“Man lebt nur einmal …”

deutsche journalisten dienste Bild: 73145Experteninterview mit Dr. med. Simon Feldhaus, Anti-Aging-Mediziner aus Baar/CH

(djd). Zu hohe Belastung am Arbeitsplatz, zu viel Stress in der Familie und zu viel Ehrgeiz beim Sport – die Zeiten, in denen Menschen wirklich abschalten und regenerieren können, schrumpfen immer mehr zusammen. Erschöpfung ist die Folge. Im Experteninterview erklärt Dr. med. Simon Feldhaus, Facharzt für Allgemein- und Komplementärmedizin, Anti-Aging und Prävention, worauf man angesichts steigender Anforderungen achten sollte, um dauerhaft leistungsstark zu bleiben.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Gesund und Fit
23.04.2014

Beruf oder Berufung, was wählen sie?

urteil-recht-top-flopAlle Menschen, die bereits ihre Berufung (Beruf der sie begeistert) gefunden haben, tun das was ihnen leicht fällt, was sie immer und immer wieder motiviert und ihnen Freude und Spaß macht.

Sie haben erkannt, wo ihre Talente und Stärken liegen, wie sie diese beruflich einsetzen und Sie wirklich motiviert und antreibt.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
17.04.2014

Arbeitsplatzgestaltung – Wie viel Privates steht auf heimischen Schreibtischen?

office 3394_1003Wie viel Privates ist auf den heimischen Arbeitsplätzen zu finden? Eine Umfrage unter 568 Arbeitnehmer kam zu einem überraschenden Ergebnis: Jeder zweite Schreibtisch-Täter trennt Privates und Job strikt und platziert ausschließlich Dinge des Arbeitsalltags auf seinem Arbeitsplatz. Überraschend liberal geben sich hingegen die Unternehmen: Mehr als zwei Drittel geben den Mitarbeitern bei der Gestaltung ihrer Arbeitsplätze weitgehend freie Hand.

geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
8.03.2014

Erfolg ist etwas anderes als Leistung

business teamWie der Berufseinstieg von Nachwuchskräften gelingt und was Hochschulen, Studierende und Unternehmen beitragen können

Das Harvard Business Review veröffentlichte kürzlich einen lesenswerten Beitrag über den Berufseinstieg von Akademikern. Hieraus lassen sich sowohl für das einstellende Unternehmen als auch für den Absolventen wichtige Voraussetzungen ableiten, damit ein Berufseinstieg gelingt. Zudem betont es die Wertigkeit von Softskills und Praxiserfahrung. Reines Fachwissen reicht oftmals nicht mehr aus, um sowohl für das Unternehmen als auch für den Bewerber einen guten Einstieg zu ermöglichen.

geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
5.03.2014

Immer mehr Deutsche ernähren sich gesund

essen-pommes-fritesDie Ernährung der Deutschen wird immer gesünder. Diesen Trend beobachtet die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsgewohnheiten. Dennoch spielen viele Umstände wie beispielsweise der Job gegen den Willen, sich gesund zu ernähren.

geschrieben von: marco
25.02.2014

Mehr Zufriedenheit im neuen Jahr? – Wann sich der Jobwechsel lohnt

freundlicher chefEiner der häufigsten Vorsätze zum neuen Jahr lautet: „Ich suche mir einen neuen Job!“ Denn neben Gesundheit und Familie ist die Arbeitsstelle der wichtigste Faktor, wenn es um die Gesamtzufriedenheit eines Menschen geht. Und wenn die nicht stimmt, liegt der Schluss nahe, den entsprechenden Faktor so schnell wie möglich zu verändern. Was den Job angeht, warnt Karriereexperte Jürgen Hesse vom Büro für Berufsstrategie Hesse/Schrader jedoch vor einer übereilten Kündigung. Besser: In Ruhe analysieren, was einen wirklich stört und an welchen Stellschrauben eventuell noch gedreht werden kann.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Allgemein
21.01.2014

Der richtige Zeitpunkt der Kündigung

paper workEin kürzlich in der Süddeutschen Zeitung erschienener Artikel befasst sich mit dem richtigen Zeitpunkt der Kündigung: Einfach hinschmeißen und dann neu orientieren, oder durchhalten, bis man eine neue Stelle gefunden hat? Es wird eher davor gewarnt, ohne Anschlussbeschäftigung in die vorläufige Arbeitslosigkeit zu gehen, da die finanziellen und psychischen Auswirkungen ebenso belastend wie eine unbefriedigende Jobsituation sein können.

geschrieben von: marco
4.01.2014

„Sie müssen die Klasse im Griff haben und wissen, was 45 Minuten passiert.“

schule-lernen-schuelerProfessor Dr. Engelbert Thaler hat 20 Jahre das Fach Englisch unterrichtet und ist seit drei Jahren Lehrstuhlinhaber für die Didaktik des Englischen an der Universität Augsburg. Im Interview bezieht der Autor von “Englisch unterrichten” Stellung zu gutem Englischunterricht und den Einfluss der Lehrkräfte darauf. Durchaus Aussagen, die sich verallgemeinern lassen und damit für jeden Kampfsport-Trainer, ja Übungsleiter überhaupt von großem Interesse werden.

geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
12.12.2013

Wenn Arbeit krank macht: Überlastung und Burnout für viele ein Problem

burnoutDas Gefühl, ausweglos überlastet zu sein, betrifft vor allem leistungsstarke und verantwortungsbewusste Menschen. Wichtig ist, rechtzeitig die Reißleine zu ziehen. Eine Möglichkeit ist die Unterstützung durch Experten, um mit professioneller Hilfe eigene Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln.

geschrieben von: sascha
26.11.2013

Rotavirus-Infektion: Aus Sicht einer Mutter

kind-krank-fieberWenn ein Kind an einer Rotavirus-Infektion erkrankt, ist dies eine enorme Belastung für die gesamte Familie. Bis zu 20 Brechdurchfall-Attacken täglich sind nicht nur anstrengend, sondern geben auch Anlass zur Sorge. Denn kann nicht ausreichend Flüssigkeit zugeführt werden, droht den kleinen Körpern die Austrocknung. Rebecca Vogt, Mutter von zwei Kindern, hat in ihrer Familie eine schwere Rotavirus-Infektion erlebt.

geschrieben von: sascha
27.10.2013

STOPP. Die 5 Strapazen für unsere Wirbelsäule

Spa.Stone therapyFast jeder Erwachsene leidet manchmal an Schmerzen in Schulter oder Kreuz. Meistens sind die Geplagten zwischen 35 und 55 Jahren alt. Bei sage und schreibe 85 Prozent aller Betroffenen lässt sich keine eindeutige Ursache finden. Viele Patienten glauben dass die S-förmige sehr empfindlich sei. Darum schonen sie den Rücken bei Schmerzen. Dieses Verhalten ist zwar verständlich, aber für die Gesundheit des Rückens absolut falsch. Für die Wirbelsäule gibt es fünf besonders schlechte Faktoren.

geschrieben von: sascha
23.10.2013

5 Schritte zur Stressbewältigung

entspannungDie heutige Gesellschaft ist voller Workoholics. Ähnlich wie Alkohol- und Spielsucht kann auch das Arbeiten zur Sucht werden. Die Folgen sind Burnouts und gesundheitliche Probleme. Wer sich keine Zeit nehmen kann, weil er bis nachts arbeiten muss, sollte sich überlegen, ob er den richtigen Job hat.

geschrieben von: sascha
5.10.2013

Mehr als ein Ehrenamt im Lebenslauf ist verdächtig

business womanMit einer ehrenamtlichen Tätigkeit im Lebenslauf kann der Jobsuchende Pluspunkte sammeln und sich von der Konkurrenz abgrenzen. Karriereberater Jürgen Hesse warnt aber vor zu vielen oder sogar erfundenen Engagements in der Bewerbung.

geschrieben von: sascha
28.09.2013

Beförderungen kommen selten von alleine

businessman #208Mit klar definierten Zielen beruflich weiterkommen

Schüchtern abwarten, bis der Vorgesetzte zur Beförderung einlädt, ist definitiv nicht der richtige Weg. Entscheidend sind Initiative und eindeutige Vorstellungen.

Gute Leistungen werden nicht automatisch von Kollegen und Vorgesetzten wahrgenommen. Viele Arbeitnehmer fühlen sich unwohl, über ihre Erfolge zu reden. Vor allem Frauen sind in der Regel zurückhaltender. Das betrifft auch den Willen, beruflich voranzukommen – falsche Bescheidenheit führt aber in der Regel nicht weiter.

geschrieben von: sascha
27.09.2013

Trennung von einem Mitarbeiter per Aufhebungsvertrag

thinking business man in suit with hand on chinIn der letzten Zeit hören wir verstärkt Nachrichten über umfangreiche Personalabbau-Maßnahmen. Ob Handel, Groß-Banken, Versicherungen oder Produktionsunternehmen – in vielen Branchen sind Personalumbau und Personalabbau ein aktuelles Thema.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Recht, Urteile
9.09.2013

Inkompetente Fachleute – kennt ihr das?! sagt ihr was?!

Portrait of a man in painfull expression with a headhache.Hier ist ja so mancher, der/die wesentlich belesener und erfahrener ist als so mancher Mediziner bzw. “Fachmann” da draussen…..

Wie geht ihr damit um, wenn ihr an jmd. geratet, der einfach keine Ahnung hat:-)?!

Ich war gestern bei ner jungen Ärztin, die auch im Großen und Ganzen ihren Job versteht. Aber bzgl. Orthopädie hatte die an mancher Stelle noch weniger Ahnung als ich. Hab sie dann korrigiert und ihr erklärt, wie sich das verhält und was der aktuelle Stand ist.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
1.09.2013

Du da, willst Du bei uns arbeiten? – Die Du-Ansprache in Stellenanzeigen

frau-management-bewerbungStellenanzeigen richtig zu lesen, ist eine Kunst für sich. Denn oft genug gleichen sie einer Ansammlung seltsamer Begriffe und geheimnisvoll anmutender Berufsbezeichnungen. Seit einiger Zeit taucht vermehrt eine neue Komponente auf: das „Du“. Obgleich im Büroalltag nicht unüblich, klingt es doch in der herkömmlichen Stellenzeige noch recht ungewöhnlich. Was steckt hinter dieser lockeren Anrede und wie sollte man in seiner Bewerbung darauf eingehen? Hesse/Schrader kennt die Antwort.

geschrieben von: sascha
10.06.2013

Wie können Sie Ihre Karriere verbessern? Die Rolle als „Leader“

business handshakeWenn Sie sich innerhalb Ihrer Karriere bereits seit längerer Zeit in der Businesswelt aufhalten, ist Ihnen sicherlich schon einmal der Satz begegnet: Leading instead of managing. Aber was sollte ein Leader tatsächlich tun, wenn er nicht managed? Natürlich sind hierbei administrative Angelegenheiten essentiell, sind aber nicht für einen guten Leader entscheidend. In diesem Artikel werden die Rollen wichtiger Leader beschrieben, die keine Zeitkarten verwenden oder Performance-Befragungen durchführen.

geschrieben von: sascha
6.04.2013

Rückenschmerz – Was tun?

Unser Rücken kann viel ertragen und ist dennoch sehr sensibel. Überbeanspruchte Muskeln und Bänder oder ein Verschleiß der Wirbelsäule inklusive der Bandscheiben machen sich oft schmerzhaft bemerkbar. Lenden- und Halswirbelsäule sind am häufigsten betroffen. Auch psychische Probleme und innere Erkrankungen können Rückenschmerzen verursachen. Fast jeder Zweite in Deutschland ist davon betroffen. Anlässlich des Tages der Rückengesundheit am 15. März geben Friedrichstädter Mediziner Tipps für Ihre Rückengesundheit.

geschrieben von: ralphp
10.03.2013

Karrierekiller: Karriere machen – aber wie?

extraordinary business teamRaus aus der Komfortzone

Viele sprechen vom „Karriere machen“, sie wollen schnell die Karriereleiter weiter erklimmen, stellen aber nach ein paar Jahren im Berufsleben oft erstaunt fest, dass dies nicht so einfach ist.
Die Zeiten, in denen die „Kaminkarriere“, der Aufstieg innerhalb des gleichen Unternehmens, am besten vom Trainee bis zum Vorstand, funktioniert hat, sind lange vorbei. Für die potentiellen Leistungsträger heißt dies, sie müssen raus aus der Komfortzone, sich nicht nur auf ihre faktische Leistung konzentrieren, sondern an ihrem persönlichen Reputationsmanagement arbeiten. Welche typischen Fallen lauern und wie man sie umgeht, zeigen einige typische Beispiele.

geschrieben von: sascha
2.03.2013
 1 2 3 4 5 6 weiter
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter