Wenn schon (aus)wählen, dann richtig

UrteilWer eine Tätigkeit nicht selbst ausführen kann, kann dazu so genannte Gehilfen beauftragen. Grundsätzlich haftet der Auftraggeber für die Fehler seines Gehilfen so, als ob er selbst gehandelt hätte.

Nur in bestimmten Fällen hat der Auftraggeber die Möglichkeit, sich aus dieser grundsätzlichen Haftung herauszuziehen (das nennt man dann „Exkulpation“): Nämlich dann, wenn der Gehilfe nur ein so genannter Verrichtungsgehilfe ist und er ihn sorgfältig ausgewählt und überwacht hat (siehe § 831 BGB).

Neben diesem Verrichtungsgehilfen gibt es noch den Erfüllungsgehilfen (für dessen Fehler haftet der Auftraggeber immer). Wir wollen hier nicht weiter auf die in der Praxis sehr schwierige Unterscheidung eingehen, sondern uns die Frage anschauen, was der Auftraggeber machen muss, um seinen Gehilfen sorgfältig auszusuchen – um sich im Schadensfall die Option zu erhalten, sich ggf. der Haftung entziehen zu können.

Grundsätzlich darf der Auftraggeber seinen Verrichtungsgehilfen nur solche Tätigkeiten übertragen, deren gefahrlose Durchführung er von ihnen erwarten kann und die hierfür die gesetzlichen Anforderungen erfüllen.

Er muss sich dazu von ihren Fähigkeiten, ihrer Eignung und ihrer Zuverlässigkeit überzeugen.

Die Anforderungen an die Auswahl sind umso höher, wenn die Tätigkeit, die dem Gehilfen übertragen wird, mit Gefahren für die öffentliche Sicherheit oder mit gravierenden Risiken für Leben, Gesundheit oder Eigentum Dritter verbunden ist.

Der Auftraggeber hat sich laufend von der ordnungsgemäßen Dienstausübung durch den Gehilfen zu überzeugen. Die Art und das Ausmaß der Überwachung richten sich nach den Umständen des Einzelfalles; insbesondere sind zu berücksichtigen:
• die Gefährlichkeit der übertragenen Tätigkeit,
• die Persönlichkeit des Gehilfen,
• sein Alter,
• seine Vorbildung und Erfahrung und seine bisherige Bewährung im Verhältnis zu der von ihm zu erfüllenden Aufgabe.

So kann es erforderlich sein, dass sich der Auftraggeber im Vorfeld Zeugnisse und Bescheinigungen zeigen lässt und dass er unauffällige und unangekündigte Kontrollen durchführt.

Ein Auswahlverschulden und damit eine Haftung des Auftraggebers wäre dann nicht anzunehmen, wenn die rechtswidrige Tat des Gehilfen nicht im Zusammenhang mit der übertragenen Aufgabe geschehen ist. So hatte das Oberlandesgericht Hamm 2009 eine Klage gegen den Geschäftsführer eines Fahrgeschäfts abgewiesen: Ein Gehilfe, den der Geschäftsführer beauftragt hatte, soll ein Kind sexuell genötigt haben. Dieses Sexualdelikt stand aber nicht in Zusammenhang mit der beauftragten Tätigkeit des Gehilfen (Betreuung des Standes).

Thomas Waetke
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 1.04.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Samuraischwerter bei Budoten

 
John Lee Fuchi & Kashira abgeflacht
Passend zu allen Schwertern der John-Lee-Reihe

Hergestellt in China.
 
MAGNUM Akito
Gesamtlänge: 102,0 cm, Klingenlänge: 72,5 cm, Klingenstärke: 7,6 mm, Klingenmaterial: Kohlenstoffstahl Echtes Funktionsschwert. Gut geeignet nicht nur für Katas (Übungsformen) oder für Iaito (Ziehübungen), sondern auch für Temeshigiri (Schnitttests).

Um Schnitttest durchführen zu können, bedarf es einer besonders hochwertigen, scharfen und schnitthaltigen Klinge. Die Klinge des Akito ist aus l...
 
Kogai bronze
Einzelteil für Samuraischwert ca. 20 cm lang Kogai ist die japanische Bezeichnung für ein Beimesser. Das kleine ca. 20 cm lange Messer befindet sich bei einigen Katanas an der Scheide bzw. in Griffnähe.

Hergestellt in Spanien.
 
Fudoshin Practical Katana Last Samurai - rot
1095 Kohlenstoffstahl, Klingentyp: Maru, Länge der Klinge: 73 cm, Gesamtlänge: 105 cm, Gewicht Katana: 1000 g, Gewicht Saya: 330g, lackierte Holz-Saya, Griff ist mit echter Rochenhaut belegt, Griffumwicklung aus Baumwolle ist traditionell angebracht, das Schwert ist scharf geschliffen Nachbildung aus dem Film The Last Samurai.

Scharf angeschliffen daher zum praktischen Gebrauch/Schnittübung im Training konzipiert.

Im Lieferumfang enthalten: Katana, Scheide (Saya), Baumwollstoffhülle und Echtheitszertifikat.

- von Hand geschmiedeter 1045 Kohlenstoffstahl
 
Baumwollband, Tsuka-Ito, in schwarz
Griffwickelband (Tsuka-Ito) für Samuraischwerter, Preis je laufenden Meter, Breite ca. 15 mm Hergestellt in Spanien.
 
John Lee Dragon Wakizashi
Grifflänge ca.: 25,0 cm, Klingenlänge ca.: 51,0 cm, Gesamtlänge (ohne Scheide) ca.: 76,5 cm Die Tsuba dieses bemerkenswerten Schwertes formt einen Drachen, der das Schwert umringt. Auch die anderen Zierrate zeigen das mystische Fabelwesen.

-scharfe Klinge im Shinogi-Zukuri-Stil mit Hohlkehle (Bo-Hi), handgeschmiedet aus 1045 Kohlenstoffstahl
- Griffwicklung aus schwarzer Baumwol...
 
Jean Fuentes Katana Megumi Rot
Edelstahlklinge, Klingenlänge: 65,5 cm, Gesamtlänge: 103 cm, Gewicht Katana: 650 g, Gewicht Saya: 250 g, weinrot lackierte Holz Saya mit Drachenmotiv, Griff mit Rochenhautimitat belegt, Griffumwicklung aus weinroter Baumwolle, die Klinge ist nicht scharf Die Klinge des Katana Megami ist aus Edelstahl. Der Griff ist mit einer Rochenhaut-Nachahmung bedeckt und besitzt die traditionelle Wicklung mit weinroter Baumwolle. Die Tsuba sind optisch sehr ansprechend. Die Scheide ist aus Holz, weinrot lackiert und mit einem farbigen Drachenmotiv versehen.
 
ONIKIRI Katana Practical Bamboo
hergestellt aus 1045er Kohlenstoffstahl, Klingenlänge: 71,75 cm, Gesamtlänge: 104 cm, scharf angeschliffen Hier finden Sie das handgeschmiedete Katana Bamboo, die Klinge des Schwertes wurde aus differenziell gehärtetem 1045 Kohlenstoffstahl hergestellt. Die Hamon des Schwertes ist authentisch. Die Klinge hat eine Blutrille und ist scharf geschliffen. Dieses Katana kann für Schnittübungen eingesetzt werde...
 
John Lee Handgefertigte Musashi Tsuba
Tsuba aus Messing, passend zu den Schwertern der John-Lee-Reihe Eines der wohl bekanntesten Stichblätter überhaupt präsentiert sich nun in einem neuen, edlen Design. Handgearbeitet mit einer feinen Drachen-Gravur, mit echtem Gold veredelt. Vom Meister persönlich signiert.

Hergestellt in China.