Wie schwer sollte ein Boxsack sein?

Boxsack Sandsack Boxen BoxerEs gibt eine Reihe von Faktoren, die beim Kauf eines Boxsacks und bei der Entscheidung für das richtige Gewicht zu berücksichtigen sind. Es gibt verschiedene Gewichts-Empfehlungen. In der Regel geht man davon aus, dass ein Boxsack ein Gewicht von ca. 40-50% des eigenen Körpergewichts haben sollte, weil er sonst zu leicht ist. Das Gewicht eines Boxsacks hängt in erster Linie vom persönlichen Geschmack ab. Je schwerer er ist, desto weniger wird er pendeln. Ein leichter Boxsack pendelt beim Schlagen stärker und ein zu leichter Boxsack pendelt so stark, dass ein effektives Training unmöglich wird. Zum Reduzieren des Pendelns hilft eine Boxsackfeder zwischen Deckenaufhängung und Boxsack-Aufhängung, die schon für wenige Euro zu haben ist und die Pendelbewegungen ausgleicht. Die Schwere eines Boxsacks hängt insbesondere auch von der Traglast der Decke ab und natürlich vom Geldbeutel. Es sollte nämlich nicht verkannt werden, dass der Kauf schwerer Boxsäcke auch mit hohen Versandkosten verbunden ist. Je schwerer der Boxsack, desto stärker werden allerdings auch die Schläge auf die Decke übertragen und sind damit unter Umständen im ganzen Haus deutlich zu hören. Schon allein deshalb ist der Kauf einer Boxsackfeder dringend anzuraten. Die Länge eines Boxsacks beeinflusst natürlich ebenfalls dessen Gewicht nicht unerheblich. Die Länge hängt in erster Linie von den Trainingszielen. Bei vielen Kampfsportarten werden auch die Beine eingesetzt, was einen längeren Boxsack durchaus sinnvoll erscheinen lässt, da damit die Größe des menschlichen Körpers besser dargestellt werden kann. Für das normale Boxtraining sollte der Boxsack nicht kürzer als 100 cm sein, so dass man möglichst alle beim Boxen vorkommenden Schlagvarianten trainieren kann. Es gibt aber durchaus eine lohnenswerte Alternativ zum herkömmlichen Boxsack: Den Freestanding Bag oder Waterbag. Meinen bisherigen Erfahrungen zufolge sind Boxsäcke und Wassersäcke in etwa gleich gut geeignet, wobei jeder natürlich Vor- und Nachteile hat. Über die Vor- und Nateile der beiden Varianten haben wir bereits einen sehr interessanten Beitrag im Blog: Frei stehender Stehboxsack (Freestanding Bag) oder doch ein herkömmlicher Sandsack
geschrieben von: marco am: 4.03.2010
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Kommentare

Top Infos…werd mir jetzt auch einen zum Training kaufen! Werde mir laut Info einen mittelschweren Boxsack kaufen,damit das mit dem Training was wird! :-)

Kommt ganz darauf an,was und wie man trainiert.Für harte VK Sportarten ist ein schwerer Sack besser aber wenn es um Kontrolle, Schnelligkeit und Reaktion geht ist es vorteilhaft wenn sich der Boxsack bewegt – denn das macht ein Gegner ja auch und so ist man gezwungen auf diese Bewegungen zu reagieren … ansonsten kann man auch gegen ne Wand schlagen.

Sehr schöner Artikel, danke für die vielen Infos

Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Chinesische Schwerter

 
DanRho Offizielles Chinesisches Breitschwert
Gesamtlänge ca. 105 cm Anerkanntes offizielles Schwert vom chin. Wu Shu Verband. Ohne Scheide inkl. Stofftasche. Dieses Schwert ist flexibel. ( Kein Übungsschwert).
 
Ju-Sports Tai Chi Schwert 100 cm Holzscheide
ca. 76cm lange, stumpfe Klinge, Gesamtlänge ca. 100 cm, Scheide mit Metallbeschlägen, Griff aus Holz mit Metallverzierungen Tolles Metallschwert mit Scheide und aufwendigem Koffer

Besonderheiten:
Für Training und Dekoration geeignet. Klinge leicht flexibel. Gewicht (ohne Holzscheide): ca. 590 g
 
Budoten Kung Fu Doppelschwert flexibel
die 2 stumpfen Metallklingen sind ca. 80 cm lang, Gesamtlänge ca. 96 cm Chinesisches Doppelschwert mit flexibler Klinge, in einer gemeinsamen Scheide untergebracht, verwendbar ohne Kontakt, nur für freie Formen
 
Budoten Tai Chi Säbel, flexible Metallklinge (stumpf)
Länge ca. 98 cm, Klingenlänge 76 cm Gesamtgewicht: ca. 1,05 kg, Gewicht ohne Scheide: ca. 0,4 kg.
Der Säbel hat eine mittlere Flexibilität. Aus Metall gefertigt. Der Säbel ist schaukampftauglich. Der Säbel ist eine Wettkampfwaffe des modernen Wushu und daher flexibel. Die Flexibilität ist moderat und dürfte keine Beeinflussung bei ...
 
Haller Tai Chi Schwert
Klingenlänge 73 cm, Gesamtlänge 94 cm, Gewicht 470 Gramm Mit flexibler Klinge aus 420 rostfreiem Stahl. Die Scheide ist aus Holz. Produktionsbedingt sitzt die Klinge dieser Modellreihe relativ locker in der Scheide. Griffverlängerung: Länge ca. 5 cm, Breite rechts nach links ca. 4 cm, Tiefe von oben nach unten ca. 2 cm.

Hergestellt in China.
 
Tai-Chi Schwert
Holzschwert, Länge ca. 112 cm, aus einem Stück gefertigt Nur für Form/Kata im Training konzipiert. Nicht zum Kontakt (Schlagen/Parieren Klinge gegen Klinge) geeignet.

Hergestellt in Taiwan.
 
Budoten Kung Fu / Tai Chi Holzschwert
Gesamtlänge ca. 91 cm, Klingenlänge ca. 71 cm, aus Roteiche Übungswaffe zum Formentraining
 
Budoten Tai Chi Schwert - schwarz - TPR
hergestellt aus schwarzem TPR-Kunststoff, Gesamtlänge ca. 100 cm, Grifflänge ca. 18 cm, Klingenlänge ca. 75,5 cm

Es handelt sich hierbei ausschließlich um eine Demowaffe, die nicht zum praktischen Üben (Parieren, Kampf Klinge gegen Klinge) geeignet ist. Der Artikel ist nur zum Training traditioneller Bewegungsformen (z.B. im Tai-Chi-Sport, Gymnastik, Kata...) ohne Partner bzw. ohne Kontakt geeignet. In...
 
Budoland Tai-Chi-Schwert QUAN flexibel
Dieses Schwert ist aus Stahl hergestell und flexibel. Es verfügt über eine reich verzierte Scheide. Die Klinge ist nur ein wenig flexibel. Es handelt sich hierbei ausschließlich um eine Demowaffe, die nicht zum praktischen Üben (Parieren, Kampf Klinge gegen Klinge) geeignet ist. Der Artikel ist nur zum Training traditioneller Bewegungsformen (z.B. im Tai-Chi-Sport, Gymnastik, Kata...) ohne Partner...