Krafttraining ergänzend zum Kampfsport?

boxen-boxer-fitness-kraftsport-muskeln trainingWelches Krafttraining, also welche Muskelgruppen sollte man besonders ergänzend zum Kampfsport trainieren? Ich möchte möglichst schnell an Kraft zulegen, um damit erfolgreicher zu sein …

Auf eine sehr allgemeine Frage kann es leider auch nur eine sehr allgemeine Antwort geben. Krafttraining in Ergänzung zum Kampfsport kann hilfreich sein, muss es aber nicht.

Ich persönlich bin davon überzeugt, dass Du dem Technik-Training unbedingten Vorrang einräumen solltest.

Warum?

Durch das Technik-Training trainierst Du automatisch auch Kraft, da die Muskeln natürlich stimuliert werden und damit auch Muskelmasse aufgebaut wird.

Im Kampfsport werden grundsätzlich alle Muskelgruppen des Körpers beansprucht. Sicher liegt beispielsweise im Boxen der Schwerpunkt auf den Armen und Fäusten, während Taekwondo die Beinarbeit in den Mittelpunkt rückt.

Dennoch sind an der Ausführung einer Technik immer alle Muskelgruppen des Körpers beteiligt. Entsprechend müssen auch alle Muskelgruppen entsprechend der spezifischen Anforderungen der jeweiligen Kampfsportart trainiert und beübt werden.

Genau dies ist aber letztlich durch das Trainieren der Technik am besten möglich. Denn damit erreichst Du gleich zwei Ziele auf einmal: Du verbesserst Deine Technik und kräftigst zugleich Deinen Körper.

geschrieben von: sascha am: 24.03.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)

Kommentare

Naja, durch Techniktraining alleine wird man aber mit Sicherheit keine Muskeln aufbauen und wenn überhaupt vllt. über Jahre hinweg…

Das sehe ich ein wenig anders. Mag sein, dass durch reines Muskeltraining schneller Erfolge in Bezug auf Muskelzuwachs und Kraft zu verzeichnen sind, dennoch ist Kraft gefährlich, wenn sie falsch eingesetzt wird – das gilt in Bezug auf den Gegner ebenso wie in Bezug auf den eigenen Körper. Wenn Technik und Kraft in gleichem Maße zunehmen, so ist ein rasches Fortkommen gesichert. Gerade Anfänger versuchen jedoch, mangelnde Technik durch Kraft auszugleichen, was grundverkehrt ist. Insofern sollten sich insbesondere Anfänger primär, wenn nicht sogar ausschließlich auf ihre Technik konzentrieren.

Also ich hab in den ganzen neun Jahren seit ich Karate trainiere kein Fitnesstudio von innen gesehen. Sicher wurde mir jetzt angeraten vom Doc das ich meine Bänder im Knie stärken soll weil diese zu schwach ausgeprägt sind und ich daher immer mehr Probleme bekomme weil die anderen Muskeln die Stützfunktion der Patella mitübernehmen.Doch bis auf diese eine ausnahme habe ich ohne Krafttraining im Fitnesstudio das Training überlebt.

Techniktraining UND Krafttraining sind zwei sich gut ergänzende Trainingsinhalte im Kampfsport. Trotzdem sollte man primär mehr Technik als Kraft üben – vielleicht 90 zu 10. Bei Beginnern ist NUR die Technik wichtig. Kraft kann man viel später als Fortgeschrittener üben wenn man die Technik kann um seine Effektivität/Schlagkraft zu optimieren. Grund: im Endeffekt ist es wirklich so, „Kraft = Masse x Beschleunigung“. Ich kann noch so viel Technik üben und werde trotzdem nur besser werden wenn ich ETWAS mehr Muskelmasse habe. Das spüre ich jedes Mal wenn ich einen stärkeren/schwereren Partner vor mir habe. Ich: spindeldürr ohne Kraftsport. Er: Karate und Kraftsport zu Hause auf der Hantelbank. Während er alles mit seiner Muskelatur macht, muss ich mich tierisch anstrengen mittels Technik kraftvoll zuzuschlagen. Kurzfristig gesehen hat er daher immer den Vorteil nicht so viel nachdenken zu müssen weil seine Muskelmasse „mich kaputt schlägt“. Natürlich werde ich irgendwann im Vorteil sein, denn durch meine gute Technik spare ich Kraft, mein Körper arbeitet ökonomischer, während seine Muskulatur irgendwann erschlafft/müde/träge wird. Jetzt hat auch er gelernt, dass Technik wichtiger als Kraft ist, aber sich beides gut ergänzt.

Ich überlege jedesmal wer wohl bessere Reaktionszeit hat. Der Bodybuilder von dem Fitnesstudio wo ich mich zum Zumba angemeldet habe , er hat die größe wie der Cheftrainer .Der Bodybuilder hat sicher mehr Muskelkraft doch wer würde schneller auf der Matte liegen? Ich oder der Bodybuilder? Technik contra Muskelkraft. Wäre mal ein versuch wert War nur so ein Gedanke,ich probier das nicht aus :).

Ich bin gerade dabei ein Buch zu lesen. Das heißt Krafttraining im Kampfsport. Lt Aussage des Verfassers gibt es bestimmte Muskelgruppen, welche im Fitnessstudio trainiert werden können, auch auf Muskelaufbau. Jedoch sollte man sich überlegen, welche Muskeln am meisten beim Kampfsport benötigt und diese in Kombination mit den Kampfsporttraining zu trainieren. Damit die geforderte schnelligkeit nicht verlorten geht. Krafttraining in Kombination mit dem Kampfsporttraining hintereinander weg, kann dazu führen, dass sich beides verbessert.
Ich bin nicht gegen Muskelaufbautraining, da meine Persönliche Meinung dazu ist, jeder der Sport treibt, tut etwas für sich und seine Gesundheit. Muskeln zu haben ist gut, da diese den gesamten Bewegungsapparat mit stützen und auch schützen. Wirbelsäule etc… Es kommt auf die Intensität und die Art an, wie jemand trainiert. ( Rückenschonend oder nicht). Generell, haben die Personen wenig Rückenleiden, die regelmäßig Muskelaufbau trainieren.
Ich trainiere Kung Fu. Bin im Schichtdiens und kann im Durchschnitt nur alle 2 Wochen zum Kampfsporttraining. Was mich ärgert. Um diesen Frust nicht zu haben bin ich jetzt in einem Fitnessstuidio beigetreten, wo ich nach meinem Spätdienst hinfahren kann um meine Ausdauer, Rücken und Bauchmuskulatur zu trainieren. Habe dadurch jetzt einen besseren Ausgleich zum Job, da ich wieder jede Woche trainieren kann.
Ich kann jeden nur empfehlen sich ein wenig mit der Anatomie des Menschen im bezug der Muskulatur auseinander zu setzen Aufbau,Funktion… es kommt einen nur zu gute, wenn man sich ein wenig damit auskennt. Ich musste dies aus Beruflichen Gründen. Und ich bin Froh darüber. Kommt mir in meinen Job als Altenpfleger entgegen. Habe oder anders auch gesagt, ich hatte schon mehrere Kollegen die wegen Rückenleiden lange ausgfefallen sind. Bis jetzt hatte ich Glück und hatte selten Schmerzen im Rücken während meines beruflichen Alltags. Die Schmerzen waren jedoch immer schnell vorbei.

Ou, ja @Martin. Ich selbst bin 1,88 groß und konnte für einige Zeit selbst in einem Pflegeheim als Hilfspflegekraft arbeiten. Doch das geht echt über den Rücken, Menschen mit schwach ausgeprägter Rückenmuskulatur ist da augfeschmissen. Was viele nicht Wissen ist das die autochtone Rückenmuskulatur also jene Muskeln die schon ein Embrio hat, durch das Krafttraining ebenfalls gekräftigt werden. Natürlich setzt dies ein Koninuierliches Training der Rückenmuskulatur vorraus bevor die Muskeln in der tiefen schicht gekräftigt werden.
Sich mit Anatomie auszukennen ist auf jedenfall von Vorteil.

Wichtig beim Kampfsport ist vor allem die Core-Muskulatur. Diese wird mit speziellen Übungen und Trainingsgeräten effektiv trainiert.
Mehr Infos auf http://www.power-wt.de.
Der untere Rücken und der Bauch muss stabil und flexibel sein. Der Rest des Körpers ist natürlich auch wichtig.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Kobudo Artikel bei Budoten

 
Japanese Swordsmanship Vol. 3
DVD, in englischer Sprache (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Laufzeit 46 Minuten Folgenden Inhalt hat diese tolle DVD:
- Einführung und Geschichte
- Tameshigiri Grundtechniken
- Happo No Giri Eight Cuts
- Kiri Kaeshi
- Striking Practice for Cutting
- Using the Suburito
- Happo No Giri Using the Boken
- Two-Sword Style
- Tameshigiri Test Cutting
- Te...
 
Advanced Sai Jutsu
DVD, Gesamtlaufzeit ca. 63 Minuten In englischer Sprache (auch ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Von Meister George Alexander 9.Dan

George Alexander ist einer der großten Kobudo Experten der Welt.

Folgenden Inhalt hat diese Lern DVD:
- Einleitung
- Sai Sho Kata
- Sai Sho Analyse
- Tsukenshitahaku no Sai Kata
- Tsukenshitahaku no Sai Analyse
- Tawada no Sai Kata<...
 
KWON Bo-Stab Weißeiche
ca. 182 cm lang, Durchmesser ca. 2,8 cm
 
Okinawan Kobudo Tonfa
DVD in Englisch (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich). Laufzeit: 60 min George Alexander ist einer der großten Kobudo Experten der Welt.

Folgenden Inhalt hat diese Lerh DVD:
- Einleitung und Geschichte über das Tonfas
- Richtige Haltung
- Richtiges Handling mit dem Tonfa
- Blocktechniken
- Schlagtechniken
- Stoßtechniken
- Techniken mit 2 To...
 
Budoland Waffentasche für Kama
Diese Waffentasche für Kamas hat eine Breite von ca. 22 cm, eine Höhe von ca. 44 cm und eine Tiefe von ca. 4 cm. Die Waffentasche besteht außen aus schwarzem PVC, das Inlet ist aus rotem Filz. Die auf dem Foto abgebildeten Kamas (804363 u.a.) müssen separat dazu bestellt werden da sie nicht im Lieferumfang der Tasche enthalten sind.
 
Budoten Kama, Paar, Roteiche
Länge ca . 50 cm
 
KWON Waffentaschen Bo
Außenhülle Kunstleder, neutral ohne Logos. Funktionell, gut und preiswert. Die Tasche ist 185 cm lang.
 
Abanico Tonfa 2
DVD: Laufzeit 40 Minuten, ISBN: 3-89540-446-2 Kombinationen gegen: Kontaktangriffe, Schlag- und Trittangriffe, Angriffe mit gefährlichen Gegenständen und Waffen.
 
Okinawan Kobudo Bo - Kama - Sai
Die DVD ist mit Menue!, In englischer Sprache (ohne Englischkenntnisse leicht verständlich)., 50 Minuten Folgenden Inhalt hat diese tolle DVD:
- Einführung
- Bo Kata Chatan Yara No Kon Sho
- Bo Kata Tokuminai No Kon
- Kama Kata Hama Higa Nicho Gama
- Sai Kata Sakagawa No Sai

Die Katas werden mehrmals in verschiedenen Geschwindigkeiten ausgeführt und erläutert.
Auch werden d...