Selbstverteidigung: Angst und Gefahr

selbstverteidigung-ueberfall-gewaltJeder kennt das bestimmt: eine einsame, dunkle Straße … Da … Eine Gestalt, die uns im Schatten der Häuser folgt … Ein ungutes Gefühl kommt auf. Was wird als nächstes passieren? Die Ungewissheit wird zur Angst. Gefahr!

Was ist Gefahr und was passiert dabei? Kann man Angst durch Kampfsporttraining überwinden? Diesen Fragen soll heute auf den Grund gegangen werden.

Wenn wir in Gefahr geraten, ängstigen wir uns. Ein Urgefühl, das tief aus dem „Bauch“ kommt und den Menschen ganz und ganz durchdringt.

Es ist exakt diese Angst, die uns lähmt, die uns daran hindert, überlegt und richtig zu handeln. Im Englischen gibt es ein schönes Wort, das genau wiedergibt, was dann passiert: „accident“. Dieses Wort hat nicht nur die Bedeutung von „Unfall“ sondern auch von „Zufall“.

Wer von der Angst beeinflusst handelt, wird wenn überhaupt nur durch Zufall erfolgreich sein. Viel wahrscheinlicher ist, dass er einen Unfall erleidet und sich verletzt. Genau das können wir täglich im Straßenverkehr beobachten, wenn Autofahrer sich einen Baum aussuchen, gegen den sie fahren statt das Auto zwischen den in größerem Abstand stehenden Bäumen auf das dahinter liegende freie Feld zu lenken. Viele Unfälle wären zu vermeiden, wenn wir nicht von Angst getrieben handeln würden.

Angst entsteht in ungewohnten Situationen, wenn wir nicht mehr weiter wissen. So vielfältig die Situationen, so vielfältig sind auch die Ängste.

In Bezug auf den Kampfsport lernen wir mit gefährlichen Situationen umzugehen. Wir lernen zu kämpfen, wir wissen wie es schmerzt, wenn uns eine Faust trifft, wir wissen aber auch was man dagegen tun kann, wie man ausweicht und sich erfolgreich verteidigt. Natürlich erwirbt niemand solche Fähigkeiten in einigen wenigen Wochenendkursen. Dafür bedarf es vielmehr vieler Jahre intensiven Trainings.

Doch was passiert, wenn ein Kampfsportler in Gefahr gerät? Statt mit hektischen Aktionen zu reagieren, wird ein geschulter Kampfsportler ruhig und konzentriert. Er überlässt nichts dem Zufall. So wird er innerhalb kürzester Zeit seine Möglichkeiten abschätzen und entsprechend handeln. Die auf den Kopf zufliegende Faust ist ein gewohntes Bild, mit dem im Training bereits unzählige Mal konfrontiert war und gelernt hat, diese Situation sicher zu meistern.

Die Angst wird durch das Kampfsporttraining nicht beseitigt, sondern nur etwas verdrängt, denn furchteinflößende Situationen werden reduziert. Der Kampfsportler gewinnt durch das Training Sicherheit und Selbstvertrauen. Das ist die Grundlage für den kühlen Kopf, der es erlaubt, vernunftgesteuert zu agieren anstatt sich in Aktionismus zu verlieren, der nur allzuoft ins Unglück führt und nur selten die gewünschten Resultate bringt.

Dennoch ist die Angst wichtig und es ist gut, das sie nicht vergeht. Angst erhöht den Adrenalin-Ausstoß. Zugleich wird die Aufmerksamkeit gesteigert, wir werden wachsamer und sind bereit sofort auf jede Veränderung zu reagieren.

Doch auch über Kampf-Situationen hinaus hat das Kampfsporttraining in Bezug auf Ängste und deren Beherrschung einen positiven Einfluss. Der Kampfsportler weiß nämlich aus Erfahrung, dass er weit mehr zu leisten in der Lage ist, als er zuvor angenommen. In harten, kräftezehrenden Trainingseinheiten wächst er immer wieder über sich hinaus. Insofern muss man vor neuen Herausforderungen keine Angst haben, sondern muss nur eine Lösung suchen.

geschrieben von: marco am: 16.04.2014
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (7 Stimmen, Durchschnitt: 3,14 von 5)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Asiatische Waffen

 
Haller Katana
Klingenlänge 60,5 cm, Gesamtlänge 100 cm Ein sehr preisgünstiges Katana mit einer aufwendig gestalteten Tsuba. Die Klinge ist aus 420 rostfreiem, gehärtetem Stahl. Die Scheide ist aus Holz.
Nur für Dekorationszwecke.

Hergestellt in China.
 
Spyderco Spyderco Endura (Welle)
Gesamtlänge 21,5 cm. Klinge 9,5 cm. Einhandmesser mit strukturiertem Zytel-Griff und wechselseitigem Clip. Extrem belastbar bei nur geringem Gewicht. Rostfreie VG-10-Klinge.

Eine Idee, die fester Bestandteil der Messerwelt geworden ist, rund um Abenteuer, Action und Spezialeinsatz. Die Messer mit dem patentierten Griffloch, Wel...
 
Budoland Kama Competition aus Aluminium
ca. 36 cm, aus Aluminium. Lieferung der Kama erfolgt paarweise. ohne Tasche.
 
Ju-Sports Tai Chi Fächer blau
Aus Aluminium. Satin bespannt mit Tai Chi Motiv. Länge geschlossen 34 cm, Gewicht 215 g. Faltbarer Fächer aus einem Aluminiumgestänge. Optimal für Formen und Kampftraining im Tai chi und Kung Fu.
 
KWON Polizeitonfa Secure
Durchmesser ca. 2,8 - 3,0 cm, Gesamtlänge ca. 50 cm Aus robustem schwarzem Kunststoff, Poly-Propylen, mit abnehmbarer Klettverschluss-Gürtelhalterung. Einzeln erhältlich.
 
WACOKU Bokkenscheide Saya schwarz
Schwertscheide für japanische Holzschwerter (Bokken), Saya ca. 78 cm lang Passend für die Bokken der Marke JuSports mit Band zum Gürten. Perfekt für das Üben des Schwertziehens für Aikido, Kendo, Iai-Do.
 
Haller Sleeve Dagger 2-er Set
Länge Dolch 180 mm Reproduktion des Sleeve Daggers, einem Agentendolch des englischen Geheimdienstes aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs.

Gefertigt aus rostfreiem Stahl, inklusive Unterarmscheide aus Nylon.
 
Jean Fuentes Samurai Schwerter Set Beni 100_KR10
hergestellt aus Edelstahl, eine Hamonlinie ist angedeutet, im Set enthalten ein Katana, ein Wakizashi, ein Tanto und ein Schwertständer in schwarz Samurai Schwerter Set Beni

Im Set enthalten ein Katana, ein Wakizashi, ein Tanto und ein Schwertständer in schwarz.

die Klingen sind aus Edelstahl
eine Hamonlinie ist angedeutet
Gesamtlänge Katana: 101 cm
Gesamtlänge Wakizashi: 78 cm
Gesamtlänge Tanto: 53,50 cm
Holz Saya...
 
FujiMae Ersatzsehne Tsuru für Kyudobogen
Die Länge der Sehne beträgt ca. 235 cm. Kyudo ist die hohe Kunst des japanischen Bogenschießens, die seit dem 16. Jahrhundert ausgeübt wird. Durch die langsamen Bewegungsabläufe, traditionelle, stilvolle Trachten und die Schönheit der Pfeile und der Bögen ist diese Sportart sehr schön anzusehen.