Behandlungsfehler: „Die Wunde in mir – Misshandlung auf Krankenschein“

arzt-krank-medizinJohanna Darka ist Journalistin, Autorin und Dokumentarfilmerin. Gerade ist von ihr ein hochaktuelles Buch erschienen, das sie auf einem bemerkenswerten literarischen, erzählerischen Niveau geschrieben hat. In „Die Wunde in mir – Misshandlung auf Krankenschein. Ein Bericht“ schildert Johanna Darka die von ihr selbst erlebte Geschichte eines ärztlichen Behandlungsfehlers, wie er in Deutschland sehr häufig – und leider immer häufiger – vorkommt.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
5.02.2014

„Auch heute noch: In jeder Klasse gibt es Opfer von Lehrergewalt“

Die öffentliche Berichterstattung der vergangenen Wochen über die Missbrauchsfälle an deutschen Schulen werfen ein Blick auf die aus heutiger Sicht inadäquat und inakzeptabel erscheinenden Erziehungsmethoden der Vergangenheit. Diese beinhalteten auch die körperliche Züchtigung der Schüler durch den Lehrer. Der gesellschaftliche Wandel hat zur Abschaffung des früher als Gewohnheitsrecht anerkannte Züchtigungsrechts der Lehrer geführt.

geschrieben von: ralphp
Kategorien: Freizeit, Buntes
6.06.2010

Rechtsanwalt aktuell: Die Verjährung von Kindesmissbrauch und sexuellem Missbrauch von Kindern (§ 176 StGB)

1. Strafbarkeit –  Nach der Vorschrift des § 176 StGB (= des Strafgesetzbuches) wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren bestraft, wer sexuelle Handlungen an einer Person unter vierzehn Jahren (Kind) vornimmt, an sich von dem Kind vornehmen lässt oder ein Kind dazu bestimmt, dass es sexuelle Handlungen an einem Dritten vornimmt oder von einem Dritten an sich vornehmen lässt.

geschrieben von: ralphp
Kategorien: Recht, Urteile
28.03.2010

Russland: „Tag des Vaterlandsverteidigers“ mit blutigen Flecken

Die Russische Armee ist Geisel der in Russland grassierenden Korruption. Ohne dass ein Schuss gefallen ist, kommen jährlich über 1000 junge Wehrpflichtige durch ein ausuferndes System von bedingungslosem Befehl und Gehorsam und brutaler Offiziere zu Tode. Zu diesem Urteil vernichtenden Urteil kommen die Organisation „Soldatenmütter St. Petersburgs“ und die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) anlässlich des „Tags des Vaterlandsverteidigers“, auch „Tag der Russischen Armee“ genannt.

geschrieben von: ralphp
Kategorien: Freizeit, Buntes
5.03.2010

Russland: Offiziere wegen Grausamkeit abgesetzt

russlandNach Beschwerden der Soldatenmütter St. Petersburgs über grausame Übergriffe auf junge Rekruten wurde am 1. Dezember das gesamte Kommando einer Militäreinheit im Leningrader Gebiet auf Befehl des Verteidigungsministeriums abgesetzt. Allein 2009 kamen in der besagten Einheit sechs junge Soldaten durch Brutalität der Vorgesetzten zu Tode, mehrere sind infolge der Schläge für ihre Leben lang behindert.

geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
11.12.2009
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter