Prof. Querulix – Aphorismen zum Zeitgeschehen

Bezeihungsprobleme?„Der wahre Mensch wird erst geboren, nachdem er das Menschentier in seinen Genen besiegt hat.“ Dazu wird es aber voraussichtlich niemals kommen. Denn „das räuberische Rudeltier Mensch steht sich mit seinen Erbanlagen selbst im Wege. Deshalb führt die Menschheit seit sie existiert unaufhörlich das gleiche erbärmliche Theaterstück vom Fressen und Gefressen werden auf, und sie wird es bis zu ihrem Untergang weiter tun.“ Geschichte nennen wir das. „Die Geschichte der Menschheit, vor allem auch die der sogenannten zivilisierten Menschheit, ist die Geschichte von Täuschung, Unterdrückung, Ausbeutung, Raub und Mord.“

Themen gibt es mehr als genug. Aus zahlreichen möglichen Beispielen seien aufgegriffen: die Bankenkrise, die Staatsschuldenkrise und die maßlosen Einkommen für zweifelhafte Leistungen von Investmentbankern und Vorstandsmitgliedern großer Publikumsaktiengesellschaften. Andererseits fristen Millionen Menschen in prekären Arbeitsverhältnissen und mit Hungerlöhnen ihr Dasein. Der Stromkonsum von Unternehmen wird auf Kosten von Privathaushalten subventioniert, darunter viele, die infolge ihrer prekären Einkommenssituation kein Geld haben, um die drastisch gestiegenen Kosten zu tragen. Die sogenannte Energiewende kommt im Interessengerangel der Beteiligten nicht richtig in Schwung, von einer unabhängigen, auf regenerativen Energieträgern basierenden und von Auslandslieferungen unabhängigen Versorgung sind wir noch meilenweit entfernt.

Europaweit wurden kürzlich Betrügereien von Lebensmittelherstellern aufgedeckt. Dabei wurden wieder einmal haarsträubende Versäumnisse der Politik sowohl bei der Kontrolle wie auch bei der Verbraucherinformation deutlich. Der neueste Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung, der die immer schneller wachsende Kluft zwischen Arm und Reich aufzeigt, wurde auf Betreiben von Politikern aus der neoliberalen Ecke vor der offiziellen Bekanntgabe geschönt. Die Altersarmut ist für die zukünftigen Rentner gesichert. Abhilfe dürfte von der Politik nicht zu erwarten sein. Niedrige Steuern für hohe Einkommen und unsinnige Subventionen sorgen weiterhin für chronisch klamme staatliche Kassen, sodaß für Investitionen in die Zukunft, wie zum Beispiel Chancengleichheit in der Bildung, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, oder die Sorge für die Einhaltung von Gesetzen das Geld fehlt. „Gesetze widerspiegeln das Gerechtigkeitsempfinden derer, die sie gemacht haben; ihre Wirkung das Gerechtigkeitsempfinden derer, die sie anwenden und die von ihnen betroffen werden.“

Der im folgenden Gedicht geäußerte Wunsch wird vermutlich ein Traum bleiben:

„Nehmt den Schurken die Deckung

Im schattigen Gesetzeslabyrinth
die Schurken gut in Deckung sind.
Die kleinen zocken ab mit Lügen,
die großen planen das Betrügen.
Komplizierter Bürokratendschungel
ist bester Humus fürs Gekungel.
Weil Bürger nicht das Recht versteh‘n,
sie leicht den Raffkes in die Falle gehen.
Drum fördert endlich Ehrlichkeit
durch Transparenz und Einfachheit!“

„Gerechte Gesetze, gerechte Herrschaft und gerechte Richter machen gesetzestreue Bürger.“ Davon sind wir weit entfernt und entfernen uns immer noch weiter. Die Verantwortlichen sitzen gut versorgt in den Parlamenten. Viele von ihnen sind zusätzlich anderweitig beschäftigt, um ihre gute wirtschaftliche Lage weiter aufzubessern. An der vollständigen Veröffentlichung ihrer Einkommensquellen sind die meisten von ihnen allerdings nicht interessiert. Ein Spielverderber, wer Schlechtes dabei denkt. Doch erfordert es nur wenig Menschenkenntnis, um zu wissen: „Wer Abgeordneten Nebeneinkünfte durch Beschäftigungsverhältnisse, sogenannte Beraterverträge, Aufsichtsratstätigkeiten oder ähnliche Rechtsverhältnisse privatwirtschaftlicher Art gestattet, institutionalisiert die Versuchung zur Korruption.“

„Wer die Wahl hat, hat die Qual – nach der Wahl.“ Das war bisher so und das wird auch nach dem 22. September wieder so sein. Die großen Probleme unserer Gesellschaft, wie zum Beispiel Sicherstellung eines anständigen, zum Leben – nicht nur zum Vegetieren – ausreichenden Einkommens für jedermann, Verhinderung von Altersarmut, gerechte Besteuerung, Streichung von aus dem Blickwinkel des Allgemeinwohls unsinnigen Subventionen, bezahlbare medizinische Versorgung für jedermann, gleiche Bildungschancen für Kinder aller Bevölkerungsschichten, werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wie bisher nicht angegangen. Egal, wer mit wem regiert. So wie die Banken- und Staatsschuldenkrise uns noch lange begleiten und uns womöglich noch einige böse Überraschungen bereiten wird, so wird auch die Desintegration unserer Gesellschaft weiter voranschreiten.

„Wer den Zug der Zukunft abwartet, um dann – wenn er in der Gegenwart gar nicht mehr klarkommt – noch aufzuspringen, gerät allzuleicht unter seine Räder.“

Trotz alledem: „Die Menschen sind nicht politikverdrossen, sondern sie haben von den Politikern die Schnauze voll.“ Denn diese machen entweder gar keine Gesetze, wo es nötig wäre, oder sie machen schlechte Gesetze, die von moralisch ungefestigten Beutejägern zum Schaden der Allgemeinheit ausgenutzt werden. Sie lassen sich von Lobbyisten verleiten, deren Sonderinteressen zu bedienen, statt dem allgemeinen Wohl zu dienen wie es ihre Aufgabe als Volksvertreter wäre, und sie agieren nicht selten selbst gegen die Interessen derer, die sie gewählt haben.

„Wenn die Herrschenden schlechte Moral vorleben, verkommt auch bald die Moral des Volkes.“ Wir dürfen gespannt sein wie sich das auf den sozialen Frieden und die politischen Verhältnisse in unserem Land auswirkt. Die erkennbare Entwicklung zum Schlechteren aussitzen zu wollen, anstatt mutig eine geistig-moralische Wende einzuleiten und endlich die überfälligen zukunftsweisenden Reformen anzugehen, zeugt von mangelnder Gestaltungskraft der Politiker und dürfte sich bald als die denkbar schlechteste Strategie herausstellen.

Überzogene Gehälter von AG-Vorständen und Aufsichtsräten ließen sich am besten dadurch vermeiden, daß man ihre Höhe auf ein bestimmtes, von der Bevölkerung noch als angemessen erachtetes Mehrfaches des durchschnittlichen Mitarbeitereinkommens in den Unternehmen begrenzt. Aber sicherlich wird einschlägig interessierten Politikern und ihren „Beratern“ aus der Lobby noch eine Lösung einfallen, die das Problem nicht lösen kann – wenn sie sich nach der bevorstehenden Wahl überhaupt noch an das Problem erinnern wollen.

So mancher, der sich für dumm verkaufen ließ, meint, so wenigstens auf eine wohlfeile Art betrogen worden zu sein, erweist sich aber gerade dadurch als der wirklich Dumme.

Prof. Querulix definiert angesichts der Entwicklung in den westlichen Industrieländern den Begriff „Plutokratie“ neu, nämlich als „Moderne, unter dem Euphemismus Demokratie firmierende Regierungsform, in der die Herrschaft des Geldes dank der Erfindung einer Neuen Sozialen Marktwirtschaft (NSM) nicht mehr ernsthaft durch Wahlergebnisse bedroht wird.“

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 11.10.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Iaido und Kenjutsu

Messer bei Budoten