Stress vorbei – Schnupfen da

25869_47635_Bild2Wenn die Körperpolizei Urlaub macht

(djd). Wer hat das nicht schon erlebt: Wochenlang hat man geackert, um sich die wohlverdiente Auszeit zu gönnen, und begibt sich freudig auf die Urlaubsreise. Doch kaum im Hotel angekommen, lässt das Wohlgefühl nach, die Nase beginnt zu kribbeln und der Kopf schmerzt – eine Erkältung ist im Anmarsch. “Warum ich und warum ausgerechnet jetzt?”, ärgern sich viele Betroffene.

geschrieben von: sascha
8.12.2014

O du fröhliche stressige Weihnachtszeit

Weihnachten WeihnachtsmannWeihnachten – die schönste Zeit des Jahres, doch für viele Menschen auch eine Zeit voller Stress und Hektik. Die Expertin für Gelassenheit Melanie Kohl gibt Tipps für eine entspannte Weihnachtszeit.

geschrieben von: marco
26.11.2014

Wie Fahrenheit sich 1728 unbeliebt machte und was Temperatur mit dem Vollmond zu tun hat

magic nightEs war die Vollmondnacht des 16.November 1728, als Daniel Gabriel Fahrenheit in Amsterdam auf dem Heimweg zu seiner Wohnung war. Fahrenheit war nachdenklich, denn er hatte sich nach einem fröhlichen Abend mit seinem Freund Lute im Lieblingslokal „Gouden Zalm” auf eine weitere Plauderei beim Heimgehen gefreut. Fahrenheit forschte gerade an der Theorie, ob es möglich ist von der Erde aus die Temperatur des Mondes zu messen. Darüber wollte er sich noch unbedingt mit Lute unterhalten.

geschrieben von: sascha
12.11.2014

Katastrophe in Jobcentern: 18 Zeitverträge in Folge

Arbeitnehmer AngebotEin Leben ohne festen Job und doch arbeiten sie: Mitarbeiter in den Jobcentern. Seit vielen Jahren ist es gängige Praxis in den Arbeitsagenturen, Menschen stets mit Zeitverträgen – meist über zwei Jahre – zu beschäftigen und sie dann gewieft in den nächsten zu schieben. Diese Fälle aber gibt es auch in anderen Bereichen des Öffentlichen Dienstes.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
29.10.2014

Falsche Entscheidungen können gut sein – Wie Sie aus Fehlern neue Energie schöpfen

tipp-fitnessDas kennen Sie sicher auch: Sie haben etwas entschieden und stellen dann fest “Das war ein Fehler”! Und schon ärgern Sie sich über ungewollte Konsequenzen. Fehler und falsche Entscheidungen kommen immer wieder vor. Ob im Job oder privat, sie gehören zum Alltag. Eine Tatsache, der sich jeder stellen muss. Die Frage ist allerdings, wie geht man mit den Konsequenzen eines Fehlers um. Welche Erkenntnisse können Sie aus einem Fehler gewinnen?

geschrieben von: sascha
22.10.2014

Ben will auf zwei Beinen durch’s Leben

n81163573_m„Mama, ich will rutschen!“ Ben, 4, stakst auf die Rutsche zu. Der Boden ist uneben, und Ben fällt der Länge nach in den Sand. In Mama Juliane, 26, kämpfen zwei Gefühle miteinander. Das eine sagt ihr: Renn hin und heb ihn auf. Das andere mahnt: Lass ihn das alleine schaffen. Ben braucht sehr lange, um wieder aufzustehen. Denn er hat ein „Babybein“, so nennt der Kleine seine schwere Fehlbildung.

geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
20.10.2014

Alles im Gleichgewicht – Stress und innere Unruhe sanft bewältigen

25570_46958_Bild4Familie, Job und Freizeit – drei wichtige Pfeiler, auf die sich viele Menschen stützen. Läuft etwas schief, fällt weg oder kommt zu kurz, bricht gewissermaßen ein Krieg der biochemischen Botenstoffe aus. In stressigen Zeiten schütten Betroffene vermehrt das körpereigene Hormon Cortisol aus, welches den Gemütszustand nachhaltig beeinflusst. Jedoch gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Balance wiederzufinden.

geschrieben von: sascha
8.10.2014

Meditation – am besten täglich

man sunrise meditatiionFällt es Ihnen auch schwer, sich die Zeit zum meditieren zu nehmen? Vielleicht haben Sie noch nicht erkannt warum die Meditation einen maßgeblichen Anteil zu Ihrem Erfolg und Lebensglück beitragen kann? Wenn Sie lernen möchten, wie Sie Ihren Geist durch Meditation trainieren und wie Sie Motivation für Ihre tägliche Meditation aufbauen, haben wir im Folgenden einige Tipps für Sie.

geschrieben von: sascha
7.10.2014

Geld ist nicht alles

job-arbeitsplatz-buero-officeUmfrage: Die meisten Bundesbürger sind mit ihrem Job zufrieden

(djd). Die Mehrheit der Bundesbürger geht einer aktuellen Studie zufolge offenbar gerne zur Arbeit. In der repräsentativen Studie “Jobzufriedenheit 2014″ der ManpowerGroup gaben 55 Prozent der Befragten an, mit ihrem aktuellen Job zufrieden zu sein, das sind drei Prozentpunkte mehr als noch im Jahr 2013. Vor zwei Jahren hatten allerdings noch 63 Prozent angegeben, insgesamt mit ihren Arbeitsbedingungen einverstanden zu sein.

geschrieben von: sascha
30.09.2014

Coaching & Achtsamkeit – mehr Lebensfreude und Handlungskompetenz

businessteam at a meetingWer kennt diesen Moment nicht: der Vorgesetzte hat die Abgabefrist vorverlegt und schon brennen die Sicherungen durch! Die Schultern verkrampfen sich, das Atmen fällt schwer und die Gedanken kreisen um die vermeintlich unverschämte Forderung. Schweigend wurde genickt und schnell das Büro des Chefs verlassen, rein in den Aufzug und da kommt er an: der freudig-grinsende Kollege aus der anderen Abteilung, mit einem Zettel in der Hand und ruft uns entgegen: „Warten Sie, die Aufgabenliste für die Weihnachtsfeier ist eben gekommen, Sie sind wieder für die Garderobe eingeteilt!“ Nun ist das brodelnde Etwas in unserem Bauch nicht mehr aufzuhalten: Garderobe – ich – schon wieder!

geschrieben von: sascha
29.09.2014

Prima Klima im Büro: Bundesbürger sind überraschend zufrieden in ihrem Job

zwei kolleginnen arbeiten zusammen(djd). Fehlende Motivation, Dienst nach Vorschrift, schlechtes Betriebsklima: Wenn man von der Arbeitswelt in Deutschland liest, sind die Schlagzeilen häufig negativ. Aber wie zufrieden sind die Bundesbürger tatsächlich mit ihrem Arbeitgeber und wie verstehen sie sich mit den Kollegen? Werden sie vom Chef schikaniert oder von den Kollegen gemobbt? Eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag von Roland Rechtsschutz hat das Befinden der Deutschen an ihrem Arbeitsplatz untersucht. Die Ergebnisse sorgen für einige Überraschungen.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
20.09.2014

Hohe Belastbarkeit ist Trumpf

25570_46958_Bild4Wie man sich natürlich für einen stressigen Alltag wappnet

(djd). Unzählige E-Mails, ständiges Telefonklingeln, dauernd neue Aufgaben vom Chef und die Kinder wollen von der Kita abgeholt werden. Ob Doppelbelastung, hohe Ansprüche im Job oder die Angst davor, der Rolle als Hausfrau und Mutter nicht gerecht zu werden – Stress ist allgegenwärtig. Solange es genügend Erholungspausen gibt, wird dieser Druck verkraftet. Aber für viele bringt auch der Feierabend kaum Entspannung, wenn man sich noch um Haushalt und Kinder kümmern will.

geschrieben von: sascha
20.09.2014

Freibrief durch niedrige Zinsen?

Euro Geld und HausDer Traum von nach einem eigenen Zuhause wird beim aktuellen, historischen Zinstief für viele Menschen wahr. Doch es ist nicht alles Gold, was glänzt. So gibt es einiges zu bedenken und zu planen, bevor der Traum dann endgültig wahr werden kann. Unter Umständen lohnt der Blick in Richtung alternativer Konzepte.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
7.09.2014

Berufliche Neuorientierung: Wunschtraum oder Realität?

buero-arbeit-computerAm Ende des Urlaubs kommt der Frust: Nur noch wenige Tage, und dann geht man jeden Morgen wieder in dasselbe Büro, trifft dieselben Kollegen, befolgt die Anweisungen desselben Chefs und erledigt die immer gleichen Aufgaben. Wäre es nicht toll, ein Hotel zu eröffnen? Durch die Welt zu reisen und Armen und Benachteiligten zu helfen? Luxusimmobilien an reiche Kunden zu vermitteln?

geschrieben von: sascha
30.08.2014

Die 5 Geheimnisse erfolgreicher Jobsuche

PrayingWarum sind die einen erfolgreich bei ihrer Jobsuche und die anderen erhalten eine Fahrkarte nach der anderen…?
Wir haben die 5 wichtigsten Geheimnisse und Tricks zusammen gefasst. Hier sind die ultimativen Punkte der Menschen, die bei der Jobsuche immer Erfolg haben:

1. Setzen Sie NICHT auf Jobbörsen

90% der Jobsucher starten ihre Aktivitäten inzwischen im Netz. Aber es ist wie bei Mietwohnungen. Die wirklich attraktiven Stellen erscheinen gar nicht in die Öffentlichkeit. Wie werden sie dann vergeben? Beziehungen, Netzwerk, Headhunter – über diesen Weg werden über 80% aller Jobs besetzt – und alles unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

geschrieben von: sascha
6.08.2014

Lohnt sich berufsbegleitendes Studieren und Weiterbilden?

Adorable Young WomanEinen Job mit all seinen Aufgaben vollends zu erfüllen und gleichzeitig den alltäglichen Verpflichtungen nachzukommen, kann stressig sein. Nebenher noch an Weiterbildung zu denken, käme den meisten wohl nicht in den Sinn. Und wenn daran gedacht wird, stellt sich die Frage: Lohnt sich der zusätzliche Aufwand?

geschrieben von: sascha
22.07.2014

Ferienjobs: Darauf sollten Schüler und Studenten achten

25494_46793_Bild2Während die einen Badeseen und Freibäder stürmen oder mit der Familie in den Urlaub starten, entscheiden sich tausende Schüler und Studenten für einen Job in den großen Ferien. Die Motive sind unterschiedlich: Berufserfahrungen zu sammeln und verschiedene Branchen kennenzulernen, zählt ebenso dazu wie die Notwendigkeit, Geld zur Finanzierung des Studiums zu verdienen. Ganz gleich, aus welchem Grund und in welchen Unternehmen Ferienjobber tätig sind: Auch für sie gilt die gesetzliche Unfallversicherung.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
5.07.2014

Selbstsabotage: Warum der innere Feind uns so oft besiegt

Praying97 Prozent der Menschen erreichen ihre beruflichen und privaten Ziele nicht. Der Grund: Mentale Selbstsabotage. Wie innerer Schweinehund und EGOn Vorhaben blockieren, erklärt der bekannte Persönlichkeits- und Mentaltrainer Volker Knehr.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Lifestyle
31.05.2014

Studieren ohne Abitur

deutsche journalisten dienste Bild: 73900Berufsbegleitend einen akademischen Abschluss erlangen

(djd). Schule, Lehre und dann ab in den Beruf – so ist für Menschen mit Haupt- oder Realschulabschluss oft der typische Werdegang. Geht es aber irgendwann darum, sich im Job weiterzuentwickeln und Karriere zu machen, stößt man nicht selten an die Grenzen. Jetzt ist eine höhere Qualifikation gefragt. Und tatsächlich ist der klassische Weg Abitur und Studium nicht mehr die einzige Möglichkeit, einen akademischen Abschluss zu erlangen. So bieten berufsbegleitende Studiengänge auch für qualifizierte Fachkräfte ohne Abitur gute Aufstiegschancen.

geschrieben von: sascha
2.05.2014

Gemütlicher Feierabend

deutsche journalisten dienste Bild: 63536Tipps zur Entspannung: Den Alltagsstress hinter sich lassen

(mpt-12/465a). Die Deutschen verbringen ihren Feierabend am liebsten zu Hause, so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage, die die Techniker Krankenkasse beim Meinungsforschungsinstitut Forsa in Auftrag gegeben hat. Dabei gaben zwei Drittel der Umfrageteilnehmer an, es sich am liebsten auf dem Sofa oder im Sessel gemütlich zu machen.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Gesund und Fit
25.04.2014
 1 2 3 4 5 6 7 weiter
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter