Für Genießer mit Köpfchen: Im Winter hat Kopfkohl Hochsaison

rotkohl-gemueseWeißkohl, Rotkohl, Wirsing: Wer in der kalten Jahreszeit zu frischem Gemüse aus heimischem Anbau greift, kommt an Kopfkohl nicht vorbei. Auf 8.730* Hektar pflanzten die deutschen Erzeuger im vergangenen Jahr den leckeren Winterklassiker. Damit liegt Kohl auf Platz 4 der in Deutschland am meisten angebauten Gemüsesorten – nach Spargel, Möhren und Zwiebeln.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Lifestyle
26.01.2017

Gesunde Kinderzähne auch in der Weihnachtszeit

Smiling parents with children at homeWeihnachtszeit gleich Zuckerzeit gleich Karieszeit! Für Eltern ist diese Jahreszeit eine große Herausforderung. Wie kann man das Kariesrisiko reduzieren, ist Karies doch vererbbar oder sollten die Kleinen lieber ganz auf Süßes verzichten? Die Praxis Dr. Pink & Dr. Lutzenberger hat Antworten auf diese Fragen und Tipps im Umgang mit zuckerhaltigen Lebensmitteln zusammengestellt:

geschrieben von: sascha
6.12.2016

So schmeckt der Herbst

obst-gemuese-vitamineWas ist gerade reif? Wie bleiben Obst und Gemüse frisch?

Herbstzeit ist Erntezeit, unser heimisches Obst und Gemüse hat jetzt Hochsaison. Wer Wert auf saisonale und regionale Ernährung legt und lieber zu Bio als zu konventioneller Ware greift, kann momentan aus dem Vollen schöpfen: Vor allem Äpfel, aber auch Wurzelgemüse, verschiedenste Kohlsorten, Kürbisse, Knollen, Quitten und Trauben sind jetzt reif und geben dem Herbst seinen unverwechselbaren Geschmack.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
16.11.2016

Mit Power durch die kalte Jahreszeit

familie-herbst-kinder-elternUm gesund und mit viel Energie in die kalte Jahreszeit zu starten, benötigt unser Körper Unterstützung. Denn gerade im Herbst und Winter fehlen uns häufig wichtige Vitalstoffe, die wir für unsere Leistungsfähigkeit und Gesundheit brauchen. Aber auch Stress kann zu einem Vitalstoffmangel führen. Um solche Defizite auszugleichen, hat das Regena Gesundheits-Resort & Spa in Bad Brückenau eine Vitalstoff-Power-Kur entwickelt: In angenehmer Urlaubsatmosphäre kann der Gast entspannen, neue Energie tanken und erhält gleichzeitig eine Rundum-Versorgung für seine Gesundheit.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Gesund und Fit
8.10.2016

Äpfel aus Deutschland: Gesunde Kraftpakete für jeden Geschmack

apfel-apfelernte-ernteDer Apfel bleibt das Lieblingsobst der Deutschen. Mehr als 9 Kilogramm* des fein-fruchtigen Obstklassikers kaufte ersten Schätzungen zufolge 2014 jeder Verbraucher im Schnitt. Für die Beliebtheit der knack-frischen Spezialitäten von heimischen Obstbauern gibt es gute Gründe: Äpfel sind lecker, vielfältig einsetzbar – und überaus gesund.

geschrieben von: sascha
25.09.2016

Grüne Smoothies im Trend: Die Gesundheit aus dem Glas

Woman on the fruit marketGesundheit und Vitalität wird in unserer heutigen Zeit sehr groß geschrieben. Es geht heute nicht nur darum, einfach alt zu werden, sondern auch darum gesund und vital bis ins hohe Alter zu bleiben. Eine gesunde Ernährung kann hier schon sehr viel bewirken. Die Ernährung ist es, die unseren Körper letztlich aufbaut und ihm jeden Tag aufs Neue die nötige Kraft gibt.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Freizeit, Buntes
26.04.2016

5 Säulen eines gesunden Darms – So bleibt das Verdauungssystem im Gleichgewicht

human entrailsIm Laufe des Lebens verarbeitet unser Darm Nahrung im Gewicht eines Buckelwals und mehr als 50.000 Liter Flüssigkeit – umgerechnet etwa der Inhalt eines Schwimmbades. Um seiner wichtigen Tätigkeit nachzugehen, benötigt unser Verdauungssystem jedoch Unterstützung. „Ein gesundes Darmfundament steht dabei auf fünf Pfeilern: ballaststoffreiche Nahrung, Bewegung, Flüssigkeitsaufnahme, Aufnahme von Hefepilz- und Bakterienkulturen und das Verhalten beim Toilettengang“, erklärt Prof. (Univ. Chisinau) Dr. Dr. Stefan Hillejan, Phlebologe und Proktologe von der Praxisklinik für Venen- und Enddarmerkrankungen in Hannover und Vorsitzender des Berufsverbands Qualifizierter Medizinischer Sachverständiger Deutschlands.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Gesund und Fit
25.04.2016

Smoothies – Ausgleichend und sanft zur Gesundheit

saft-ananas-trinkenGleichmäßig, reibungslos und glatt – smooth ist durch und durch positiv. Das sind auch die Wirkungen des gleichnamigen Getränks auf unseren Körper. Smoothies haben sich nicht umsonst inzwischen einen festen Platz unter den Fitmachern erobert.

Ob mit Grünzeug zubereitet, mit Obst, Avocados oder Grassaft, pikant oder süß: Smoothies haben es ordentlich in sich. Sie versorgen uns mit vielen wichtigen Nährstoffen, die wir für unsere Gesundheit brauchen. Das Gute an ihnen ist unter anderem, dass sie die geballte Ladung an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen & Co. ganz unverfälscht und naturrein liefern.

geschrieben von: sascha
12.04.2016

Zeitlose Zahnpflege? – Anpassen von Putzritualen schont Gebiss

zahnersatzVor dem Schlafen, nach dem Essen: Zähneputzen nicht vergessen – viele haben diesen Satz aus ihrer Kindheit noch im Gedächtnis. Dabei galt: Immer schön kreisförmig bürsten. „Zwar hat sich an der grundsätzlichen Bedeutung einer regelmäßigen Zahnpflege nichts geändert, doch sollten Gesundheitsbewusste in einigen Punkten umdenken“, weiß Dr. Christoph Sliwowski, Leiter der Zahnimplantat-Klinik Düsseldorf im St. Vinzenz-Krankenhaus. Um Zahnschmelz und -fleisch zu schonen, helfen bereits einfache Verhaltensregeln.

Wartezeit einplanen

Obwohl Zahnschmelz das härteste Material im Körper darstellt, ist er nicht vor schädigenden Einflüssen sicher. So wirken etwa beim Essen Säuren auf ihn ein und lösen Mineralien aus der schützenden Schicht. Vor allem zuckerhaltige Lebensmittel, Fruchtsäfte oder Obst greifen den Schmelz an. Im Anschluss sorgt der Körper selbstständig über den Speichel für eine Remineralisierung des Zahnschmelzes: Dieser reguliert den pH-Wert im Mund und stärkt die Strukturen. Wer jedoch direkt nach dem Essen zur Bürste greift, wirkt diesem Prozess entgegen und trägt aufgeweichten Zahnschmelz ab. Aus diesem Grund gilt es, nach dem Essen mindestens dreißig Minuten zu warten und erst dann die Zähne zu putzen. Dr. Sliwowski ergänzt: „Wer morgens unter Zeitmangel leidet, kümmert sich am besten direkt nach dem Aufstehen um die Zahnpflege, um den Belag, der sich über Nacht bildet, zu entfernen. Nach dem Frühstück den Mund mit Wasser ausspülen und ein Zahnpflegekaugummi kauen, um Säuren zu neutralisieren.“

Fegen statt kreisen

Wahrscheinlich hat jeder Erwachsene früher gelernt, die Außenflächen seiner Zähne in kreisförmigen Bewegungen zu putzen. Obwohl sich diese Vorgehensweise einfach erlernen lässt, bedeutet sie Stress für das Zahnfleisch. Denn dabei gelangen Beläge und Bakterien unter den Rand des Weichgewebes und können dort Entzündungen auslösen. „Als bessere Technik hat sich die sogenannte Fegetechnik erwiesen, bei der die Bürste leicht schräg am Zahnfleischrand angesetzt und dann mit leichtem Druck von Rot nach Weiß geführt wird“, erklärt Dr. Sliwowski und rät: „Für ein gesundes Zahnfleisch empfiehlt es sich außerdem, einmal täglich mit Zahnseide oder Interdentalbürsten die Zahnzwischenräume zu säubern.“

Elektrische Zahnbürsten

Schon seit Langem haben Verbraucher die Wahl zwischen klassischen Handzahnbürsten und elektrischen Modellen. Letztere werden ständig weiterentwickelt und stehen inzwischen sogar als Variante mit Ultraschall zur Verfügung. Welche Bürste sich am besten eignet, hängt von individuellen Vorlieben und Voraussetzungen ab. Generell sollten Anwender bei Handzahnbürsten lieber auf kleinere Bürstenköpfe zurückgreifen, welche auch die hinteren Zähne problemlos erreichen. Um den Zahnschmelz beim Putzen nicht zu schädigen, eignen sich am besten Bürsten mit weichen bis mittelharten Borsten. Ein flexibler Kopf verhindert zusätzlich Verletzungen am Zahnfleisch, indem er bei zu starkem Druck nachgibt. „Vor allem ältere Menschen, bei denen die Motorik nachlässt, profitieren von elektrischen Bürsten“, sagt Dr. Sliwowski. „Mithilfe der Druckkontrolle geben sie wertvolle Hilfestellung, sodass sie Zahnfleischreizungen sowie Putzdefekte reduzieren.“ Zudem verfügen sie oft über eine Zeitanzeige, die sich besonders gut für Kinder eignet. Da die Reinigung mit Ultraschallzahnbürsten sehr schonend ist, bietet sie sich zum Beispiel bei frisch gesetzten Implantaten an.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha
19.03.2016

Schädigt Zucker die Darmflora?

human entrailsDr. Susanne Fink-Tornau, Ernährungsberaterin und Ökotrophologin beim Reformwarenhersteller Natura:

„Im menschlichen Darm leben über 400 verschiedene Bakterienarten, die wie ein lebendiger Schutzwall Krankheitserreger und Giftstoffe abwehren. Diese sogenannte Darmflora ist jedoch ein sensibles Konstrukt, das durch falsche Ernährung, Medikamente, übermäßigen Koffein- und Alkoholgenuss oder Stress schnell aus dem Gleichgewicht gerät. In der Folge kommt es häufig zu Verdauungsbeschwerden, körperlichem Unwohlsein und einem geschwächten Immunsystem.

geschrieben von: sascha
Kategorien: Gesund und Fit
20.02.2016

Vitaminreich durch den Winter – mit Smoothies einfach gesund bleiben

lb1117306_mIm Winter ist das Angebot an frischem Obst längst nicht so vielfältig wie im Sommer. Gerade aber in der Erkältungszeit benötigen wir die wertvollen Inhaltsstoffe um unserem Immunsystem die richtigen Bausteine zu servieren.

Stärkung des Immunsystems

Um das Immunsystem zu stärken, benötigen wir eine Ernährung, die reich an Eiweißen, Vitaminen und Mineralstoffen ist. Eines der wichtigsten Vitamine ist das Vitamin C, das für die Stärkung des Immunsystems zuständig ist. Enthalten ist dieses z.B. in Erdbeeren oder Johannisbeeren. Ebenso wichtig für das Immunsystem sind die Sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole und Flavonoide, diese sind z.B. in Form von Qercetin in Äpfeln oder Flavonole in Beeren enthalten.

geschrieben von: sascha
21.01.2016

82 Kilo Essen kloppt jeder jährlich in die Tonne

lebensmittel-essenDas Weihnachtsfest naht in Riesenschritten und damit auch die Lust auf Einkaufen und Schlemmen. Wir legen in den Einkaufswagen, was uns lecker erscheint und verlieren manches Mal im Kaufwahn den Überblick über das, was vielleicht noch im Kühlschrank steht und erst gegessen werden will. Das Resultat: Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg.

Lust auf einen frisch gepressten Orangensaft für lau? Einen Martini als Aperitif? Gurkensalat oder Hähnchen süß-sauer für „umme“? Nur abholen muss man es selbst. Wo, erfährt man über das Umsonst-Essen-Portal „http://www.foodsharing.de“.

geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
20.12.2015

Erkältungs- und Grippeviren abwehren – so geht’s

erkaeltung-schnupfenHusten und Schnupfen sind unangenehme Begleiter in der kalten Jahreszeit und häufig ist die ganze Familie betroffen. Gerade Kinder leiden im Jahr an etwa sechs bis zehn Erkältungen.

Um sicher durch die Erkältungszeit zu kommen, hilft der neue Wick SweetDreams Ultraschall Luftbefeuchter. Er kann nicht nur Husten und Schnupfen bei Kindern lindern, sondern auch die Ausbreitung von Grippeviren vermindern.

geschrieben von: sascha
16.12.2015

Mit Wildbret satt, schlank und fit – damit Winterspeck erst gar nicht entsteht

lamm-fleisch-essenViele Wildtiere haben sich im Laufe der Evolution der Kälte angepasst: Sie fressen sich im Herbst eine dicke Fettschicht an, in der Fachsprache Feist genannt, oder legen sich einen Winterpelz zu. Beides sichert ihnen trotz Kälte und Nahrungsmangel das Überleben in der Natur.

geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
12.11.2015

Süße Sti(e)l-Fragen: Äpfel und Birnen sind reif

apfel-auswählen-aussuchenFormschön, lecker – und voller guter Inhaltsstoffe: Wer Äpfel mit Birnen vergleicht, findet viele gemeinsame Vorteile.

Die deutschen Verbraucher greifen bei Äpfeln sehr gern zu. Jeder Bundesbürger verzehrte im vergangenen Jahr im Schnitt rund 25 Kilogramm der knackig-runden Kernobst-Delikatesse. Damit belegen Äpfel Rang 1 unter den beliebtesten deutschen Obstarten.

geschrieben von: marco
4.10.2015

Zuckerfallen in der Schultüte

schulanfang-zuckertueteMit dem Ende der Sommerferien beginnt eine spannende Zeit für viele Kinder. Die Einschulung ist der erste Schritt in die Schulkarriere. Nicht nur in der Schule gibt es neue Klassenkameraden, das Lesen und Schreiben wird entdeckt, auch der Zahnwechsel kommt jetzt mit Macht. Die stolzen Eltern, Großeltern und Freunde feiern dieses besondere Ereignis mit prall gefüllten Schultüten. Bitte seien Sie aber vorsichtig, was Sie den Kindern in die Tüte legen. Verzichten Sie auf Zuckerbomben, die extrem schädlich für die Zähne sind.

geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
25.08.2015

Experten-Tipps zum Umgang mit Wespen – Wespenplage: Kinder und Allergiker schützen

wespen-insektenWenn Kuchen, Obst oder Limonade im Spätsommer auf den Gartentisch kommen, lassen ungeladene Gäste nicht lange auf sich warten und verderben einem den Aufenthalt im Freien. Das Verhältnis zwischen Mensch und Wespe ist angespannt. Wie man am besten mit den Plagegeistern umgeht und welche Maßnahmen helfen, wissen die Spezialisten von Anticimex.

geschrieben von: marco
18.08.2015

Wespen-Alarm: Jetzt schwirren sie wieder

wespen-insektenIm Sommer sind Wespen auf der Suche nach Futter für ihren Nachwuchs

Weil Wespen im Hochsommer ihren Nachwuchs großziehen, sind sie jetzt ständig unterwegs auf der Suche nach Futter. Individuenreiche Völker jagen täglich bis zu 500 Gramm Insekten. Und wenn an warmen Sommertagen in den Gärten und auf den Terrassen die Tische gedeckt sind, sind Obstkuchen, süße Getränke, aber auch Fleisch und Wurst eine verlockende Beute für die gelb-schwarzen Räuber.

geschrieben von: marco
Kategorien: Freizeit, Buntes
6.08.2015

Wenn die Hitze zu Kopf steigt – Natürliche Tipps gegen Herz-Kreislauf-Probleme im Sommer

sonneMit steigenden Außentemperaturen muss unser Herz-Kreislauf-System mehr leisten, um die Körpertemperatur bei optimalen 37 Grad zu halten. Schweiß, der auf der Haut verdunstet, wirkt dabei wie eine natürliche Klimaanlage. Zusätzlich leitet der Organismus zur Kühlung eine Weitung der Blutgefäße ein, die somit durch eine größere Fläche effektiver Wärme abgeben. Doch weite Gefäße lassen gleichzeitig den Blutdruck absinken, wodurch das Blut schlechter zirkuliert und es zu einer Schwächung des Kreislaufs kommt.

geschrieben von: marco
6.07.2015

Kalorien inclusive

Four friends having lunch at table, woman serving herself salad in foreground, smiling, portraitUrlaubspfunde vermeiden und wieder loswerden

(djd). Die meisten Menschen möchten sich in ihrem Urlaub nicht nur an Sehenswürdigkeiten erfreuen, sondern auch die kulinarischen Delikatessen der jeweiligen Region genießen. Schlemmerfreunde buchen daher gerne All-inclusive-Reisen mit zwei warmen Menüs und reichhaltigen Buffets. Beim Anblick der Leckereien fällt es vielen Urlaubern schwer, standhaft zu bleiben. So bringt so mancher neben Urlaubseindrücken und Souvenirs einige unliebsame Pfunde mehr nach Hause. Oft ist dies der Punkt, an dem eine von womöglich vielen Diäten erfolgt. Doch das Ringen um das Idealgewicht kann sich nachweislich verlangsamend auf die gesunde Stoffwechselaktivität auswirken.

geschrieben von: marco
28.06.2015
 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ... 12 13 14 weiter
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Iaido und Kenjutsu


Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 1: parser error : Space required after the Public Identifier in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 1: parser error : SystemLiteral " or ' expected in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): Entity: line 1: parser error : SYSTEM or PUBLIC, the URI is missing in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): <!DOCTYPE HTML PUBLIC "-//IETF//DTD HTML 2.0//EN"> in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Warning: simplexml_load_string(): ^ in /homepages/9/d466136327/htdocs/subdomainPublic/blog/wordpress/wp-content/themes/budoten2012/sidebar.php on line 274

Produkt-Vorstellungen

Budoten Partner Programm

Budoten Link-Liste

Budoten Newsletter