Kickboxen oder Boxen?

Ich wollte mal eine Sportart versuchen und da mir Boxen sehr gefällt, hab ich gedacht, versuch ich’s mal. Aber dann habe ich Kickboxen gesehen und fand es auch ziemlich toll. Naja … und jetzt weiß nicht was besser ist. Also für mich, der nicht weiß welche Voraussetzungen man mitbringen muss, ob man vielleicht groß sein muss? Denn ich bin nicht gerade groß 1.55 … Was würdet ihr sagen? Mit was sollte ich anfangen? Und was für einen Körper bekommt man, also wenn man in dem Bereich lange trainiert?

Deine Größe und Statur sollte auf die Entscheidung für oder gegen eine Kampfsportart absolut keinen Einfluss haben. Wichtig ist doch, dass es Dir Spaß macht.

Im Boxen sind die Techniken auf die Arme beschränkt, während im Kickboxen natürlich auch die Beine eingesetzt werden. Insofern würde ich persönlich eher zum Kickboxen raten, da es im Vergleich zum Boxen den Körper intensiver und umfassender fordert.

Ob Dir dann Kickboxen mehr liegt als Boxen oder umgekehrt, ist eher eine Frage Deiner eigenen Vorlieben einerseits und des Wohlfühlfaktors in der Trainingsgruppe andererseits. Mehr als alles die Kampfsportart selbst ist es nämlich das Trainingsumfeld selbst was den entscheidenden Einfluss auf die letztendliche Entscheidung für oder gegen eine Kampfsportart hat.

Du solltest beides ausprobieren. Lerne die Trainer kennen, übe mit Deinen künftigen Trainingskameraden und dann bleibst Du dort, wo es Dir am besten gefällt.

Wie sich dein Körper später einmal entwickeln wird, vermag heute niemand zu sagen. Es kann sein, dass Du Dich überhaupt nicht veränderst, es kann auch sein, dass Du richtige Muskelpakete entwickelst.

geschrieben von: ralphp am: 19.08.2012
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Kommentare

Lieber Ralph P,

Dein Block gefällt mir sehr gut. Diese Frage beschäftigte bestimmt viele Kampfsportler in der ganzen Welt. Welche ist die richtige Kampfsportart für mich ?
Ich würde sagen, es ist egal welchen Kampfsport man macht, wichtig ist das man sich mit dem Lehrer und den Mitschülern gut versteht. Zum Beispiel, hätte ich die Wahl gehabt, hätte ich mich für Kiukushinkai Karate entschieden, weil ich die Schläge und Tritte sehr beeindruckend finde.
Jedoch fand ich keine gute Schule für diesen Stiel. Hab dann jahrelang Kickboxen betrieben, jedoch ohne den richtigen Lehrer und ohne Fundament. Es war Wild und Brutal aber auch ziemlich sinnlos. Ich befasste mich natürlich auch mit anderen Kampfsportarten und fand einen Mann der mich sehr beeindruckte. Es war DaiSifu Wong-Shun-Leung (Großmeister des Ving Tsun Kung Fu). Zufällig fand ich zwei Schüler von Wong-Sun-Leung. Und die beiden betrieben und betreiben auch noch eine Ving Tsun Schule ein paar Km von mir. Ich ging hin und fing an Ving tsun zu lernen. Ich fand eine Kampfkunst vor, mit Fundament mit Tradition mit vielen Kognitiven lernfasen und auch neuen Freunden.Jedes Jahr findet sogar ein Austausch mit Lehrern aus Hong Kong statt. Und es gibt immer wieder etwas neues zu lernen. Da fand ich nach vielem suchen und vielen Rückschlägen doch noch den richtigen stiel für mich. Diese Aussage bemesse ich daran das ich stetig besser und besser wurde, was mir im Kickboxen verwehrt blieb. Was nicht heißen soll das Kickboxen schlecht wäre, nein, Kickboxen ist sehr effektiv. Allerding für mich war es nicht das richtige. Ich liebte es nicht.
Gedanken des Kriegers zum ausklang.
Seither glaube ich nicht mehr an Zufälle sondern an die Wege die wir selbst mit unserer Liebe wählen, die haben wir selbst bestimmt.
Schau Dir alles an und das beste nimm mit.
Werde nie zum Sklaven der Kampfkunst, denn sie ist nur dein Werkzeug. Teile mit liebe und es wird in liebe mit dir geteilt.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Ich sehe das genauso. Man sollte sich nicht selbst in seiner Auswahl beschränken, wenn die ganze Welt vor einem liegt und man nur das eigene Herz sprechen lassen muss. Die Kampfkunst ist für den Menschen da und nicht der Mensch für die Kampfkunst. Gut ist das, was gefällt, was einem selbst am Besten liegt. Letztlich ist es nicht die Kampfkunst, die jemanden erfolgreich macht, sondern es ist der Übende, der die Kampfkunst richtig einzusetzen versteht.

Von euch Beiden sehr gut geschrieben und argumentiert. Vor allem von Carl Meiser die Beschreibung was ihn an Ving Tsun so begeisterte:“Eine Kampfkunst mit Tradition und Fundament mit vielen kognitiven Lernphasen!“ Sauber! Besser kann man gar nicht für eine Kampfkunst argumentieren. Und das Carl Freude und Zufriedenheit bei seiner Kampfkunst gefunden hat kann man am jeder Silbe erkennen. Ich weiß was er meint. Vor vielen Jahren fand ich das alte klassische Taekwon-Do und fand genau das was Carl gefunden hat, ohne es so treffend in Worte fassen zu können. Und wie viele Taekwon-Do-In der alten Schule habe ich auch Kickboxen trainiert, sogar bis hin zum Muay Thai. Nicht für Meisterschaften, für mehr praktische Effektivität. Und ich hatte das Glück beim Kickboxen auch Trainer mit „Fundament und sogar Tradition“ zu finden. Auch wenn die Kickbox-Szene sich sehr oft zu sehr nur am Thema Meisterschaften orientiert. Empfand ich oft so. Nebenher habe ich übrigens sehr viel Wing Chun, verschiedene Stile, trainiert. Es wurde nicht mein primärer Stil, aber ich weiß was Carl so begeistert. Im Bereich Waffen wurde Schwertkampf, Ken-Jutsu, meine Leidenschaft neben dem alten Taekwon-Do. Es kommt, ganz wie Carl und Ralphp schon deutlich erläutert haben, darauf an sein(e) System(e) zu finden.
Die Grundfrage hier war aber Boxen oder Kickboxen? Boxen ist eine reine Faust-Kampfkunst, sehr am Turniersport orientiert. Und ausdrücklich, sollte man dabei Popularität und hohe finanzielle Prämien für Wettkampftitel anstreben, dann gehört Boxen meines Wissens nach zu den Kampfsportarten mit dem größten Ansehen in den Medien und den höchsten Börsen für Titelkämpfe. Profis im Boxen verdienen im Kampfsport so ziemlich am Meisten. Und natürlich sind Boxer fit und stark und erfolgreiche Vollkontaktkämpfer. Kickboxen wurde in den 70er Jahren entwickelt um verschiedene Kampfsysteme zu möglichst neutralen und realistischen Bedingungen gegeneinander kämpfen zu lassen. Ohne Wettkampfregeln die dem einen oder anderen Stil Vorteile ermöglichen, oder einen Stil benachteiligen. Der Gedanke an Selbstverteidigung, zumindest praktische Anwendbarkeit herrschte damals dabei vor. Aber Kickboxen wurde im Lauf der Zeit sehr auf Turniersport ausgerichtet, ähnlich dem Boxen. Kickboxen ist aber vielseitiger als Boxen. Man lernt schlagen und Kicks. Als Wettkampf bietet Kickboxen grob unterteilt Semikontakt, Leichtkontakt und Vollkontakt. Es gibt Variationen wie K1 und besonders harte Systeme wie Muay Thai mit Einsatz von zusätzlichen Knie- und Ellenbogenstössen. Es gibt auch einige Würfe im Clinch. Das Training ist ähnlich intensiv wie Boxen, aber es gibt mehr Gymnastik und Dehnübungen bei der Körperschule. Auch ich rate dazu beides auszuprobieren, Boxen und Kickboxen, um herauszufinden was einem mehr liegt. Und die Frage wie der Körper sich entwickelt ist auch nicht pauschal zu beantworten. Kampfsport ist nicht nur das Training der Kampftechniken. Dazu kommen Dinge wie Krafttraining, Laufen und besagte Gymnastik und Dehnübungen. Den Einfluss guter Körperschule auf Statur und Fitness werden langjährige Kampfsportler wohl genauso sehen wie ich. Natürlich kommen natürliche Anlagen des Körpers dazu. Wie sagte, ausprobieren. Und wer weiß, wenn man mehrere Stile ausprobiert, vielleicht findet man seine Leidenschaft im Ving Tsun wie Carl, vielleicht im japanischen Karate? Und selbst wenn, man kann nebenher trotzdem auch Boxen und/oder Kickboxen trainieren. Wenn man „seins“ gefunden hat erkennt man das schnell, dass Gefühl dafür kommt von innen. Viel Erfolg bei der Suche.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Chinesische Waffen


Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 1: parser error : Space required after the Public Identifier in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 1: parser error : SystemLiteral " or ' expected in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 1: parser error : SYSTEM or PUBLIC, the URI is missing in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Europäische Waffen


Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 1: parser error : Space required after the Public Identifier in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 473

Warning: simplexml_load_string(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 473

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 473

Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 1: parser error : SystemLiteral " or ' expected in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 473

Warning: simplexml_load_string(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 473

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 473

Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 1: parser error : SYSTEM or PUBLIC, the URI is missing in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 473

Warning: simplexml_load_string(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 473

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 473