Orangen. Welche essen? Welche pressen? Ein einfaches System schafft hier jetzt endgültig Klarheit

orangeSeit nun 4000 Jahren kennt die Menschheit Orangen. Zeit also, dass der Verbraucher die doch entscheidenden Unterschiede zwischen den zum Essen geeigneten Orangen und den Press-Orangen kennenlernt.

Dieser Meinung ist jedenfalls SanLucar, einer der größten Produzenten und Importeure von Premiumprodukten im Obst- und Gemüse-Markt. Folgerichtig wurde hier eine simple Systematik entwickelt, die einzigartig in Deutschland ist.

Ein kleiner SanLucar Aufkleber macht deutlich, wofür sich die Orangen am besten eignen:
Auf den Netzen und den Kistchen der Press-Orangen prangt ein gelber Sticker mit dem Hinweis „Pressen“ auf denen der Ess-Orangen ein grüner mit dem Hinweis „Essen“. Mit dieser eindeutigen Klassifizierung dürfte es nun ein für allemal klar sein, wie man welche Orange verwenden soll.

Darauf sollte man achten: Die Ess-Orange ist üblicherweise eine aus der Familie der Navelorangen. Sie lässt sich leicht schälen und problemlos in einzelne Stückchen zerteilen. Doch ganz wichtig: Sie enthält einen Bestandteil (Limonin), der beim Pressen das Saft-Aroma durch den Sauerstoff nach kurzer Zeit vermindern kann. Also nimmt man hierfür besser eine Press-Orange.

Die zeichnet sich bei SanLucar dadurch aus, dass sie zwar weniger Fruchtfleisch enthält, dafür aber einen größeren Saftanteil. Und als besonderes Qualitätsmerkmal fehlt hier der Bestandteil Limonin. Daneben haben diese Press-Orangen aber noch einen weiteren Vorteil: Ihre Schale ist durch einen sehr sorgfältigen und nachhaltigen Anbau 100% zum Verzehr geeignet.

Dazu Stephan Rötzer, Gründer und Inhaber von SanLucar: “Dies funktioniert nur, weil unsere großartigen Anbauer eine vollständige Produktionslinie exklusiv für unsere Orangen mit essbarer Schale reservieren.“

Das ist gerade jetzt in der kommenden Weihnachtszeit von Vorteil, wo doch sehr viel mit Orangen beim Kochen und Backen in der Küche gearbeitet wird.

Doch jetzt ist nicht nur die Zeit für Orangen, sondern auch kernlose Clementinen füllen die Obst-Auslagen in den Supermärkten. Und auch hier konzentriert sich SanLucar auf die besten, geschmacklich herausragenden Sorten. Versehen mit eigenen Namen wie z. B. Clemenred, Clemenules oder ClemenGold.

Noch ein Tipp vom Fachmann:
Trotz allerhöchster Qualität der SanLucar Zitrusfrüchte, kann es im Haushalt passieren, dass durch falsche Lagerung die Früchte ihren erfrischenden Geschmack verlieren. Deshalb der Tipp vom Fachmann: Zitrusfrüchte immer im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Also kühl, aber nie unter Null Grad: Dann ist der Genuss umso größer.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 5.02.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Samuraischwerter bei Budoten

 
Haller Silberdrachen Katana
Klingenlänge 72 cm, Gesamtlänge 96 cm Die Klinge ist aus 420 rostfreiem Stahl, die schwarz lackierte Holzscheide ist mit einem silbernen Drachen verziert.
 
Jean Fuentes Katana Brieföffner OK7
Last Samurai, 440er Edelstahl, Gesamtlänge: 45 cm, inklusive Ständer
 
Jean Fuentes Walking Dead - Michonne Katana k9534
hergestellt aus Kohlenstoffstahl, Klingenlänge: 68 cm, Gesamtlänge: 97 cm, scharf Die US-Serie The Walking Dead ist eine Adaption der gleichnamigen Comicbücher von Robert Kirkman und Tony Moore. Darin geht es um eine Gruppe von Menschen, die nach der Apokalypse als die letzten Überlebenden in einer Welt bestehen müssen, die von Zombies bevölkert wird. Michonne ist ein Mitglied de...
 
Pflegeset für Samuraischwerter
Das Pflegeset umfasst ein dekoratives Holzkistchen, das mit Puderquaste, Öl, Messinghammer und einem dünnen Baumwolltuch gefüllt ist. Set zur Reinigung und Pflege von hochwertigen Klingen. Die Reinigung sollte bei feuchtem Klima alle zwei Wochen erfolgen, bei trockenem Klima einmal pro Monat. Die Reinigung eines Katanas ist eine Zeremonie und bedeutet bei den Samurai symbolisch die Reinigung der Seele. Ein Samurai pflegt sein Schw...
 
John Lee John Lee Gunto Katana
Klingenlänge 72 cm, Gesamtlänge (ohne Scheide) 102,5 cm, Gewicht (ohne Scheide) 1150 g Das John Lee Gunto weißt die Farben eines Captains auf.
  • Scharfe, handgeschmiedete Klinge aus 1045 Kohlenstoffstahl (nicht rostfrei)
  • Klinge im Shinogi-Zukuri-Stil
  • Traditioneller Griff aus Holz mit echter Rochenhauteinlage und Verschlussknopf
  • Griffwicklung aus braune...
 
Brokat-Stoffhülle für Samuraischwerter (Katana)
Original japanische Brokatstoffhülle für Katana. Länge ca. 110 cm, Breite 13 cm Diese Stoffhülle besticht durch ihre liebevolle und exzellente Ausführung.

Hergestellt in China.
 
John Lee Ninjato stumpf
Klingenlänge bis Tsuba 57 cm, Gesamtlänge: 88 cm, Grifflänge: 31 cm, Gesamtlänge mit Scheide: 106,5 cm, mit stumpfer Klinge aus 420er Edelstahl Übungsschwert

Hergestellt in China.
 
John Lee Ten Kei Tanto
Grifflänge ca.: 13,5 cm, Klingenlänge ca.: 26,0 cm, Gesamtlänge (ohne Scheide) ca.: 40,0 cm, Gewicht (ohne Scheide) 500 g Der Ausdruck Ten Kei kann mit Gabe des Himmels übersetzt werden, und steht als Sinnbild für die Schönheit der Natur. Davon inspiriert, spiegeln sich in den handgearbeiteten, mit Gold und Silber veredelten Beschlägen feine Blumenmotive wieder.

Die Klinge wird von Hand im aufwendigen Kobuse-Sti...
 
Jean Fuentes Zombie Katana KZ4
die Klinge ist aus Edelstahl hergestellt und stumpf, Klingenlänge: 68 cm, Gesamtlänge: 96,5 cm Dieses Zombi Katana verfügt über eine Klinge aus Edelstahl. Die Tsuba ist wie ein Bio-Hazard-Symbol geformt und der Griff hat eine grüne Wicklung.

Es handelt sich um ein Dekorationsschwert.

- Klingenlänge: 68 cm
- Gesamtlänge inkl. Scheide: 103 cm
- Gewicht Schwert: 986 Gramm
...