Nahtoderfahrungen – eine Bestandsaufnahme

error009Über sog. Nahtoderfahrungen liegen mittlerweile zigtausende von Berichten Betroffener sowie eine Fülle unterschiedlicher Umfragen, Untersuchungen und Literatur vor. Wie ist der heutige Wissensstand über diese Form von Erlebnissen?

Der Begriff „Nahtoderfahrung“ ist historisch zu erklären. Inzwischen ist bekannt, dass derartige Erfahrungen nicht nur in tatsächlicher oder vermeintlicher Todesnähe gemacht werden, sondern auch bei allen möglichen anderen Gelegenheiten wie bei der Geburt eines Kindes, bei der Meditation, Spaziergängen usw.

Bei Nahtoderlebnissen handelt es sich um komplexe Erfahrungen, die eine ganze Reihe von Elementen umfassen können, meist aber nicht alle von ihnen beinhalten. Zu den Elementen (einer sog. positiven Nahtoderfahrung) gehören unter anderem:

– die Außerkörpererfahrung, das Erleben des Schwebens über oder neben dem eigenen Körper
– die Erfahrung tiefen Friedens
– die Bewegung durch einen „Tunnel“ auf ein fernes Licht zu
– das Erleben einer anderen, paradiesähnlichen „Welt“
– die Begegnung und der Austausch mit verstorbenen Verwandten und Freunden
– die Erfahrung von Lichtwesen oder eines Lichtes, die oder das eine unfassbare Liebe ausstrahlen
– der Lebensrückblick, in dem der Erfahrende oft seine eigenen Taten beurteilt
– die Rückkehr ins „Leben“
– die oft tiefgehende Änderung des Charakters hinsichtlich Spiritualität, Mitmenschen und Wertschätzung des Lebens

Natürlich stellt sich bei Nahtoderfahrungen die Frage nach der Echtheit: Handelt es sich dabei nur um Halluzinationen, Phantasien, Träume, oder sind die Erlebnisse real? Es gibt zahlreiche Erklärungsversuche der Natur- und Geisteswissenschaften, die hirnphysiologische, pharmakologische oder psychologische Ursachen dieser Erfahrungen annehmen, sowie eine Fülle von Untersuchungen. Doch sämliche derartigen Erklärungsversuche und alle entsprechend ausgerichteten Studien befassen sich immer nur mit Teilbereichen dieser vielschichtigen Erlebnisse. Die ganze Komplexität des Geschehens bei Nahtoderfahrungen – einschließlich der zahlreichen Elemente, nicht zuletzt auch des beurteilenden Lebensrückblicks, der erfahrenen Liebe, der Begegnung mit verstorbenen Menschen, der Erfahrung von Sinn, der Änderung des Lebens nach dem Nahtoderlebnis, usw. – konnte von keiner der bisherigen Hypothesen in seiner Vollständigkeit erklärt werden. Ebenso konnten diese Erklärungsversuche bisher nicht die sehr unterschiedlichen Situationen, in denen eine Nahtoderfahrung auftreten kann, einbeziehen. Todesangst, Kohlendioxidüberschuss im Blut und ähnliche vermutete Ursachen können nicht sämtliche Nahtoderfahrungen erklären, da solche vielfach auch ohne Angst, bei Sauerstoffüberschuss usw. erlebt werden.

Die Nahtod-Erfahrenen selbst sind in der Regel von der Echtheit ihres Erlebnisses überzeugt sind. Auch können sie sich noch nach Jahren detailliert daran erinnern, was für Halluzinationen oder Träume im allgemeinen untypisch ist.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 31.08.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Tags:

Kategorien: Freizeit, Buntes
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Ninjutsu Shop