Nonlethale Waffen zur Selbstverteidigung

Waffen zur Selbstverteidigung lassen sich in zwei Hauptkategorien einteilen. Die lethalen, also potentiell tödlichen, und die nonlethalen Waffen. Selbst wenn das Leben in Gefahr ist, so ist der Einsatz von lethalen Waffen in der Regel schon durch das Gesetz verboten. Ob das Gericht die Tötung zur Selbstverteidigung toleriert und nicht bestraft ist höchst ungewiss. Daher droht beim Einsatz potentiell tödlicher Waffen immer eine langjährige Gefängnisstrafe. Was liegt also näher, als den Fokus auf die nicht tödlichen Waffen zu richten? Dabei stellt sich aber die Frage, ob auch nonlethale Waffen geeignet sind, einen Angriff sicher und wirksam zu stoppen. Grundsätzlich sind nonlethale Selbstverteidigungs-Produkte eine ausgezeichnete Wahl für diejenigen, die es auch im Ernstfall ablehnen, eine gefährliche Waffe, Messer oder andere tödliche Waffen einzusetzen. Eine gute Alternative sind Pfeffersprays oder Taser (Elektroschockgeräte) um Angriffe sicher abzuwehren. Im Gegensatz zu Schusswaffen sind Pfeffersprays und Elektroschocker nicht nur einfach zu handhaben, sondern weisen darüber hinaus nahezu keine Funktionsfehler auf, welche bei Schusswaffen - insbesondere bei ungenügender Wartung - immer wieder auftreten können. Wenn Schusswaffen oder Messer als nonlethale Alternative eingesetzt werden sollen, so erfordert dies nicht nur sehr viel Übung und Erfahrung sondern darüber hinaus auch ein genaues Wissen darüber, wie diese Waffen nonlethal eingesetzt werden können. Jemand, der nur auf Nummer sicher gehen, also für den hoffentlich nie eintretenden Fall der Fälle etwas dabei haben möchte, ist damit völlig überfordert. Im Gegensatz hierzu ist der Einsatz eines Pfeffersprays denkbar einfach. Man richtet diesen auf den Angreifer und der Sprühstrahl verrichtet die Arbeit. Pfeffersprays wirken dabei je nach Sorte auch außerhalb der Reichweite von Armen und Beinen oder einer Nahdistanzwaffe (z. B. ein Stock) des Angreifers. Wird der Pfefferspray in der Distanz eingesetzt, so muss lediglich die Windrichtung beachtet werden. Bei Gegenwind ist Pfefferspray in der Distanz nicht einsetzbar, da sich die Wirkung des Pfeffersprays gegen einen selbst richten würde. Wenn es primär auf eine einfache und dennoch effektive Selbstverteidigung ankommt, haben nonlethale Waffen gegenüber potentiell tödlichen Waffen eine Reihe nicht von der Hand zu weisender Vorteile, und sind insofern tatsächlich besser geeignet. Für den Einsatz potentiell tödlicher Waffen besteht bei verantwortungsbewussten Menschen eine größere Hemmschwelle eben weil hier auch der Tod des Gegners eine der möglichen Folgen ist. Derartige Bedenken gibt es beim Einsatz nonlethaler Waffen zur Selbstverteidigung natürlich nicht, was neben der einfachen Verwendung einen weiteren nicht zu unterschätzenden Vorteil darstellt. Trotzdem sollte jedem eines bewusst sein: Gleich ob es um den Einsatz lethaler oder nonlethaler Waffen geht - wer im Ernstfall nicht bereit ist, die Waffe auch wirklich ihrer Bestimmung entsprechend einzusetzen, sollte besser erst gar nicht in Erwägung ziehen eine Waffe zur Selbstverteidigung anzuschaffen. Wer eine Waffe zur Selbstverteidigung hat oder sich eine solche beschaffen will, sollte diese auch einsetzen können und wollen. Ansonsten wäre diese Waffe nichts anderes als ein überflüssiger Taschenfüller. Ein Taschenfüller, ja, allerdings ein Taschenfüller mit einem dennoch recht positiven Nebeneffekt, denn dieser Taschenfüller stärkt doch in gewisser Weise das Selbstvertrauen und leistet somit einen guten Beitrag. Es gibt viele Situationen, wo man nicht töten, den Angriff aber dennoch stoppen will. Zum Beispiel muss man ein Tier nicht gleich töten, wenn es nur darum geht nicht gebissen oder gekratzt zu werden. In solchen Fällen ist Pfefferspray das Mittel der Wahl. Mit Pfefferspray können Angriffe Menschen und Tieren - und dabei ist es egal, ob es sich um Haustiere oder in freier Wildbahn lebende Tiere handelt - erfolgreich abgewehrt werden. Es gibt keine potentiell tödliche Waffe die in der Selbstverteidigung gleichermaßen universell eingesetzt und zudem auch noch ähnlich einfach zu handhaben ist. Wer behauptet, dass Pfefferspray nicht funktioniert, hat Pfefferspray selbst noch nie in der Anwendung gesehen. Nicht umsonst vertraut auch die Polizei mittlerweile überall auf der Welt auf Pfefferspray u d so kommt es nicht von ungefähr, dass Pfefferspray mittlerweile ganz selbstverständlich zur Standardausrüstung der Polizei gehört. Pfefferspray ist sehr effektiv. Mit Pfefferspray gelingt es, den Angreifer in wenigen Sekunden in die Knie zu zwingen und damit von seinem Vorhaben abzubringen. Man kann die Wirkung von Pfefferspray nicht anders beschreiben. Es gibt gegen Pfefferspray kein wirksames Gegenmittel. Neben Pfefferspray sind auch Taser (Elektroschocker) höchst wirksame nonlethale Selbstverteidigungswaffen. Die Effizienz von Pfefferspray und Elektroschockern übersteigt die von Handfeuerwaffen um 90 Prozent, was auch durch zahllose Studien und Versuche belegt wird. Ein angreifendes Tier kann beispielsweise durch einen Taser weit schneller zu Boden gebracht werden als dies die bei Polizeieinheiten weit verbreiteten 9-Millimeter-Pistolen erlauben. Das sind letztlich auch wichtige Gründe aus denen heraus nonlethale Selbstverteidigungswaffen wie Pfeffersprays oder Taser bei Polizeieinheiten überall auf der Welt immer mehr Verbreitung finden. Bei genauerem Hinschauen werden auch Sie die kleine Pfefferspraydose am Gürtel des Polizisten entdecken oder den Taser, den er einsatzbereit bei sich trägt. Auch bei Strafvollzugsbeamten, Sondereinheiten oder Wachdiensten und Ordnern gehören Taser und Pfeffersprays mittlerweile zur Standardausrüstung. Sollten Sie noch immer Zweifel an der Wirksamkeit dieser Selbstverteidigungsprodukte hegen bedenken Sie bitte, dass genau diese Produkte tagaus tagein überall auf der Welt eingesetzt werden und das von Beamten, die auch über Schusswaffen verfügen. Dennoch greifen viele von Ihnen wenn es die Situation erfordert lieber zu diesen nicht tödlichen Alternativen als zur Pistole. Taser sind ab 18 Jahren frei verkäuflich; Pfeffersprays zur Tierabwehr unterliegen keinerlei Altersbeschränkungen. In diesem Zusammenhang ist es vielleicht interessant zu wissen, dass die gleichen Pfeffersprays auch als Selbstverteidigungssprays angeboten werden, dann jedoch dem deutschen Waffengesetz unterliegen und einen Altersnachweis erfordern. Budoten vertreibt viele Produkte zur Selbstverteidigung, darunter natürlich auch Pfeffersprays und Elektroschocker (Taser). Sie haben die Wahl. Als langjähriger Ausstatter von Landes- und Bundespolizei, Spezialeinheiten der Bundeswehr und von Justizvollzugsbehörden können Sie darauf vertrauen, dass die bei Budoten erhältlichen Produkte auch den hohen Praxis-Anforderungen gerecht werden. Pfeffersprays und Elektroschockgeräte können entweder in der Tasche oder über den optional erhältlichen Gürtelhalter auch zugriffsbereit am Gürtel oder Hosenbund getragen werden. Darüber hinaus finden aber auch Wach- und Sicherheitsdienste bei Budoten alles, was Sie benötigen, um beispielsweise Personenkontrollen durchzuführen. Durchsuchungshandschuhe finden sich in unserem Sortiment ebenso wie hochempfindliche Metalldetektoren, Einsatzstiefel oder verschiedenste Schlagstöcke wie z.B. Abdrängstöcke, Teleskopschlagstöcke oder auch Mehrzweckeinsatzstöcke (MES).
geschrieben von: ralphp am: 22.01.2012
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)

Kommentare

Ein echt gut geschriebener Artikel, hat mi gefallen.
Jeder sollte wissen wie er sich schützen kann falls es mal nötig sein sollte.

Richtig guter Artikel.
Ich selbst habe eine Pfefferspray Pistole, die Guardian Angel II daheim, und fühle mich damit eigentlich ganz gut beschützt, sollte ein Einbrecher im Haus auftauchen.
Gruß Mark

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Europäische Waffen

 
Wikinger Dolch von Verschiedene
 
Holzpfeil 30 von Verschiedene
 
Schwert I von Verschiedene

Chinesische Waffen

 
Teleskop Tai Chi Schwert
Länge geschlossen ca. 34 cm, Länge geöffnet ca.100 cm Ein ideales Schwert für die Reise. Die Lieferung erfolgt in einem präsentativen Geschenketui.

Dieses Schwert wurde nach dem Vorbild des originalen Tai-Chi-Schwerts hergestellt.

Hergestellt in China.
 
KWON Speer Qiang aus Rosenholz
ca. 200 cm lang, aus Rosenholz gefertigt und mit einem Wachsüberzug Original Wu Shu Wettkampf-, Übungs- und Dekorationswaffe aus der Volksrepublik China. Ein Requisit und Trainingsgerät für Wu Shu Formen sowie die körperliche Ertüchtigung. Darüber hinaus auch sehr gut geeignet als Dekoration in Shop's, Schulen oder auch für die persönliche Sammlung.
 
Budoland Tai-Chi-Schwert QUAN flexibel
Dieses Schwert ist aus Stahl hergestell und flexibel. Es verfügt über eine reich verzierte Scheide. Die Klinge ist nur ein wenig flexibel. Es handelt sich hierbei ausschließlich um eine Demowaffe, die nicht zum praktischen Üben (Parieren, Kampf Klinge gegen Klinge) geeignet ist. Der Artikel ist nur zum Training traditioneller Bewegungsformen (z.B. im Tai-Chi-Sport, Gymnastik, Kata...) ohne Partner...
 
Tai Chi Schwert
Klingenlänge 73 cm, Gesamtlänge 96 cm Mit reich verzierter Klinge und Metallscheide. Die starre Klinge des Schwertes ist aus 420er rostfreiem Stahl, gehärtet und stumpf. Es handelt sich um einen Dekorationsartikel, er ist nicht zum praktischen Gebrauch konzipiert. Das Gewicht dieses Schwertes beträgt ohne Scheide ca. 950 g.

Herge...
 
Teleskop Tai Chi Schwert
Gesamtlänge 92 cm, Klingenlänge ca. 71 cm, Länge geschlossen 26 cm. Aus rostfreiem Stahl gefertigt. Mit Pommel.

Ein ideales Schwert für unterwegs. Die Lieferung erfolgt einschließlich Etui mit praktischer Gürtellasche.

Hergestellt in China.
 
Budoten Kung Fu Doppelschwert flexibel
die 2 stumpfen Metallklingen sind ca. 80 cm lang, Gesamtlänge ca. 96 cm Chinesisches Doppelschwert mit flexibler Klinge, in einer gemeinsamen Scheide untergebracht, verwendbar ohne Kontakt, nur für freie Formen
 
Budoland Speer aus Rosenholz
Kung-Fu-Waffe, Länge ca. 203 cm, Spitze vernietet, nicht abnehmbar Kung-Fu-Speer mit Griff aus Rosenholz. Auch als Wushu-Speer verwendbar.
 
KWON Offizielles chinesisches Breitschwert
Länge : 105 cm. Vom chinesischen Wu Shu Verband offiziell anerkanntes Breitschwert, ohne Scheide, mit Stofftasche. Klinge ist geringfügig flexibel
 
Haller Tai Chi Schwert
Klingenlänge 73 cm, Gesamtlänge 94 cm, Gewicht 470 Gramm Mit flexibler Klinge aus 420 rostfreiem Stahl. Die Scheide ist aus Holz. Produktionsbedingt sitzt die Klinge dieser Modellreihe relativ locker in der Scheide. Griffverlängerung: Länge ca. 5 cm, Breite rechts nach links ca. 4 cm, Tiefe von oben nach unten ca. 2 cm.

Hergestellt in China.