Zahl der Operationen steigt drastisch

A medical team performing an operationErst kürzlich wieder berichteten die Medien über die drastisch gestiegene Anzahl von Operationen hier in Deutschland. Mehr als 15 Millionen sind es im Jahre 2011 gewesen. Das sind ein Viertel mehr also noch 2005. Besonders häufig wird dabei an der Wirbelsäule operiert wie die Zahlen der Bundesregierung zeigen.

Dieser Bereich hat sich verdoppelt von 326.962 auf 734.644 Operationen. Auch die Hüfte wird in Deutschland so oft operiert wie nirgendwo sonst in Europa. So gibt es hierzulande 295 Hüftoperationen je 100.000 Einwohner. In Frankreich sind es beispielsweise nur 223 und in den Niederlanden nur 213. Auch am Knie werden in Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern häufig operative Eingriffe vorgenommen. Ebenso ist die Anzahl der Kaiserschnitte in Deutschland verhältnismäßig hoch. Einige Politiker bemängeln nun diese hohen Fallzahlen und führen sie auch falsche Anreize zurück. Der Verdacht steht im Raum, dass operiert wird, weil es dem Arzt Geld bringt und nicht weil es medizinisch unbedingt notwendig ist.

Nicht immer sofort das Skalpell zücken

Diese Zahlen sind Wasser auf die Mühlen der Spezialisten von Eller & Kellermann. Denn das Ärzteteam plädierte schon immer dafür, dass zunächst mit konservativen Methoden behandelt werden sollte. Das gilt natürlich nicht bei Unfällen oder wenn schnelle Hilfe geboten ist. „Operationen sind für Patienten immer ein Risiko“, erläutert Dr. Gerhard Eller.

Natürlich sind in manchen Fällen Operationen unausweichlich. „Aber auch dann führen wir Operationen möglichst schonend aus und können dank moderner Verfahren und Technologien häufig minimal-invasiv, also mit nur kleinster Verletzung von Haut und Weichteilen, arbeiten“, so Dr. Gerhard Eller. Diese Verfahren ermöglichen ein zielgenaueres Operieren und reduzieren damit die Beeinträchtigungen für den Patienten deutlich.

Manche Gesundheitsexperten raten nun auch dazu, dass zur Eindämmung der steigenden OP-Zahlen die Patienten sich verbindliche Zweitmeinungen einholen sollten. Dies ist natürlich immer ratsam, bei so umfangreichen Operationen wie an der Wirbelsäule, am Knie oder der Hüfte aber natürlich erst Recht. Auch die Spezialisten von Eller & Kellermann, Ihr Orthopäde am Leipziger Platz in Berlin (www.orthopädie-mitte.de), begrüßen diese Forderung aus der Politik und stehen Patienten bei allen Fragen gern beratend zur Seite.

Quelle: openPR

geschrieben von: marco am: 13.12.2013
bisher keine Kommentare
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (noch keine Bewertungen)
Tags:
Budoten Budoshop und Kampfsportversand

Letzte Kommentare

LINKS

Produkt-Vorstellungen

Produktsuche bei Budoten

Messer bei Budoten

Trainingsbedarf bei Budoten