Was Autofahrer 2013 wirklich bewegt

auto-kfz-urlaub-fahrgemeinschaftDie Deutschen wollen 2013 mitreden. In Sachen Auto, Mobilität und Verkehr. Bei der großen Online-Verkehrs-umfrage Ende 2012 von Deutschlands jungem Automobilclub „Mobil in Deutschland e.V.“ haben fast 2000 Personen mitgemacht. Schaut man auf die Ergebnisse, wird sofort klar, was die Deutschen für 2013 auf ihren Straßen bewegt.

Die klarsten Ergebnisse der Umfrage liefern wieder die Radarkontrollen. Es geht vor allem um diejenigen, die vorgeben für die Sicherheit auf Deutschlands Straßen zu sorgen. Für 95 % der Befragten sieht die Realität so aus, dass es beim Thema Radarkontrollen nur ums Geld der Autofahrer geht. Hier wurde der höchste und eindeutigste Prozentsatz der Verkehrsumfrage generiert. Darüber hinaus meinen 91 % der Befragten, dass man Radarkontrollen, die nur dem Befüllen klammer Kassen dienen, unterbinden sollte. Jedoch würden Autofahrer mit 77 % Radarkontrollen gutheißen, die der Sicherheit dienen. Das ist ein klarer Auftrag an die Politik und die Verkehrsminister, hier Transparenz und rechtliche Sicherheit zu schaffen und die Autofahrer nicht hinter das Licht zu führen.

Umso weniger verwundert es auch, dass die Politik generell schlecht abschneidet. Die Autofahrer bemängeln vehement die fehlende Unterstützung der Politik. 88 % der Teilnehmer geben an, dass Sie sich als Autofahrer von der Politik gar nicht oder nicht ausreichend vertreten fühlen, 85 % meinen, dass Sie viel bezahlen und nur wenig Gegenleistung dafür bekommen. Besonders die Grünen stoßen den Autofahrern richtig sauer auf: 81 % der Befragten glauben, dass die Grünen autofeindlich eingestellt sind. Das sollte doch im Superwahljahr 2013 ein richtiger Ansporn sein, hier etwas zu ändern.

Eine klare Meinung auch bei der Citymaut und den Umweltzonen: Beim Umweltzonen-Chaos in Deutschland bleiben die deutschen Autofahrer standhaft. Wie im Vorjahr glauben etwa 85 %, dass die Umweltzonen nicht ihren Zweck erfüllen und keinen ökologischen Nutzen stiften. 75 % fordern die komplette Abschaffung der Umweltzonen. Noch klarer sprechen sich die Autofahrer gegen die Citymaut aus: 90% der Befragten wollen keine Citymaut.

Beim Thema Autobahnen zeichnet sich ebenfalls ein ganz klares Bild ab: 63 % der Autofahrer sind der Meinung, dass es genügend Autobahnen in Deutschland gibt. Vielmehr sollte man in den Ausbau der Schnellstraßen investieren, denn für 66 % ist der Zustand der Autobahnen nicht zufriedenstellend. Interessant ist auch, dass die ständige Diskussion um ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen unter den Befragten kaum notwendig ist, da sich 89 % klar gegen ein Tempolimit aussprechen.

Und wie fühlen sich die Autofahrer von der deutschen Polizei behandelt? Immerhin 65% der Befragten glauben, dass die Polizei die Autofahrer nicht immer fair behandelt. Dabei spielt das Thema Radarkontrollen und Abzocke durch Behörden sicherlich eine große Rolle.

Eher „mau“ ist das Interesse an E-Mobilen. Hier gibt es sogar eine abnehmende Tendenz. Während sich vor 2 Jahren noch 14% der Teilnehmer in den nächsten 5 Jahren ein elektrisches Auto kaufen wollten sind es jetzt nur noch 12 %. Wie sollen hier 1 Mio. Fahrzeuge bis 2020 verkauft werden? Das ist der Plan der Politik, der aber schwer aufzugehen scheint.

Die wichtigsten Gesamtergebnisse der Verkehrsumfrage in einer Zusammenfassung:

– 95 % glauben, dass es bei Radarkontrollen nicht nur um Sicherheit geht
– 91 % wollen Radarkontrollen unterbinden, wenn es nur ums Geld geht
– 90 % sind gegen die Einführung der Citymaut für Städte
– 89 % lehnen ein Tempolimit auf Autobahnen ab
– 88 % meinen, dass die Politik nicht genügend für deutsche Autofahrer tut
– 87 % geben das Auto als Fortbewegungsmittel Nr. 1 an
– 85 % meinen, dass Umweltzonen nicht ihren Zweck erfüllen
– 82 % finden es moralisch nicht haltbar, Lebensmittel zu vertanken (Diskussion E10)
– 81 % glauben, dass die Grünen autofeindlich eingestellt sind
– 80 % befürworten eine staatliche Regulation bei hohen Spritpreisen
– 66 % sind mit dem Zustand der Autobahnen nicht zufrieden
– 65 % glauben nicht, dass die Polizei Autofahrer in Deutschland immer fair behandelt
– 63 % glauben, dass es in Deutschland genügend Autobahnen gibt
– 62 % sind gegen die Einführung einer Helmpflicht für Fahrradfahrer
– 59 % fühlen sich von Automobilclubs nicht in Ihren Interessen vertreten, nur 42 % fühlen sich vertreten
– 44 % sind mit Service und Preis von Billigfliegern zufrieden
– 12 % möchten sich in den nächsten 5 Jahren ein umweltfreundliches E-Mobil kaufen

2013 ist das Superwahljahr. Die Autofahrer, die eigentlich eine große Lobby haben sollten, haben in Wirklichkeit nur eine kleine Lobby. Das zeigt die große Unzufriedenheit, die allerseits hier vorherrscht. Die Politik wäre gut beraten, sich der Anliegen der Autofahrer anzunehmen und nicht einfach darüber hinweg zu sehen.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 10.01.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Samuraischwerter bei Budoten

 
Jean Fuentes Katana Kosho von Jean Fuentes
 
Jean Fuentes Ninja Schwerter von Jean Fuentes
 
John Lee Premium-Pflegeset von John Lee
 
MAGNUM Bride's Sword von MAGNUM
 
Smith & Wesson Smith & Wesson 42767 von Smith & Wesson

Geschenkideen / Accessoires

 
Adidas T16 ClimaCool Longsleeve Damen AJ5485, Schwarz-Grau
Schwarz-Graues adidas ClimaCool Langarmshirt für Damen aus 100% Polyester. Lieferbar in den Größen XXS - 4XL. Dieses adidas Longsleeve mit CLIMACOOL®- Technologie sorgt jederzeit für Wärme- und Feuchtigkeitsmanagement durch Ventilationszonen.

Die freien Flächen auf Vorder- und Rückseite bieten Gestaltungsmöglichkeiten.

Langer Lebenszyklus, erhältlich bis 2020.
 
Top Ten Rash Guard TopTen Jungle, Langarm, Schwarz-Orange
Schwarz-Orangenes Rash Guard TopTen Jungle, Langarm aus 90% Polyester und 10% Spandax. Lieferbar in den Größen S - XXL. Aus Lycra/Stretchpolyester für perfekte Passform, Hautverträglichkeit und Schutz beim Training auf der Matte.

Moderner Kunstfaser-Druck! Motivtransfer erfolgt mittels Sublimation, einem hochwertigen Druckverfahren, bei dem die Farbe in den Trägerstoff eingedampft (sublimiert) wird.

Die...
 
Ju-Sports Lady Judo Shirt Trace weiß Lady
Weißes Damen Judo Shirt mit Druck. Lieferbar in den Größen XS - XL aus 100% Baumwolle. Super stylisches Shirt aus der Ju-Sports C14 Kollektion. Das Shirt besteht zu 100% aus gekämmter und gewaschener Baumwolle. Das Shirt geht daher auch kaum ein.

Es fühlt sich sehr angenehm an und hat eine gute Länge. Die Passform ist sportlich, das tolle Design ist vorne auf das Shirt gedruckt...
 
DanRho Life Collection T-Shirt Unisex
besteht aus 97% Polyester / 3% Elastan, lieferbar in den Größen: 128, 140, 152, 164, XS - XXXL, schwarz-rot Life Collection - funktionelle Sportbekleidung für das Dojo als auch im Freizeitbereich.
 
KWON Druck Caligraphy
Lieferbar in den Farben schwarz-gelb und rot-schwarz. T-Shirt Print, ca. 97 mm hoch
 
DAX Kampfsportaufnäher
mit jap. Schriftzeichen für Karate, Judo, Jujutsu, Kendo, Aikido 5,6
 
Jean Fuentes Samurai Schwerter Set Eda 100_KR11
hergestellt aus Edelstahl, eine Hamonlinie ist angedeutet, im Set enthalten ein Katana, ein Wakizashi, ein Tanto und ein Schwertständer in schwarz Samurai Schwerter Set Eda

Im Set enthalten ein Katana, ein Wakizashi, ein Tanto und ein Schwertständer in schwarz.

die Klingen sind aus Edelstahl
eine Hamonlinie ist angedeutet
Gesamtlänge Katana: 101 cm
Gesamtlänge Wakizashi: 78 cm
Gesamtlänge Tanto: 53,50 cm
Holz Sayas
 
Black Field Black Field Lanyard
Schlüsselband von Black Field Ein hoch qualitatives Schlüsselband von der Marke Black Field.

Hergestellt in Deutschland.
 
Ju-Sports Tai Chi Fächer blau
Aus Aluminium. Satin bespannt mit Tai Chi Motiv. Länge geschlossen 34 cm, Gewicht 215 g. Faltbarer Fächer aus einem Aluminiumgestänge. Optimal für Formen und Kampftraining im Tai chi und Kung Fu.