Wie schädlich sind Fluor & Fluorid?

zahnarztFluorid ist den meisten Menschen wohl aus der Zahnpasta, vielleicht noch aus Zusätzen im Salz bekannt. Fluorid soll die Zähne unempfindlicher gegen Karies machen und wird von Schulmedizinern dringend zur Zahnpflege empfohlen. In den USA ist neben Salz, Vitaminpräparaten und Tabletten sogar das Trinkwasser mit Fluorid versetzt, zur Gesunderhaltung der Bevölkerung. Sieht man sich Fluor, das Usprungselement von Fluorid, genauer an, erhält man allerdings gar nicht den Eindruck eines schützenden und harmlosen Heilmittels. Im Gegenteil sind Fluor und Fluorid schon in geringen Mengen hochgiftig und stark ätzend.

Der Heilpraktiker und Gesundheitspädagoge René Gräber zweifelt stark an der Harmlosigkeit von Fluorid, und damit ist er nicht der Einzige. In verschiedenen wissenschaftlichen Untersuchungen wurde bestätigt, dass Fluorid schon in geringen Mengen zu einem starken Anstieg der freien Radikalen im Körper führen kann. Diese sind unter anderem verantwortlich für die Bildung von Krebs. Versuche an Rattenbabys ergaben, dass Fluorid außerdem die Entwicklung des Nervensystems bei den Embryonen und Neugeborenen störte. In Bangladesch stellten Forscher Folgen bei Kindern fest, die über einen längeren Zeitraum mit Fluorid versetztes Wasser tranken: Sie waren im Durchschnitt kleiner und leichter als andere Kinder, hatten ein kleineres Lungenvolumen und eine geringere Intelligenz. Als wären diese Gefahren nicht genug, stellte sich inzwischen auch heraus, dass die prophezeite Schutzwirkung auf die Zähne kaum eintritt. Unter der Gabe von Fluorid entsteht zwar eine Schutzschicht auf den Zähnen, diese ist aber so dünn, dass sie kaum unter dem Elektronenmikroskop sichtbar gemacht werden kann. Eine solch dünne Schicht bietet mit höchster Wahrscheinlichkeit keinen Schutz vor Karies oder anderen Erregern.

Quelle: openPR

geschrieben von: sascha am: 21.03.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Kommentare

Sehr schade dass soetwas empfohlen wird. Ich kann nur jedem empfehlen sich genau zu informieren welche Inhaltsstoffe man täglich zu sich nimmt.

Heutzutage enthalten leider fast alle Zahncremes und Mundwasser Fluorid. Man sollte aufpassen nichts zu verschlucken, denn es härtet nicht nur Zähne, sondern auch normale Knochen, welche dann spröde und bruchanfällig werden.

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Chinesische Waffen

Jiu-Jitsu und Ju-Jutsu