Mit körperlicher Aktivität die Muskelkraft verdoppeln und Krankheitsrisiken halbieren

sportsmanDie biologische Uhr lässt sich durch Aktivität und Sport aufhalten oder zurückdrehen. Binnen zwölf Monaten kann man seine Muskelkraft um annähernd 100 Prozent steigern. Anderseits: Innerhalb einer Woche Immobilisation verliert der Körper etwa 35 Prozent seiner Muskelkraft. Für Professor Dr. Ingo Froböse und Dr. Martina Wendt (Sporthochschule Köln) ist der überragende Nutzen körperlicher Aktivität tausendfach belegt. In ihrem Beitrag zum Reader „Krankheitsprävention in der Kontroverse“ berichten die Wissenschaftler über neuste Befunde.

geschrieben von: sascha
5.02.2016

Myochu QiGong

kungfu-taichi (13)QiGong für Gesundheit und Energie
QiGong ist Teil der TCM (Traditionellen Chinesischen Medizin) und wird seit über 3000 Jahren zur Erhaltung der Gesundheit von Körper und Geist angewendet. Durch die langsamen, fließenden Bewegungen, verbunden mit Atmung und Bewusstsein wird der Kopf frei, Körperenergien werden aktiviert und das körperliche und geistige Wohlbefinden gefördert. QiGong unterstützt darin, zu innerer Ruhe und Gelassenheit zu finden. Stoffwechsel, Blutzirkulation und Immunsystem verbessern sich. Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, Vitalität und Beweglichkeit werden gesteigert, Energiereserven aufgefüllt. QiGong Bewegungen sind von Menschen jeden Alters und jeder Konstitution leicht zu erlernen und können bis ins hohe Alter geübt werden.

geschrieben von: sascha
3.02.2016

Vitaminreich durch den Winter – mit Smoothies einfach gesund bleiben

lb1117306_mIm Winter ist das Angebot an frischem Obst längst nicht so vielfältig wie im Sommer. Gerade aber in der Erkältungszeit benötigen wir die wertvollen Inhaltsstoffe um unserem Immunsystem die richtigen Bausteine zu servieren.

Stärkung des Immunsystems

Um das Immunsystem zu stärken, benötigen wir eine Ernährung, die reich an Eiweißen, Vitaminen und Mineralstoffen ist. Eines der wichtigsten Vitamine ist das Vitamin C, das für die Stärkung des Immunsystems zuständig ist. Enthalten ist dieses z.B. in Erdbeeren oder Johannisbeeren. Ebenso wichtig für das Immunsystem sind die Sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole und Flavonoide, diese sind z.B. in Form von Qercetin in Äpfeln oder Flavonole in Beeren enthalten.

geschrieben von: sascha
21.01.2016

Schutzlos gegen Erkältung

erkaeltung-schnupfenJanuar und Februar sind die schlimmsten Monate für Erkältungen. Extrem viele Menschen leiden unter Schnupfen und Husten. Sind wir wirklich den Erkältungen schutzlos ausgeliefert? – wie man sich besser schützt, das erläutern die Gesundheitsexperten von Gesund-leben-Ratgeber.

Ob im Büro, in der Schule in der S-Bahn, beim Einkaufen, im Café – wohin man kommt, schnupft und hustet es. Dieses Bild hält den Mythos der Ansteckung aufrecht.

geschrieben von: marco
13.01.2016

Brokkoli steht auf Platz eins der zehn Gemüse

lb1631548_mDas Gemüse Brokkoli steht auf Platz eins der zehn Gemüse, die zur Vorbeugung von Krebs empfohlen werden. Es enthält fünfmal so viel Kalzium, zweimal so viel Eisen, fünfzehnmal so viel Karotin und viermal so viel Vitamin C wie der Blumenkohl. Und er hat viel Vitamin C, B-Vitamine und Folsäure. Es ist ein Extrakt aus Brokkolisprossen, das eine besondere starke krebshemmende Wirkung besitzt, berichten amerikanische Forscher.

geschrieben von: sascha
30.12.2015

Hypnose zur Entspannung

Electrons revolve around the brain. Concept of idea.Sie gehört zu den ältesten Heilmethoden der Menschheit: Die Hypnose. Der schottische Augenarzt James Braid (1795-1860) wandte die Hypnose erfolgreich bei schmerzhaften Operationen an. Seine Art der Betäubung war für viele Menschen ein Segen. Die medizinische Forschung schritt weiter voran und andere Betäubungsarten wurden gefunden, so dass die Hypnose nach und nach in Vergessenheit geriet.

geschrieben von: marco
29.12.2015

Aloe Vera: Gesundheit und Heilung seit 6000 Jahren

aloe-veraDie Mexikaner nennen sie „Sábila – die Wissende“, im Himalaya wird sie als „Kumari – die lebende Göttin“ verehrt und auch bei uns ist sie als „Pflanze der hundert Eigenschaften“ bekannt: die Aloe Vera.

Die Aloe Vera gilt weltweit als die Königin unter den Heilpflanzen. Keine andere Pflanze ist so vielseitig einsetzbar und dabei seit sechstausend Jahren für ihre heilenden Kräfte bekannt. Historische Schriften der alten Ägypter, Römer, Griechen und Chinesen berichten von ihrer Verwendung in der Medizin. So sollen beispielsweise Cleopatra und Nofretete den Saft der Aloe Vera für die Pflege ihrer Haut verwendet haben. Hippokrates und Paracelsus empfahlen die Pflanze zur Wundbehandlung und bei Hautproblemen. Auch Alexander der Große ließ die Wunden verletzter Soldaten damit behandeln.

geschrieben von: sascha
23.12.2015

Fähigkeit zur Selbstheilung

yoga-meditation-entspannungWenn der Mensch seelisch und körperlich gesund ist, dann herrscht in seinem Körper ein inneres Gleichgewicht. Viele Aufgaben des Körpers sind aufeinander harmonisch abgestimmt. Die Schulmedizin kennt auch eine Art von Selbstheilung, sie ist bekannt als Spontanheilung oder auch Spontanremission. Hierbei kann ein Heilungseffekt ohne eine vorausgehende medizinische Behandlung eintreten. Mit größerer Häufigkeit ist dieses Phänomen bei Magen-Darm-Entzündungen, Infektionen und Diabetes beobachtet worden.

geschrieben von: sascha
19.12.2015

Moringa – dieses Superfood macht den Smoothie grün

lb2369215_mDer Königsfurt-Urania Verlag bringt Moringa Wohlfühlkarten im Oktober 2015 heraus, die leichte Rezepte mit dem Superfood Moringa enthalten. So werden Smoothies und Speisen sowohl grüner als auch nährstoffreicher.

Moringa oleifera, auch Wunderbaum oder Tree of Life genannt, gehört zur Familie der Bennussgewächse und stammt aus Indien. Am Fuße des Himalaja konnte sich der schnell wachsende, genügsame Baum gut verbreiten. Er wächst auch in den Tropen und wird dort als alltägliches Nahrungsmittel verwendet. Fast alle Teile des Baumes sind essbar. Bei uns werden meist die Blätter in Form von Moringa-Pulver verwendet, denn frische Blätter sind in unseren Breiten schwer bis gar nicht erhältlich.

geschrieben von: sascha
17.12.2015

Erkältungs- und Grippeviren abwehren – so geht’s

erkaeltung-schnupfenHusten und Schnupfen sind unangenehme Begleiter in der kalten Jahreszeit und häufig ist die ganze Familie betroffen. Gerade Kinder leiden im Jahr an etwa sechs bis zehn Erkältungen.

Um sicher durch die Erkältungszeit zu kommen, hilft der neue Wick SweetDreams Ultraschall Luftbefeuchter. Er kann nicht nur Husten und Schnupfen bei Kindern lindern, sondern auch die Ausbreitung von Grippeviren vermindern.

geschrieben von: sascha
16.12.2015

Virenfalle Alltag: So schützen Sie sich vor Infekten

krank-virus-viren-bakterienSie sind überall, lauern auf Türklinken, Tastaturen und Telefonen und nutzen jede Schwachstelle unseres Immunsystems gnadenlos aus: Die Rede ist von Erkältungsviren. Gerade jetzt in der nasskalten Jahreszeit haben grippale Infekte Hochsaison. Da lohnt es sich zu wissen, was die häufigsten Ansteckungsgefahren sind, wie sich die Erreger verbreiten – und wie man einer Erkältung vorbeugen kann.

geschrieben von: sascha
11.12.2015

Joggen in der kalten Jahreszeit?

joggen-laufenZu stürmisch, zu nass, zu ungemütlich – es gibt viele gute Gründe in der kalten Jahreszeit keinen Sport im Freien zu betreiben. Doch sowohl für Anfänger wie für trainierte Freizeit-Sportler gibt es auch im Herbst oder Winter keinen Grund die Sportschuhe im Schrank zu lassen. Im Gegenteil das Laufen an der frischen Luft auch in diesen Jahreszeiten stärkt das Immunsystem und reduziert das Erkältungsrisiko. Auch für die Seele ist Joggen im Winter gut.

geschrieben von: sascha
6.12.2015

Dem Wintertief ein Schnippchen schlagen

winterdepressionMüde, ausgebrannt, träge! Die Tage versinken im tristen Alltag. Die kalte Jahreszeit ist für uns Menschen eine Herausforderung, sowohl für unser Immunsystem wie auch unseren Körper, Geist und Seele. Weniger Sonnenlicht, kurze Tage, lange Nächte und kalte Temperaturen können uns immens zusetzen.
Die Krankheitstage steigen an.

geschrieben von: marco
Kategorien: Gesund und Fit
13.11.2015

Gesund und munter durch den Herbst

herbstMit Beginn der Herbst-Saison leiden Millionen von Menschen unter Schnupfen und Erkältung. Das nass-kalte und graue Wetter sorgt bei Jung und Alt für schlechte Laune, manchmal kann es sogar Depressionen hervorrufen. Das alles muss nicht sein. Mit Saunagängen und Kürbissuppe kann man Erkrankungen vorbeugen. Bunte Laubblätter, selbstgebaute Drachen und Kastanien sorgen für Spaß für die ganze Familie. Und selbst eine kleine Gesichtsübung vor dem Spiegel kann kleine Herbst-Verstimmungen im Nu lösen. Wie das geht, lesen Sie in dem Bericht „Gesund und munter durch den Herbst“!

geschrieben von: sascha
7.11.2015

Übergangszeit – Erkältungszeit

200397930-001Bei schwankenden Temperaturen haben Viren leichtes Spiel

(djd). Wenn sich der Sommer langsam verabschiedet und der Herbst vor der Tür steht, gehen warme Mittage häufig in nächtlichen Bodenfrost über. Freizeitaktivitäten werden im Spätsommer noch großgeschrieben: Biergartenbesuche, Picknick im Grünen oder Open-Air-Konzerte stehen auf dem Programm. Wer hierbei zu leichter Bekleidung greift und die wärmende Jacke vergisst, kann am Abend leicht ins Frieren geraten. Auch wenn sich die Meinung hartnäckig hält: An einer Erkältung ist nicht die Kälte an sich schuld, sie wird durch winzige Viren ausgelöst. Unterkühlungen tragen nur ihren Teil zum Krankwerden bei: Indem sie das Immunsystem schwächen und die Körperpolizei lahmlegen.

geschrieben von: marco
6.10.2015

Risiko Vitamin D-Mangel – Auch im Sommer leidet jeder Dritte unter einem Defizit

urlaub-strand-baden-sonneUnverzichtbar, aber rar: Sonne und fetter Fisch wie Lachs oder Makrele sind die natürlichen Hauptquellen für Vitamin D. Dass in den sonnenarmen Wintermonaten ein Mangel an Vitamin D droht, ist bekannt. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sind mehr als die Hälfte der Deutschen mangelversorgt.

geschrieben von: marco
31.07.2015

Vorsicht: Im Urlaub droht „Montezumas Rache“ – So werden Magen und Darm auf Reisen geschützt

krank-virus-bakterien-virenSommer, Sonne, südliches Ambiente und fröhliche Urlaubsstimmung – da will man sich auch mal was Leckeres gönnen. Doch das Eis am Strand, die Eiswürfel in der Cola, die Hackfleisch-Spießchen im einheimischen Restaurant – sie alle können verheerende Folgen haben. Ging es uns morgens noch gut, quälen uns bereits abends Übelkeit, Bauchkrämpfe und Durchfall: „Montezumas Rache“, wie die Reisediarrhöe im Volksmund heißt, hat uns getroffen. Schuld sind meist bakterielle oder virale Infektionen sowie ungewohnte Speisen und Gewürze.

geschrieben von: marco
5.07.2015

Power tanken bei Sonne und Sport

26080_48055_Bild1Durch Schwitzen geht nicht nur viel Flüssigkeit, sondern auch Vitamin C verloren

(djd). Die warme Jahreszeit hat viele schöne Seiten: Wohltuende Sonnenbäder sowie Sport und Action im Freien gehören auf jeden Fall dazu. Dass man dabei ins Schwitzen gerät, ist ganz normal und gesund: So hält der Körper seine Temperatur im richtigen Bereich. Doch mit dem Schweiß verliert er auch Flüssigkeit und wichtige Vitalstoffe. Deshalb ist es gerade an warmen Sommertagen besonders wichtig, darauf zu achten, ihm das zurückzugeben, was er braucht.

geschrieben von: marco
12.06.2015

Fasten lindert Beschwerden bei Heuschnupfen & Co

salat-fasten-diaetWenn das Immunsystem in Unordnung gerät, reagiert der Mensch allergisch. Heilfasten bringt das entgleiste Immunsystem wieder ins Lot und stärkt die Immunabwehr. Die Malteser Klinik von Weckbecker in Bad Brückenau bietet Allergikern ein maßgeschneidertes Therapieprogramm an.

Laufende Nase, juckende Augen und Niesattacken – kaum beginnt der Frühling starten Gräser- und Blütenpollen ihren Großangriff auf Nase, Schleimhäute und Atemwege. Jeder Dritte in Deutschland leidet an Heuschnupfen – Tendenz steigend. Doch nicht nur die so genannte allergische Rhinitis ist auf dem Vormarsch, auch allergisches Asthma, Allergien auf Haustaubmilben oder Nahrungsmittel und allergische Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte nehmen dramatisch zu.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Gesund und Fit
15.04.2015

Warzen sind meist harmlos aber immer sehr lästig

Portrait of beautiful laughing female doctorWarzen sind kleine, scharf begrenzte, meist erhabene Geschwulste der oberen Hautschicht. Im Regelfall sind sie gutartig, können aber unter Umständen ansteckend sein.nnWarzen sind kleine, scharf begrenzte, meist erhabene Geschwulste der oberen Hautschicht. Im Regelfall sind sie gutartig, können aber unter Umständen ansteckend sein.

geschrieben von: marco
Kategorien: Gesund und Fit
8.04.2015
 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 weiter
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Asiatische Waffen

 
Haller Thrower II von Haller
 
Wax Wood Bokken von Verschiedene
 
Haller Tatami Omote von Haller
 
DanRho Wakizashi von DanRho
 
Bokken-Daito Weißholz von Verschiedene

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter