Schwere Beine – was tun?

deutsche journalisten dienste Bild: 74439Die Venen im Arbeitstag effektiv unterstützen

(mpt-14/48196a). Ein langer Arbeitstag kann oft unangenehme Folgen haben: in Form schwerer und schmerzender Beine. Langes Stehen oder stundenlanges Sitzen sind nicht nur anstrengend, sondern auch für die Venen mitunter eine erhebliche Belastung. Doch wer kann sich schon zwischendurch hinlegen und die Beine etwas höher lagern? Um dennoch eine spürbare Entlastung zu erreichen, ist regelmäßige Bewegung während des Arbeitstags eine gute Idee.

Bewegung ist gut für Körper und Seele

Um den Körper zu trainieren und ihm zu helfen, im Alltag schneller auf wechselnde Bedingungen reagieren zu können, hilft beispielsweise ein regelmäßiges Ausdauertraining wie Laufen, Schwimmen oder Walking. Neben dem Ausgleich zum Beruf werden so auch die Venenklappen trainiert. Zudem ist regelmäßiger Ausdauersport für das gesamte Herz-Kreislauf-System unerlässlich. Zusätzlich eignen sich für den Berufsalltag auch stabilisierende Stützstrümpfe. Die Strümpfe (gilofa.de), die sich ganz unauffällig tragen lassen, üben einen sanften Druck auf die Venen aus. So fällt es bei der täglichen Arbeit um einiges leichter, die Venen dabei zu unterstützen, ausreichend Blut durch den Körper zu befördern. Die Reisestrümpfe zum Beispiel aus der „Gilofa2000“-Linie sind gleich in drei Versionen erhältlich.

Fit im Berufsalltag

Auch an normalen Arbeitstagen kann man einiges tun, um die Venen in Form zu bringen. Hier fünf praktische Tipps zum Nachmachen:

1. Die Treppe anstelle des Fahrstuhls benutzen.
2. Venengymnastik während einer kurzen Pause durchführen. Einfach auf Zehenspitzen stellen, eine halbe Minute so stehen bleiben und dann mit dem kompletten Fuß langsam wieder auf den Ballen abrollen und auf den Boden stellen.
3. Im Sitzen zu arbeiten ist für die Beine besonders anstrengend. Deshalb empfiehlt sich eine kurze Lockerungsübung. Hierzu einfach zwischendurch die Beine und Füße nach vorn ausstrecken und für eine Weile die Zehen und Füße kreisen. Das geht mit Schuhen, noch angenehmer ist es allerdings barfuß.
4. Die Fersen zu heben und zu senken ist ebenfalls eine gute Übung für den Schreibtisch und im Handumdrehen gemacht, ohne dass es jemand bemerkt.
5. Ebenso hilft eine ausgewogene Ernährung dem Körper, in Schwung zu kommen.

deutsche journalisten dienste Bild: 74439
Krankenschwestern zählen zu den Berufstätigen, die besonders viel stehen und abends oft angeschwollene Beine und Füße haben.
Foto: djd/Ofa Bamberg/thx

geschrieben von: marco am: 6.02.2015
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Samuraischwerter bei Budoten

Hapkido Shop