Kreditbearbeitungsgebühren: Immer mehr Banken werden zur Rückzahlung verurteilt

geldRückzahlungsansprüche verjähren drei Jahre nach Vertragsschluss

Die Zahl der Entscheidungen, in denen Banken zur Rückzahlung von Bearbeitungsgebühren für Verbraucherkredite verurteilt werden, steigt ständig an. Das Amtsgericht Schorndorf verurteilte jetzt die Deutsche Bank zur Rückzahlung von Kreditbearbeitungsgebühren in Höhe von 3.500 €, die die Bank für zwei Immobilienkredite berechnet hatte.

Das Amtsgericht folgte damit der Rechtsprechung zahlreicher Oberlandesgerichte, die in letzter Zeit eine entsprechende Rechtsprechung entwickelt hatten. Eine Entscheidung des Bundesgerichtshofs haben die Kreditinstitute dabei immer vermieden, indem sie keine Rechtsmittel eingelegt oder diese kurz vor dem Verhandlungstermin zurückgezogen haben.

Bereits mehrfach haben verschiedene Oberlandesgerichte entschieden, dass Vertragsklauseln einer Bank, mit denen von Privatkunden eine Bearbeitungsgebühr für Privatkredite verlangt wird, intransparent und daher unzulässig sind. Die Banken wurden verurteilt, die Bearbeitungsgebühren zurückzahlen.

Dies hat jetzt das Amtsgerichts Offenbach in einer aktuellen Entscheidung bestätigt (Urteil vom 04.07.2012 – 380 C 33/12) und eine Bank zur Rückzahlung einer Kreditbearbeitungsgebühr von 700 € verurteilt. Das Amtsgericht schloss sich der obergerichtlichen Rechtsprechung an. Die Klausel, so das Gericht, sei intransparent, da der Kunde nicht erkennen könne, wofür die Bearbeitungsgebühr erhoben würde.

Das Gericht folgte der Argumentation der Bank nicht, wonach es sich bei der Bearbeitungsgebühr um eine Hauptpreisabrede handele, die nicht der AGB-rechtlichen Inhaltskontrolle unterliege. Vielmehr sei die Zahlung der Bearbeitungsgebühr durch den Kunden ohne rechtlichen Grund erfolgt, da die von der Bank verwendete Klausel zur Bearbeitungsgebühr wegen Verstoßes gegen § 307 Abs. 1 S. 2, Abs. 2 Nr. 1 BGB unwirksam sei. Eine Individualvereinbarung über die Bearbeitungsgebühr mit dem Bankkunden sei, so das Gericht, nicht geschlossen worden. Die Bank konnte nicht beweisen, dass die Bearbeitungsgebühr dem Grunde und der Höhe nach individuell ausgehandelt wurde.

Die Klausel sei intransparent, da der Kunde nicht erkennen könne, wofür die Bearbeitungsgebühr erhoben würde, inwieweit sie in die Zinsberechnung einfließe, wann sie genau anfalle und was mit ihr geschehe, sollte der Darlehensvertrag vorzeitig gekündigt werden. Zum anderen dürfe ein Kreditinstitut keine Vergütungen für Tätigkeiten verlangen, zu deren Erbringung es bereits gesetzlich oder aufgrund einer selbstständigen vertraglichen Nebenpflicht verpflichtet sei oder die es vorwiegend im eigenen Interesse vornehme.

Das Urteil zeigt, dass es gute Erfolgsaussichten gibt, die Ansprüche auf Rückzahlung von Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten gerichtlich durchzusetzen. Bankkunden sollten sich daher nicht von der starren Verweigerungshaltung der Banken abschrecken lassen.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 20.02.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Tags: , ,

Kategorien: Recht, Urteile
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Europäische Waffen

 
Jean Fuentes Western Revolver USA 1873
massiver Revolver vernickelt, mit sechs Dekopatronen, funktionierender Abzug und Hülsenauswerfer, Holzgriffschalen, nicht schussfähig, Lauflänge: 7 Western Revolver mit sechs Dekopatronen vernickelt. Schwere und massive Ausführung mit funktionsfähigem Single-Action Abzug, Holzgriffschalen und Hülsenauswerfer. Jedoch nicht schussfähig.
 
Jean Fuentes Sturmschild Diablo III
das Schild aus dem legendären Kultspiel Diablo wurde aus Hartplastik hergestellt, Maße: 61 x 46 cm -Höhe x Breite: 61 x 46 cm
-Material: Hartplastik
-Gewicht: 1630 g
-für Dekorationszwecke
-nicht für Schaukampf geeignet
-auf der Rückseite ist eine Kette zum Aufhängen angebracht
-ebenfalls auf der Rückseite vom Schild ist ein Haltegriff angebracht
 
Schaukampfschwert Typ 11. Jahrhundert
Klingenlänge 75 cm, Gesamtlänge 92 cm Gewicht ohne Scheide: 1350 g Die Klinge ist am Griffende vernietet. Der Griff ist aus Wildleder, die Parierstange und der Griffabschluss aus Stahl. Die Scheide ist aus Holz mit Wildlederbezug und Metallbeschlägen. Die Klinge besteht aus Kohlenstoffstahl.

Detailmaße des Schwertes:

Breite der Klinge in Höhe der Pari...
 
Haller Armbrustgewehr mit Holzschaft
Zuggewicht 150 Pfund, Gesamtlänge 75 cm Bogen aus Fiberglas.

Hergestellt in Taiwan.
 
Black Field Hatchet
Gesamtlänge ca.: 205,0 mm, Breite Axtblatt ca.: 90,0 mm Ein handliches Beil ganz aus 420 rostfreiem Stahl im stonewash finish. Am Griffstück sind G10 Auflagen aufgeschraubt und am Griffende befindet sich eine Öse für einen Fangriemen.

Das Axtblattes hat einen Gurtschneider und Aussparungen in den Schlüsselweiten 12, 15 und 17, welche als Maulschlü...
 
Kurzschwert mit Scheide
Klingenlänge 38 cm, Gesamtlänge mit Scheide 60 cm, Klinge aus rostfreiem Stahl Die Klinge ist angeschliffen.

Hergestellt in China.
 
Kampfschild Holz
Durchmesser 61 cm. Kräftiger, 1 cm dicker schaukampffähiger Holzschild mit Schildbuckel, Metallverzierungen und Stahleinfassung. Rückseite mit zwei kräftigen Lederbändern zum Halten. Gewicht:4,5 kg. Bereits im Altertum war den Kriegern neben der Waffe selbst nichts wichtiger als der Schild! Es schützte den Krieger gegen die Fernwaffen wie Bogen und Armbrüste. Ebenso unentbehrlich war der Schild beim Nahkampf. Jeder Krieger war bestrebt, sein Schwert zu schonen und die gegnerischen Hiebe möglich...
 
US-Unteroffizierssäbel der Marines
Klingenlänge ca. 73 cm, Gesamtlänge ca. 85 cm, max. Klingenbreite ca. 2 cm Griffmetallteile und Beschläge vergoldet. Dieser Säbel wird heute noch zu Paraden und anderen offiziellen Militäranlässen von den Ledernacken getragen. Die Klinge dieses Säbels ist aus gehärtetem rostfreiem Stahl und besitzt schöne Ätzungen. Er wird mit Lederscheide mit vergoldeten Metallbeschlägen ...
 
Jean Fuentes Gewehrgürtel Mare's Leg mit 15 Deko-Patronen (ohne Gewehr)
aus Leder, Gürtellänge: 123 cm, Breite ca. 7,5 cm Der Gürtel besteht aus robusten Leder und ist für Bauchweiten von 97cm bis 110cm.
Die Patronen sind Dekorationsartikel und nicht für den praktischen Gebrauch geeignet.
- Gürtellänge: 123 cm
- Gürtelbreite: 7,5 cm
- für Bundweiten von 97 cm bis 110 cm
- Durchmesser obere Schlaufe: 4 cm...