Welche Versicherung zahlt bei Silvester-Schäden?

silvester-feuerwerkFür die meisten war die Silvesterparty ein Höhepunkt im Jahr, bedeutet aber für viele leider ein Versicherungsfall Handelt es sich um Kratzer am Auto oder Brandlöcher im Sofa ist ein Silvester-Schaden einfach nur ärgerlich, entsteht aber durch einen Feuerwerkskörper ein Brand und womöglich eine schwere Verletzung können die Folgen der Partynacht noch lange zu spüren sein.

Für den Geschädigten bedeutet es Verlust von Eigentum und Gesundheit, für den Verursacher kann es schwere finanzielle Konsequenzen nach sich ziehen. Für viele Missgeschicke kommt die Versicherung auf, allerdings können unter Umständen Leistungen auch verweigert werden.

Allgemeine Missgeschicke bei der Party, wie zum Beispiel Brandlöcher im Teppich, verschüttete Rotwein auf dem neuen weißen Sofa und Ähnliches mehr werden in der Regel von der Privat-Haftpflichtversicherung des Verursachers ersetzt, aber nur wenn es sich bei den Schäden um ein Versehen handelt.

Schäden in Wohnungen, die durch einen von außen hineinfliegenden Feuerwerkskörper verursacht wurden, sind durch die Hausratsversicherung (www.whichwaytopay.de/hausversicherung.asp) abgedeckt. Für Außen- Schäden am Haus ist die Wohngebäudeversicherung zuständig. Sollte der Verursacher des Schadens ermittelt werden ist es seine Haftpflichtversicherung, die für den Schaden aufkommen muss.

Verletzungen durch Feuerwerkskörper sind ebenfalls durch die Haftpflichtversicherung des Verursachers abgedeckt, wenn es um fahrlässiges Verhalten mit dem Umgang mit einem im Handel erhältlichen Feuerwerk geht. Handelt es sich um eine Rakete, die illegal erworben oder an der gebastelt wurde gilt kein Versicherungsanspruch, außerdem macht man sich damit auch strafbar.

Hat eine Feuerwerksrakete ein Auto beschädigt muss im Prinzip der Verursacher und seine Privat-Haftpflichtversicherung dafür aufkommen, vorausgesetzt der Schaden entstand versehentlich und nicht durch Vorsatz. Ist der Täter nicht mehr zu ermitteln, ist der Schaden ein Fall für die Teilkaskoversicherung des Autobesitzers.

Eine Silvesterparty bedeutet meistens auch Genuss von Alkohol. Daher lassen viele bei Partynächten das Auto zuhause. Hat man unter Alkoholeinfluss einen Autounfall verursacht lehnt die Kfz-Versicherung je nach Alkoholpegel Leistungen teilweise oder auch ganz ab.

Haben Kinder Schäden durch Silvesterscherze verursacht haften diese selber dafür, wenn sie über sieben Jahre alt sind. Mit anderen Worten bedeutet das, dass die Eltern dafür aufkommen müssen. Sind die Kinder unter sieben Jahre alt haften die Eltern nur, wenn sie ihrer Aufsichtspflicht nicht genügend nachgekommen sind. Die Privat-Haftpflichtversicherung ist dann zuständig. Allerdings zahlt keine Versicherung, wenn ein Kind über der sieben Jahre alt absichtlich einen Schaden verursacht hat.

Wer dieses Jahr mit einer hohen finanziellen Belastung beginnen muss, weil er feststellen musste, dass er nicht genügend versichert ist sollte jetzt so schnell wie möglich seine Versicherungspolicen kontrollieren.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 1.01.2014
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Selbstschutz / Security

Ninjutsu Shop