Wartet, wartet nur ein Weilchen…

internet-computer-virus-gefahr-hackerDie Staatsverschuldung in den meisten großen Industrieländern ist – nicht zuletzt auch wegen der „Rettungs“-Aktionen für Banken, deren maßlos überbezahlte Manager sich verspekuliert haben ¬– in Größenordnungen hineingewachsen, die die Wirtschaftskraft dieser Länder bei weitem übersteigen. Die Staatsschulden sind in diesen Ländern inzwischen so hoch, daß sie ohne Geldentwertung niemals mehr getilgt werden können. Und sie werden weiter steigen. Denn kein einziges der diesem Debakel zugrundeliegenden Probleme ist gelöst oder steht in absehbarer Zeit vor einer Lösung.

Die Wirtschaftskraft kann das Volksvermögen nicht im notwendigen Verhältnis zu der anschwellenden Verschuldung steigern. Allenfalls die Preise für Realwerte können spekulativ steigen. Als Realwerte werden solche Vermögenswerte betrachtet, die weder abnutzen noch beliebig vermehrt werden können, wie z.B. Edelmetalle, in geringerem Maße auch Grund und Boden. Gebäude dagegen sind keine Realwerte im engeren Sinne, sie nutzen ab und können – wie das Beispiel Spanien zeigt – auch ziemlich beliebig vermehrt werden.

Politiker und Profiteure der Maßnahmen zur „Lösung“ der Verschuldungsprobleme von Staaten und Banken sind sich verständlicherweise einig, daß dem Volk so lange wie nur möglich Sand in die Augen gestreut werden muß, um die Illusion vom werthaltigen Papiergeld aufrecht zu erhalten. Deshalb manipulieren sie derzeit die Realwerte – vor allem Gold und Silber. Die Immobilienpreise steigen in guten Lagen von selbst, weil die Furcht vor Geldentwertung so manchen, der dazu in der Lage ist, zu (unbedachten, viel zu teuren) Käufen treibt. Die Zocker können daran fabelhaft verdienen und die Politiker können sich der Hoffnung hingeben, daß ihr Taschenspielertrick beim Volk verfängt.

Geld zu drucken, um nicht durch materielle Werte gedeckte Schulden zu finanzieren, bedeutet immer Inflation. Denn die Summe des Volksvermögens bleibt unverändert oder wächst sehr viel langsamer als die Geldmenge. Solange das gedruckte Geld vor allem Banken und anderen reichen Spielern vorbehalten wird und ein großer Teil der Bevölkerung finanziell knapp gehalten werden kann, läßt sich die Inflation eine Zeitlang aufhalten. Aber sie verschwindet nicht und bricht mit naturgesetzlicher Sicherheit in gar nicht ferner Zukunft hervor. Denn die Mehrheit des Volkes ist von den Folgen der als „Lösung der Banken- und Staatsschuldenkrise“ ausgegebenen Finanzmanipulationen bereits betroffen: Spekulation treibt die Preise von Realwerten. Über Immobilienpreise erreichen die Kostensteigerungen schließlich die Mieter. Eine Geldschwemme verbilligt die Verschuldung. Zusätzlich werden die Leitzinsen weit unter den Marktzins gedrückt. Geldanlagen, wie sie zum Beispiel die Mehrheit der Bevölkerung in Form von Sparguthaben und Lebensversicherungen hält, erbringen deshalb nur noch minimale – nach Abzug der Geldentwertung sogar negative Renditen. Ersparnisse und Geldanlagen für die private Altersversorgung werden sukzessiv vernichtet. Also: Enteignung im großen Stil, zugunsten der Banken und der großen Spekulanten.

Man munkelt, daß sogar Zentralbanken Gold an Banken verliehen haben, damit diese mit Baissespekulationen den Goldpreis drücken und damit das Vertrauen der Menschen in das einzig wahre Geld zerstören können. Wie dem auch sei: Zusätzliche Manipulationen beschleunigen die vollständige Zerrüttung des Finanzsystems anstatt es zu stabilisieren. Wer vertraut heute noch seiner Bank? Vom Vertrauen in die Politiker gar nicht zu reden. Die Spieler greifen Milliarden ab, die Politiker sichern – wenigstens für die nahe Zukunft – ihre Pfründen und die große Mehrheit der Bevölkerung verliert.

Die Finanzpolitik läuft zunehmend aus dem Ruder. Die Turbulenzen an den Finanzmärten werden weiter zunehmen. Aktien und Anleihen sind jetzt permanent Absturzgefährdet. Allein die Ankündigung der amerikanischen Notenbank, man werden das Tempo des Gelddruckens wahrscheinlich in Zukunft ein wenig zurückfahren, führte zu Einbrüchen an den Börsen, und die Marktzinsen für amerikanische Anleihen steigen und steigen. Ein Ritt auf dem Tiger läßt sich nicht einfach beenden, ohne dabei zu dessen Opfer zu werden. Die Japaner wollen ohnehin so lange weiter Geld drucken, bis sie ein Inflationsziel von 2 Prozent erreicht haben. Auch die USA haben keine Chance, heil aus ihrem selbst verschuldeten Geldvermehrungsstrudel herauszukommen.

Quelle: openPR

geschrieben von: marco am: 13.04.2014
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)

Kategorien: Freizeit, Buntes
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Safeties und Schützer

 
DAX Boxhandschuhe Onyx TT, Blau-Weiß
Blau-Weißer Boxhandschuh Onyx TT. Lieferbar in 10 oz und 12 oz. Carbonoptik Handgefertigter PU-Boxhandschuh in Carbon-Optik. Ideal für das tägliche Training. Mesh-Einsätze auf der Innenseite sorgen für ein angenehmes Tragegefühl.
 
Ju-Sports Handschuh Multi
Lieferbar in den Größen M oder L Ein ganz besonderer Kombi-Handschuhe für Sandsacktraining und Krafttraining. Innen mit Wildleder, für besonders guten Halt beim Krafttraining, außen mit leichter Polsterung unter dem Leder für Sandsacktraining, dazwischen Polyester-Einsätze, um den Schweiß nach außen zu bekommen.

Innen mit Wi...
 
Ju-Sports Kettlebell Wristlet - Handgelenkschutz
Frottehandgelenkbandage mit Plastikformteil zum Schutz des Handgelenks beim Kettlebelltraining. Lieferung erfolgt paarweise.
 
Budoland Gesichtsmaske
Nur für leichtes Sparring geeignet.Passend für alle TopTen Kopfschützer. Schützt Augen und Nase. Wirksamer Schutz auch am Kinn. Leicht abzuwaschen. Befestigung über Klett-Schnellverschlüsse.
 
Budoten Kopfschutz für Chanbara
leichter Kopfschutz, wahlweise rot/schwarz/Senior/Junior, mit Visir für leichtes Kontakttraining Hergestellt aus stabilem Schaumstoff mit Kunstlederüberzug, mit speziellem Vollvisier für die Sportart Chanbara und anderes Kontakt- und Fitnesstraining mit wenig Krafteinwirkung. Für das härtere Escrimawaffentraining u.Ä. empfehlen wir auf den robusteren Kopfschutz 551078 oder 551077 zurückzugreife...
 
Tokaido Herrentiefschutz WKF, Weiß
Weißer Tokaido Tiefschutz für Herren. Mit WKF-Zulassung. Lieferbar in den Größen XS - XL. Leichter Karate Tiefschutz für Männer von Tokaido. Die Kombination aus Schaumstoffpolsterung und Pantalbecher schützt den empfindlichen Genetalbereich vor Schlägen und Tritten.

Ein breites Elastikband sorgt für einen festen, sicheren Sitz des Tiefschutzes.
 
BUDOs Finest MMA und Freefight Handschutz
in schwarz, lieferbar in den Größen S, M, L, XL Für MMA, Freefight und ähnliche Anwendungen mit offenen Fingern, Greifen ist möglich.

Sicherer Verschluß durch Wickelklettverschlüsse.

Stabil angefertigt aus echtem Leder, mit ca. 35mm dicker Polstrung auf dem Handrücken.

Größentabelle:
S = 7
M = 8
L = 9
XL= 10
 
QUANTUM Kopfschutz QUANTUM RV WAKO rot
hergestellt aus reißfestem Schaumstoff in den Größen S - L und einschließlich WAKO Lizensierung Kopfschutz QUANTUM RV WAKO.

Die Revolution beim Kopfschutz - so viel Schutz wie möglich!

Der Quantum RV WAKO / Revolution Kopfschutz basiert auf dem neusten technischen Standard und vereint Innovation und Funktionalität.

- Legt sich dank seiner hohen Flexibilität perfekt an je...
 
Hayashi Tiefschutz HAYASHI PU
Tiefschutz HAYASHI PU lieferbar in der Farbe weiß, in der Gr. Kind, Junior(S) , Senior(L), Mittelgroß (M) Tiefschutz für Herren aus PU Kunstleder. Anatomisch vorgeformt. Zusätzlicher seitlicher Schutzbereich.