Verkehrssicherungspflicht bei Feuerwerk

silvester-neujahr-feuerwerk-sekt-anstossen013Silvester steht vor der Tür und damit auch Freud und Leid bei Feuerwerken, die an Silvester auch erlaubnisfrei von Jedermann gezündet werden dürfen. Wir haben ein paar Urteile zur Verkehrssicherungspflicht im Zusammenhang mit Silvester-Feuerwerken zusammengestellt:
geschrieben von: sascha
Kategorien: Recht, Urteile
30.12.2016

Silvester ist die stressigste Zeit für Haus- und Wildtiere

nc2991686_mLautes und buntes Feuerwerk mit Krachern, Raketen, Wunderkerzen - für viele Menschen gehören sie zu einem fröhlichen Jahreswechsel dazu. Für unsere Haustiere und viele Wildtiere sind die letzten Tage des Jahres dagegen mit viel Stress und teilweise Panik verbunden. Der Bund Deutscher Tierfreunde bittet deshalb um Rücksicht auf die Tiere in diesen Tagen. Gerade Eltern sollten auch an ihren Nachwuchs appellieren, bei der Knallerei Rücksicht auf Tiere zu nehmen, bat der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. (BDT) mit Sitz in Kamp Lintfort.
geschrieben von: sascha
29.12.2016

Wildunfall – Was bezahlt die Kfz-Versicherung?

auto-kfz-wildunfall-wild-unfallDie Gefahr eines Zusammenstoßes mit einem Wildtier erhöht sich im Herbst aufgrund der frühen Dämmerung. Das liegt in der Hauptsache daran, dass die Felder abgeerntet sind und die Wildtiere bei Einbruch der Dämmerung auf Futtersuche gehen. Im gesamten Bundesgebiet wurden 2014 ca. 200.000 Wildunfälle gezählt. 2.842 Menschen wurden verletzt, 18 Menschen kamen ums Leben, Schadenhöhe rund eine halbe Milliarde Euro. Allerdings werden die durch einen Wildunfall entstandenen Schäden nicht immer von der Kfz-Versicherung übernommen. Informationen zum Versicherungsschutz stellt die Geld und Verbraucher e.V. (GVI) zur Verfügung.
geschrieben von: sascha
10.10.2016

Umfang des Auskunftsanspruchs gegen die SCHUFA

urteil-recht-gesetzDie SCHUFA ist eine von der Kreditwirtschaft und von Handelsunternehmen initiierte Wirtschaftsauskunftei, welche ihren Mitgliedern – also zum Beispiel Banken – Auskünfte über die Bonität von Kreditsuchenden gibt. Sie bewertet die gesammelten Daten und erstellt ein sog. Scoring; dabei handelt es sich um eine Voraussage, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Kreditnehmer in Zukunft seine Verpflichtungen erfüllen wird. Im Rahmen des Scoring werden Vergleichsgruppen gebildet und die SCHUFA teilt dem anfragenden Kreditinstitut für eine bestimmte Person ein Scoringergebnis mit. Nach der Rechtsprechung steht jedem Bürger ein Anspruch auf Auskunft über die bei der SCHUFA gespeicherten Daten zu.
geschrieben von: sascha
Kategorien: Recht, Urteile
14.05.2016

Wie kommt der Zucker in die Rübe?

l10968599_mDurch Anbau der Zuckerrübe Beta vulgaris wird ein großer Teil der Weltzuckerproduktion gedeckt. Obwohl schon seit dem späten achtzehnten Jahrhundert Rüben auf hohen Zuckergehalt hin gezüchtet wurden, war bis dato unklar, welche molekularen Prinzipien der Zuckerspeicherung zu Grunde liegen. Dieser Frage ging jetzt ein Team von Wissenschaftlern der Universitäten Kaiserslautern, Köln, Erlangen, und Würzburg nach. Über ihre Entdeckung berichtet die renommierte wissenschaftliche Zeitschrift NATURE Plants.
geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
12.05.2016

Deutsches Bier ist international gefragt

bierDeutschlands Biertrinker trinken am liebsten Bier aus Deutschland. Das ist nicht nur eine Frage der Gewohnheit, sondern hat seine Ursachen vor allem in der hohen Qualität der hier gebrauten Marken. Seit rund 500 Jahren sorgt das deutsche Reinheitsgebot für echten Biergenuss ohne Zusatzstoffe oder künstliche Aromen. Diese Natürlichkeit wissen inzwischen auch immer mehr Verbraucher in anderen Ländern zu schätzen, wo man es mit dem unverfälschten Brauverfahren weniger genau nimmt. Mit einem Anteil von rund 16 Prozent am gesamten deutschen Bierausstoß liegt die Exportquote doppelt so hoch wie der Importanteil am Bierverbrauch. Ebenso einzigartig wie die lang bewährte Braukunst, bei der nur Malz, Hopfen, Hefe und Wasser als Zutaten erlaubt sind, ist der Abwechslungsreichtum des deutschen Bier-Angebots: Insgesamt 1.349 unterschiedliche Braustätten wurden im Jahr 2013 gezählt, genau 60 Betriebe mehr als noch im Jahr 2006.
geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
1.05.2016

Toxikologe: „Wirtschaft auf Kosten der Menschen ist fragwürdig“

scientist working at the laboratoryIn der neuesten Sendung von „Ihr Thema ...“ berichtet der Toxikologe Dr. Uwe Häcker über seine Tätigkeit und erklärt, welche Probleme ihm seitens Behörden und der Pharmaindustrie gemacht werden. So will beispielsweise die Behörde ihn zwingen, eine kleine Affenart unglaublichen Qualen auszusetzen, bloß um eine zweifelhafte Vorschrift einzuhalten. Worum es dabei geht und warum seine Forschungen von der Pharmaindustrie bisher boykottiert werden, ist nicht nur im folgenden Bericht zu lesen sondern kann auch im Videointerview mit Dr. Häcker am Ende des Textbeitrages angesehen werden.
geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
14.04.2016

Meerrettich – tief verwurzelt und geliebt im Spreewald

spreewaldkahnDer Spreewald gehört zu den Zentren des Meerrettichanbaus in Deutschland und findet natürlich auf unterschiedliche Weise Einzug in die regionale Küche. Oliver Heilmeyer, Chefkoch des Hotels BLEICHE RESORT & SPA, aktuell wieder mit einem Stern vom Guide Michelin und vom Restaurantführer Gault&MiIlau 2015 mit 16 Punkten ausgezeichnet, sieht im Meerrettich immer wieder ein heimisches Gemüse, das sich vielseitig verwenden lässt. Der Meerrettich kommt als Wurzel ganz harmlos daher, geschnitten oder gerieben aber entfaltet er seinen unglaublichen und unnachahmlichen Geschmack.
geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
3.04.2015

Die neue GEZ: Rechte wie die Polizei, auskunftsfreudig wie die CIA

Fernbedienung für TVDer "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice" besitzt Durchgriffsrechte, die sonst dem Staat oder der Polizei vorbehalten sind. Über die GEZ habe man sich geärgert, sagt der Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e. V. (BSZ). Über den Rundfunkbeitrag seien viele entsetzt. Zu vieles an diesem Beitrag ist unstimmig, verfassungsrechtlich bedenklich und ungerecht.
geschrieben von: sascha
31.01.2013

Das Ende der GEZ? Ist der neue Rundfunkbeitrag verfassungswidrig?

rechtsanwalt-urteile-rechtDer neue Rundfunkbeitrag sei möglicher Weise verfassungswidrig, sagt der Bund für soziales und ziviles Rechtsbewußtsein e. V. (BSZ®), der ein Aktionsbündnis gegen die "GEZ-Zwangsgebühr" gegründet hat. Der ab 1. Januar 2013 verbindliche Rundfunkbeitrag, der für jeden Haushalt verpflichtend gilt, ist eventuell verfassungswidrig. Das sagen zwei der renommiertesten deutschen Verfassungsrechtler: Professor Ingo von Münch und Prof. Dr. Christoph Degenhart.
geschrieben von: sascha
19.01.2013

Ausgehen könnte teuer werden

Die GEMA, die Verwertungsgesellschaft für Musikrechte, könnte im kommenden Jahr auf der Beliebtheitsskala tatsächlich die GEZ überrunden. Nach den Gebührenforderungen für Videos mit Musik bei youtube, haben sich Geldeintreiber für die Musikbranche für 2013 etwas Neues ausgedacht, um die immer geringer werdenden Einnahmen aus dem klassischen CD-Geschäft effizient zu kompensieren. Unter dem Deckmantel mit der Tarifanpassung ab 2013 die Tarifstruktur zu vereinfachen und die Gebühren für kleine Veranstaltungen deutlich zu verringern, sollen ganz nebenbei die Gebühren für Großveranstalter und die Gastronomie, insbesondere Musikkneipen und Diskotheken, um teilweise deutlich über 500% angehoben werden. Dahinter steckt die Idee, etwa 10% der Einnahmen von allen zu kassieren, für die Musiknutzung unverzichtbarer Teil des Geschäftsmodells ist, also auch von jeder Eckkneipe.
geschrieben von: ralphp
Kategorien: Freizeit, Buntes
3.09.2012

Vorteile eines Schwerbehindertenausweises

Mit der Feststellung der Schwerbehinderteneigenschaft sind u.v.a. folgende "Vorteile" verbunden, die wir wegen der häufigen Nachfragen hiermit gesammelt aufzählen.
geschrieben von: ralphp
Kategorien: Recht, Urteile
27.02.2012

Läufer müssen laufen lernen – schneller und länger verletzungsfrei laufen

Im Frühjahr fassen viele Menschen den Entschluss, jetzt endlich den Sport zu treiben, den sie in den vergangenen Jahren versäumt haben, und schnüren die Laufschuhe. Schließlich ist das Laufen aus logistischer Sicht besonders einfach: Schuhe anziehen, und los geht’s. Um sich aber nicht gleich eine Verletzung oder Überlastung einzuhandeln, sollte man von Anfang an auf einen gesunden Laufstil achten. Auch wer schon jahrelang läuft, aber nie besonders auf seine Laufökonomie geachtet hat, wird mit Evolution Running seine Effizienz beträchtlich steigern – und bei gleichem Trainingsaufwand länger und schneller laufen können.
geschrieben von: sascha
5.04.2011

Weg mit dem Winterspeck

„Der Frühling ist da“ - haben wir nicht alle schon lange auf ihn gewartet? Die Winterjacke ist eingemottet, die Handschuhe sind vergessen, der Schneeschieber ist in der hintersten Ecke verstaut und kann getrost bis zum nächsten Winter ignoriert werden.
geschrieben von: ralphp
2.04.2011

GEZ-Gebühren für Selbständige und Freiberufler im Home-Office

Seit 2007 steht fest, dass auch für PCs GEZ-Gebühren fällig werden. Das Bundesverwaltungsgericht hat im Oktober 2010 bereits darüber entschieden, dass dies ebenfalls für ausschließlich beruflich genutzte Rechner rechtens ist. Für Selbständige und Freiberufler ergeben sich viele Fragen im Zusammenhang mit der Rundfunkgebühr. Zahlen Freiberufler zusätzliche GEZ-Gebühren, wenn der PC sowohl privat als auch beruflich von zu Hause aus genutzt wird?
geschrieben von: ralphp
14.03.2011

Gute Nacht – guter Tag

Die Frühjahrsmüdigkeit einfach wegschlafen: Ruhe und die passende Matratze helfen. Wenn die Tage länger und heller werden, kommt bei rund der Hälfte aller Deutschen das große Gähnen: Sie verspüren Frühjahrsmüdigkeit. Hormonhaushalt und Stoffwechsel müssen sich erst wieder umstellen, mehr Schlaf hilft daher nicht wirklich. Ohnehin bestimmt nicht die Dauer, sondern die Tiefe des nächtlichen Schlafs darüber, ob wir ausgeruht und munter oder zermürbt und verspannt in den nächsten Tag starten. Manchmal könnte schon die Wahl der passenden Matratze zu einem besseren Schlaf beitragen.
geschrieben von: marco
11.03.2011

Cottbus: Kammer kritisiert die geplante GEZ-Reform

Neuberechnung der Rundfunkgebühren trifft auf Unverständnis Die südbrandenburgischen Handwerker müssen vielleicht schon bald auf die gewohnte Hintergrundmusik am Arbeitsplatz verzichten. Denn die Regierung plant 2013 eine Reform der Rundfunkfinanzierung. Das neue Modell sieht vor, das geräteabhängige Gebührensystem abzuschaffen und dafür eine Beitragspauschale einzuführen. Die Handwerkskammer Cottbus (HWK) sieht in der Reform eine Benachteiligung kleiner und mittlerer Unternehmen.
geschrieben von: ralphp
Kategorien: Freizeit, Buntes
16.11.2010

Beschäftigungsförderung für die Sozialgerichte – Sozialgerichtstag kritisiert Sparpaket der Bundesregierung

„Unter dem Strich: Beschäftigungsförderung für die Sozialgerichte!“ Mit diesen Worten bewertete Monika Paulat, Präsidentin des Deutschen Sozialgerichtstags, die von der Bundesregierung angekündigten Sparmaßnahmen im Sozialbereich. „Die Einschnitte bei den Hartz IV-Empfängern kürzen deren Leistungen, ohne die bekannten Schwachstellen des Gesetzes zu beheben. Die erhofften Beschäftigungsanreize müssen so ausbleiben.“
geschrieben von: sascha
17.10.2010

Rechtsschutz: Was ist ein(e) Auskunft(s)-Ei?

„Ich habe einen Schufa-Eintrag über eine Forderung, die gar nicht existiert“ lautet ein Satz, der häufig an Rechtsanwälte herangetragen wird, die im Bereich des Bank- und Datenschutzrechtes spezialisiert arbeiten. Häufig reagiert das rechtssuchende Publikum erstaunt, wenn die antwortet lautet: „Wenn das mal alles wäre“. „Wie meinen Sie das?“, wird umgehend zurückgefragt. „Nun ja, vielleicht haben Sie außerdem noch einen Infoscore-Eintrag, einen Bürgel-Eintrag, einen Accumio-Eintrag, einen Datascore-Eintrag und wenn Sie unternehmerisch tätig sind, vielleicht sogar noch einen Creditreform-Eintrag.
geschrieben von: sascha
Kategorien: Recht, Urteile
15.09.2010

Neues Urteil zu Bewirtungskosten: Betriebsausgabenabzug auch bei fehlenden Rechnungsangaben möglich

Dieses Thema treibt Selbständige und Gewerbetreibende immer häufiger um. Hier einige Hinweise auf Grund eines aktuellen Urteils. Mahlzeiten bei Vertriebstreffen, Geschäftsessen mit Kunden oder Zusammenkünfte der Mitarbeiter: Es gibt viele Gründe, warum Selbständige Speisen und Getränke für Dritte bezahlen müssen.
geschrieben von: sascha
Kategorien: Recht, Urteile
1.09.2010
 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 22 23 24 weiter
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

  • Kickboxshop Kickboxing – Alles für Kickboxen: Sandsäcke, Hosen, Jacken, Anzüge, Boxhandschuhe und was mann/frau sonst noch braucht.
  • Katana Shop Katana, Iaito, Wakizashi und mehr … Samuraischwerter eben
  • Messer, Dolche, Jagd Messer für alle Zwecke. Outdoor, Travel, Survival, Rettungsmesser, Kampfmesser, Jagdmesser, Fahrtenmesser, Taschenmesser, Klappmesser
  • Aikido Versand Alles für Aikido

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter