gegen andere zu kämpfen. Alle in den Kampfkünsten gelehrten Techniken sind potentiell dazu geeignet, Verletzungen zu verursachen. Im Kampfsport wird der Gewalt mit Gewalt begegnet und das bedeutet zwangsläufig Verletzungen.

Verletzungen im Kampfsport müssen nicht automatisch bedeuten, dem anderen Knochenbrüche zuzufügen, ihn blutig zu schlagen oder sonst wie zu quälen … Schmerzen gehören einfach dazu, denn Techniken funktionieren nun einmal im Prinzip nur auf der Grundlage von Schmerzen. Die Wirkung der Techniken entsteht durch den Schock, der die Reaktion des Körpers auf die Krafteinwirkung ist.

Ein solcher Schock kann durch einen Wurf, dem gezielten Treffen eines Nervenpunktes, einen Hebel oder auch einfach einen schmerzhaften Treffer hervorgerufen werden.

Im normalen Training geht es natürlich nicht darum, den anderen so zu verletzen, dass dieser kampfunfähig wird. Hier geht es darum, die Techniken zu üben. Beide Partner gehen in der Regel verantwortungsvoll miteinander um. So kann die Effektivität der Techniken geübt werden und der Partner gleichzeitig „geschont“ werden.

Durch das Üben von schmerzhaften Techniken, lernt man natürlich auch zugleich, die Schmerzen auszuahlten. Das Schmerzempfinden verändert sich. Kampfsportler können erwiesenermaßen mehr Schmerz aushalten, als ein Nicht-Kampfsportler, eben weil sie den Schmerz bereits kennen. Das erklärt auch den positiven Einfluss von Kampfsport bei Kopfschmerzpatienten.

Trotzdem sollte man eine wichtige Grundregel nie vergessen: „Triff deinen Partner nie härter, als du selbst getroffen werden willst!“ – Schließlich kommt ja alles wieder auf einen selbst zurück …

Wer sich für Kampfsport entscheidet braucht daher – solange er verantwortungsbewusst – trainiert, keine Angst zu haben, dem anderen wehzutun. Jeder Kampfsportler kennt die Schmerzen und er lernt im Laufe des Trainings nicht nur, Schmerzen auszuhalten sondern auch Schmerzen durch entsprechende Meid- und Abfangbewegungen zu vermeiden bzw. eine Technik in ihrer Wirkung abzumildern.

Versuche es einfach! Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!

geschrieben von: ralphp am: 8.10.2010
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Kommentare

Das oberste Prinzip im Judo ist die Achtung und der Respekt vor dem Partner.
Keine Judo-Technik zielt darauf Schmerzen zuzufügen (auch Shime-Waza und Kansetsu-Waza haben das Ziel den Partner zu Aufgabe zu bringen, in dem er die Technik als wirksam anerkennt).

Im Judo verhindert das Ukemi-Waza ja genau, dass man selbst oder der Partner durch Nage-Waza Schmerzen erfährt.

Die oben genannte Fragestellung verdient meines Erachtens eine andere Antwort, als die, die hier im Blog gegeben wird.

Ich stimme zu, dass Achtung und Respekt vor dem Partner nicht nur im Judo sondern in allen Kampfkünsten wenn nicht immer das oberste, so doch ein außerordentlich wichtiges Prinzip ist.
Im Weitern würde würde ich hier aber widersprechen wollen.
Natürlich geht es im Judo darum, den Partner beispielsweise durch Kansetsu-Waza (Hebeltechniken) zur Aufgabe zu bringen. Besser dürfte aber wohl das Wort „zwingen“ sein. Niemand soll ja beim ersten Ansatz einer Technik sofort seine Niederlage anerkennen. Erst wenn eine Technik Wirkung zeigt, ist sie wirkungsvoll. Dies wiederum bedeutet im Fall von Kansetsu-Waza, dass Uke nicht vorsorglich aufgibt, sondern letztlich dadurch zur Aufgabe gezwungen wird, dass er die Wirkung der Technik anerkennt. Wirkung im Fall eines Hebels bedeutet: Der Schmerzpunkt ist erreicht. Ist der Schmerzpunkt nicht erreicht, gibt es letztlich keine Notwendigkeit aufzugeben, denn eine wirkungslose, weil möglicherweise falsch angesetzte, Technik wird niemanden zur Aufgabe bringen.
Natürlich soll man durch die Fallschule im Judo lernen, gefahrlos zu fallen. Bis dieses Ziel erreicht ist, muss jedoch zunächst ein mitunter recht schmerzhafter Weg beschritten werden, denn es kommt immer wieder zu Schmerzen und auch Verletzungen, gerade weil eben wichtige Details der Technik nicht beachtet wurden oder man die Anweisungen des Trainers in den Wind geschrieben hat.
Nicht zuletzt gibt es auch Wurftechniken, die den Partner in nicht unerheblichem Maß gefährden und gerade deshalb im Sport durch das Regelwerk verboten sind.
Ich bleibe dabei: Kampfsport mit dem Ziel auszuüben, keinem anderen Schmerzen zuzufügen, dürfte ein Widerspruch in sich bleiben. So wie beim Wandern müde Füße normal sind, gehören beim Kampfsport auch Schmerzen dazu. Auch wenn ich anderen nicht absichtlich Schmerzen zufüge, so kann ich es nicht vermeiden, dass der andere weil er sich beispielsweise nicht richtig abfängt, trotzdem aufgrund meiner Wurftechnik Schmerzen erleidet.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Jiu-Jitsu und Ju-Jutsu

 
Kampftechniken des Sambo MMA Vol.1
DVD in folgenden Sprachen abspielbar:Französich, Englisch, Deutsch, Spanisch, ca. 55 min Von Meister Herve Gheldman

Jeder spricht von MMA, das liegt gerade im Trend...aber MMA ist noch relativ neu und entwickelt sich. Es kristallisieren sich Einzelne mit unterschiedlichen Persönlichkeiten und unterschiedlichen Kampfstilen heraus, aber es gibt noch viel zu tun.  -   - ...
 
Kravmaga by grade 4
DVD in englisch/französisch, TV-System: PAL, Laufzeit ca. 60 min Kravmaga Prüfungsprogramm: Schwarzgurt

Richard DOUIEB, der offizielle Vertreter des KRAVMAGA für Europa, zeigt die Techniken dieser militärischen Nahkampfdisziplin, die von der israelischen Armee entwickelt wurde und bis 1964 als militärisches Geheimnis galt. Kravmaga wird seither beim FBI, d...
 
Ju-Sports Element Jacke Regular Cut, rot
Rote Element Jacke Regular Cut aus 50% Baumwolle und 50% Polyester. Lieferbar für die Körpergrößen von 150 cm - 200 cm. Der Ju-Sports Element ist ein super Allroundanzug, den Sie optimal auf Ihre Körpermaße oder Farbanforderung abstimmen können. Jacke und Hose sind ausschließlich einzeln erhältlich.

Der Ju-Sports Element ist ein hervorragend verarbeiteter Mischgewebeanzug aus 50% Baumwolle und 50% Polyester. D...
 
Trendy Sportmatten StudioLine
Widerstandsfähige Steckmatte für höchste Ansprüche (für Studios, Fitness, Aerobic), Mattengröße 100 x 100 x 1,4 cm (+/- 1,5 mm), Härtegrad 60 - 65 Grad, in den Farben rot, blau, grün, gelb, hellgrau, dunkelgrau, hellbraun, dunkelbraun erhältlich. Im Lieferumfang sind je Matte 4 Rand- und Eckstücke integriert. StudioLine ist der widerstandsfähige Bodenbelag für hohe Ansprüche in Fitness-Studios und Therapie-Räumen. Der Sportboden peppt jede Räumlichkeit individuell auf.
Qualitätsmerkmale im Überblick:
- sehr hygienisch durch antibakterielles Material
- hergestellt aus umweltfreundlichen und unbed...
 
Ju-Sports Puzzlematte Tatami 4 cm blau-gelb
Puzzlematte Tatami 4,0 cm Blau-Gelb Wendematte 1,0 m x 1,0 m. Puzzlematte im Muster Tatami 4 cm stark, 1 x 1 Meter, erhältlich in rot/grün als Judo-/Ju-Jutsu-Wendematte, optimal für Judo, Ju-Jutsu, Karate, Taekwondo, Aerobic, Gymnastik, Yoga oder ähnliches.

Beidseitig verwendbar, in zwei Farben geschäumt. Schnell und leicht zu verlegen.

Besonderh...
 
Kyusho-Jitsu Techniques Into the 21st Century & 10 KO's George Dillman
DVD, Gesamtlaufzeit ca. 90 Minuten In englischer Sprache (auch ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Von George A. Dillman 9.Dan Ryukyu Kempo & 9.Dan Kyusho-Jitsu

Techniques into the Millennium a live, advanced seminar.
Techniques for the 21st Century are demonstrated. You know the method: 2,4,6! Now use this more advanced application of the formula!
Include 10 KO s
 
Ju-Sports Gladiator Ju-Jutsu Germany
Weißer Ju-Jutsu Gi Gladiator Germany. Lieferbar für die Körpergrößen von 150 cm - 200 cm. Das Flaggschiff der neuen JuSports Ju-Jutsu-Kollektion, ein 950g-Modell, das keine Wünsche offen lässt.

Das eng gewebte Oberteil und das stabile Revers sorgen dafür, dass es Ihr Gegner schwer haben wird, wenn er greifen will. Ebenso ist die Rückennaht sehr robust. Die Ju-Jutsu Variante des Gl...
 
Kyusho-Jitsu 75 Pressure Point KO's George Dillman
DVD, Gesamtlaufzeit ca. 120 Minuten In englischer Sprache (auch ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Von George A. Dillman 9.Dan Ryukyu Kempo & 9.Dan Kyusho-Jitsu

PURE KNOCKOUTS.
75 pressure point knockouts performed on one DVD!
Techniques performed by Dillman Method Instructors from Delaware, New Jersey, Ohio, Florida, Illinois, and Indiana. A very advanced DVD. A must for every ser...
 
adidas BJJ-Anzug Response
adidas Brazilian Jiu-Jitsu-Anzug Response. Lieferbar in den Größen A1 - A4, sowie in den Farben Blau oder Schwarz. Jacke 60% Baumwolle - 40% Polyester - Hose 100% Rip-Stopp Baumwolle Der ideale Kimono für BJJ-Einsteiger komplett in Rip-Stop-Stoff gefertigt. Perfekt um seine ersten Trainingsstunden in diesem aufregenden Sport zu absolvieren.

Dank des dünnen Stoffes ist der Kimono ideal für das Training an heißen Tagen oder als leichter Begleiter auf Reisen geeignet.